Berliner entomologische Zeitschrift 1907

318 5 0
  • Loading ...
1/318 trang
Tải xuống

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 23/11/2018, 23:16

f6'6 _Lyn , s ^^ V f Berliner Entomologische Zeitschrift (1875—1880: Deutsche Entomologische Zeitschrift) Herausgegeben von dem Berliner Eutomologischen Verein gegründet i856, % "V., unter Redaktion von H Stichel Zweiundfünfzlgster (52 ) Band (1907) Mit Tafel und 28 Figuren im Text (Ausgäbet! aten iiiuseitig) Berlin In Kommission bei R 1908 Friedländer & Sohn Kaiistrasse 11 ZZ^a^^ Ausgabedaten Heft „ I: II: Seile „ I, 1—82, Tafel II— III, I: Mitte September 1907 Mitglieder- Verzeichnis — 16, Sitzungsberichte (1-33), 83-125: Anfang Mcärz 1908 ,, III: „ IV, 127-190: Anfang Mai 1908 ,, IV: * 191-234: Ende August 1908 Für den Inhalt der Abhandlungen, Mitteilungen und Sitzungsberichte sind die Herren Autoreu bez Referenten allein verantwortlich des zweiundfünfzigsten (52.) Bandes der Berliner Inhalt Entomologischen Zeitschrift Seite Vereinsangelegenheiten I, II, III Verzeichnis der Mitglieder des ßerl Ent, Vereins Sitzungsberichte für 1906 1— IV 1-16 (l)-(33) Abhandlungen Aigner-Abafi, L v Epinephele jurtina ab semialba Brd 218-219 53—62 Bastelberger, Dr Neue exotische Geometiiden Burr, Malcolm Ueber Dermapteren aus Deutsch-Ost201-207 Afrika Grüuberg, Dr K Neue afrikanische Heteroceren nebst einigen synonymischen Bemerkungen Mit Abbildungen Karny, II Die Orthopterenfauna des Küstengebietes von Oesterreich-Ungarn Mit Abbildungen Kleine, R Die Entwicklung von Dipteren in den Brutgängen von Myelophilus piniperda L Myelophilus piniperda L und sein Parasit — — Laisiepen, Lindinger — Linstow, Meissner, — Coccidenstudien Dr v Zur Systematik der Macrolepidoptera Mit Abbildungen Ottto Bemerkenswerte entomologische Ereignisse des Jahres 1907 in Potsdam Wilh Neue südamerikanische Papilionen — — — Speiser, P Mit Abbildungen Seltene und bisher unbekannte Q Mit südamerikanischer Papilionen Abbildung Zwei neue Formen der Gattung Heliconius (MitNachtrag von H.Stichel) Dipteren aus Deutschlands afrikanischen Kolonieen Mit Abbildungen — Stichel, H Brassoliden-Studien Nachtrag zum Artikel W Niepelt: Zwei neue Formen der Gattung Heliconius Thieme, Prof Dr Familiae Lemoniidarum supplementa cum notis (Lepid Rhopal.) Cum tabula I Wanach, Prof B Beobachtungen an Ameisen Ziegler, F Professor Dr Otto Thieme f (Nekrolog) — — 52 lOÜ — 113 17 150—156 216—217 X Fr Niepelt, Plectiscus spilotus Förster G Einiges über die Zucht von Attacus (Rothschildia Grote) joruUa Westw Epicnaptera hybr tremulifolia Hbn cf Q' ilicifolia L Nomenklaturbetrachtungen L Lenz, 63-75 — 107—108 83—95 96 — 106 191-200 157 208-210 210—212 213—214 127—149 160—179 214 220 — 159 ] — 215 - 16 — 228 114-116 Kleine Mitteilungen Schmetterlinge A Abnorme Eiablage bei Papilio demoleus L Referat nach Prof Dr Vosseier Cleogene lutearia F Von Robert Seiler Anerzogene Idiosynkrasie gegen Schädigung durch Pro- zessionsraupen Von Dr C Bischoff Gemischte Gesellschaft an gedecktem Tische 180 180—181 230 Hoffmann 231 Verschiedene Insekten B Naturselbsthilfe bei Massenentwicklung von Waldschädigern Von Dr C Bisch off Kreosot 229—230 Technische Hilfsmittel C Referat nach F Lichtfang — 231 Von Fritz Harmuth 181 181 Referat nach G, W Bock Mittel gegen Schimmelpilze als Desinfektionsmittel Tetrachlorkohlenstoff als Von Heinrich 181-182 Schimmelbildung im Weichkasten Von H Stichel Wohlfeiler Puppen-Treib-Behälter Von H Rangnovv Doppelnadel (Grütznersche) zum Feststecken der Insekten 182 182 182—183 Von H Stichel Literatur Bisch off, Dr C — — — — — — Gowans's nature books No Schmiedeknecht, Hymenopteren Mitteleuropas Taschenberg, Die Insekten nach ihrem Schaden und Nutzen Melichar, Monographie der Issiden K Lohrenz, Nützliche und schädliche Insekten im Walde — R Tümpel, Die Geradflügler Mitteleuropas Kolbe, Prof., C G Calwers Käferbuch Stichel, H., Lampert, Gross-Schmetterlinge u Raupen — — " — — — — — — — — — — — 76 78, — 77 119—120 121 122 Mitteleuropas Seitz, Gross-Schmetterlinge der 123 124-125 232—233 187—188 III, 78—80, 184—187 Verity, Rhopalocera Palaearcticalll, 80— 81, 188— 189 Erde Bachmetjew, Experimentelle Eutomologische Studien Möbius, Aesthetik der Tierwelt K Mühl, Raupen und Schmetterlinge Prof., Krancher, Entomologisches Jahr17 Jahrgang buch G Fuchs, Fortpflanzungsverhältnisse der rindenbrütenden Borkenkäfer — Wanacli, , — II, 81—82 189—190 234 117 118 — 119 (^.v^ Berliner Entomologisehe Zeitschrift (1875—1880: Entoniologische Zeitschrift) J)eiitsclie Herausgegeben von dem Berliner Entomologischen Verein gegründet i856, "G H^., uuter Redaktion von Stichel H Zwelundfünfzigstep Band (1907) Erstes Heft: Mit Tafel Seite und 13 I, 1—81 Fig^iren im Text Ausgegehen: Mitte September 1907 Preis für N i c Ii t m i t " i e d e r M a r k Berlin 1907 In Commission bei R Friedländer & Sohn Karlstrasse 11 All« rl.-r yr-Ifo^U-iff V.nf, PvJofo „.irl T\To,.„o1.-,M-,^fr, A Tl^^Lc Den Vereinsmitgliedern stehen zu Anzeigen über Kauf und Tausch zur Verfügung, soweit es der Inhalt des Raum Zeilen gratis gestattet Heftes des zweiundfünfzigsten Bandes der Berliner Entomologischen Zeitschrift Seite Bastelbe rger, Grünberg Dr Dr Neue Neue K., exotische Geometriden afrikanische Heteroceren 53—62 nebst Mit Figuren Bemerlvungen Karny, Die Orthopterenfauna des Küstengebietes von Oesterreich-Ungarn mit Textabbildungen Thieme, Professor Dr (f) Familiae Lemoniidarum sublementa cum notis (Lepid Rhopal.) Cum tabula I einigen synonymischen 63—75 17—52 — 16 Literatur Bischoff, Dr C Gowans's nature books No Butterflies und moths at home Stichel, H Lampert, Gross-Schmetterlinge und Raupen — — — Mitteleuropas Seitz, Gross-Schmetterlinge der Erde Verity, Rhopalocera Palaearctica Bachmetjew, Experimentelle Entomolog Studien, II 76 78 78—80 80 — 81 81—82 Adressen der Vorstandsmitglieder des Berliner Entomologischen Vereins Herr Vorsitzender: Stellvertreter: „ F Ziegler, Geh Justizrat Culmbacherstr 12 F Wichgraf, W a D., W Portraitmaler, Berlin Berlin, Motzstr 73 Schriftführer: Heinrich, „ Rechnungsrat, Charlottenburg bei Berlin, Windscheidtstr 32 Kassierer: , A Huwe, Geh Rechnungsrat, bei Berlin, Bibliothekar: Beisitzer: ,, i „ ] ,, r Redakteur der Zehlendorf Wannseebahn, Parkstr 16 Quedenfeld, Lehrer, Gr Lichterfelde bei Berlin, Ringstr 54 E.Blume, Fabrikant, BerlinNW.,Birkenstr.32 Postassistent, Berlin N., SchönF Zobel, L hauser Allee 21 H Stichel, Neue Culmstr Zeitschrift: Vereinslokal: S.W Berlin, Königgrätzerstr Schöneberg -Berliiii 111, Königgrätzer Garten Sitzungen: Donnerstags Abend Statuten-Auszug auf der 81/2 Uhr Gäste willkommen Seite des Umschlages Vereinsnachrichten Seit Erscheinen des letzten Heftes Veränderungen eingetreten Ausgetreten I der Zeitschrift sind folgende : sind Herr Geheimer Rechnnngsrat Preuss zu Potsdam „ Lehrer „ Ad J Schilsky, Anders Berlin, zu Bacos-Ramleh in Egypten Durch Tod verlor der Verein das Ehrenmitglied Herrn Professor Dr Otto Thieme Berlin und die Mitglieder Herrn Kaiserl Kanzleirat A „ Maschinenbauer Ch Grunack Fincke Berlin Berlin R Heinrich II Vereinsnachrichten IL Seit Erscheinen des letzten Heftes der Zeitschrift sind folgende Veränderungen eingetreten: 1907 Als Mitglieder wurden aufgenommen: Herr Hans Storch, Kaufmann zu Zehlendorf bei Berlin, Ahornstrasse 20, Bachmann, Ernst Erich „ , cand rer nat., Jena, zu Halle Lutherstrasse 77^^ Cruz, Goncalves Dr „ Maschinenmeister Spitze 22 d Saale, a „ Kleine, Richard „ „ z Zt auf Reisen (Paris, später Rio de Janeiro) Max Nasssauer Dr „ „ zu Frankfurt a M., Erlen- strasse 18 1908 „ „ Ger Wien E Zum EhrenmitgHede wurde ernannt: Herr F Ziegler, Geheimer Justizrat, 907 Mitglied Berlin 1887 seit K, Steueramtsadjunkt zu Nikolsburg Mähren in 1908 zu Pr Holland in Ostpreussen Hugo Skala, K Zum korrespondierenden Mitgliede wurde ernannt: Herr Hans Stichel, Königl Eisenbahnsekretär, Schöneberg bei Berlin, Ausgetreten Neue Culmstrasse Mitglied seit 1887 sind: Herr Oberpostassistent Cohrs zu Oederau in Sachsen M Göttler, cand ehem., München „ P Rohrbach, Kaufmann, Zehlendorf bei Berlin „ Schneider, Berlin Ribbe Naturalienhändler zu Radebeul „ Direktor Carl „ C bei Dresden Durch den Tod verlor der Verein die Mitglieder: Herrn Dr H Gloxin, prakt Arzt und Stabsarzt a D zu Berlin, Bernard, Landgerichtsrat a D zu Ratibor Stier lein zu Schaffhausen in der „ C „ Dr phil G „ Viktor Filippief, Kais Wirkl Staatsrat und Professor - P zu St Petersburg Köchlin-Kern zu Basel Schweiz : 111 Für das verstorbene Ehrenmitglied, Herrn Thieme wurde gewählt Herr Professor Wanach, in den Seliriftleituiigsausschuss in den Ausschuss zur Ernennung von Ehrenmitgliedern: der Vorsitzende, Herr Ziegler : Sonstiges : Herrn Bildhauer A Gaul, Grunewald als b Berlin, ist der Charakter Professor verliehen Unter Vereinen und Instituten, welche die Zeitschrift gratis erhalten, kommt in Zugang: Zürich: Concilium bibliographicum Es kommt leider bei Versendung jeder Nummer der Zeitschrift als unbestellbar zurückkommen, dass Sendungen weil die Adressaten infolge Wohnungsänderung nicht aufzufinden sind In ihrem eigenen Interesse werden daher die Mitglieder ersucht, von jeder Wohnungsänderung unverzüglich dem Schriftführer Mitteilung zu machen, damit die Aenderung unter den Vereinsnaohrichten vor, veröffentlicht und die Versendeliste berichtigt werden kann Literatur Die Gross- Schmetterlinge der Erde von Dr Adalbert Seitz, Verlag Fritz Lehmann, Stuttgart Von dem mehrfach erwühnten Monumentalwerk (Beschreibung und Abbildung sämtlicher rezenter erschien Schnietterlingsarten) seit der letzten Bespreclmni;' programmmiissig Vol Fauna Palaearcticn Sati/riden (Seitz) Vol 15-22: Pieriden Lieferung- (Ruber) und etliche Nymphaliden-Tafeln Fauna Americana Lieferung 5, 6: Fapilio (Jordan), Parnassius (Stichel) mit Tafeln gleicher Materie — — Fauna Indo-Australica Lieferung Verwandte (.lordan) mit Tafeln ebenderselben, (Seitz) und Tafeln Ornithopte d — 7: Zygaeniden Einleit z II und Abtlg Bhopalocera Palaearctica, Iconogr et Descr des Papillons diurnes Reg Palearctique, Par Roger Verity, Florenz: Lieferung — 12, Schluss Parnassius und Nachtrag, Anfang Pieris Tafeln: Colias Clross-Schmetterlinge und Raupen Mitteleuropas von Prof Dr Kurt Lampert Esslingen u München." I F Schreiber Wien: Rob Mohr (Komplett in 30 liieferuegen ä 0,75 Mk.) Lieferung 18 — 21: Noctuidae mit zugehörigen Tafeln und solchen aus Einleitung und vorhergehendem Text in unverändert befriedigender Ausführung Auf Einzelheiten dieser drei Werke einzugehen, behalten wir uns kommende Gelegenlieit vor St für Wanach: B 226 aber in der südlichen Schweiz und vermute soll, um dass es sich ich, abnormes Exemplar der Form ein Mesonotum corticalis Schenck liandelt: das heimisch sein Südfrankreich in Form da diese zunächst als Intea Forel bestimmte; Mitteleuropas" die Fühler, kräftig längsgestreift, ist Mandibeln, Beine (auch die Färbung dunkelbraun, nur die Schenkel), die letzten Hinterleibssegmente und die Seitenränder des ersten sind rötlich gelb; die Behaarung hellgelb glänzend Myrmica rubra Zwei schöne Beispiele für die Zusammen- L Levinodis Nyl und ruginodis Nyl habe ich gehörigkeit der Rassen aus Carlshagen; aus einem Nest habe ich vom 22 Juli 1907 einen ^, der unzweifelhaft zu levinodis gehört, während die übrigen teils die ausgesprochene Skulptur von ruginodis zeigen, darstellen In einem anderen Nest fand ich ruginodis-cf und zwei levinodis-Q Q nebst Uebergängen Am April fand 19 bedecktes, zerfressenes Stück sehr sowie Potsdam bei ich aber innen , Uebergangsformen teils am ^ 12 eines Birkenastes, von 20 cm ca ein Formen beider noch ganz mit Rinde ein vermutlich stark, August 1907 Käferlarven, und lang 3i,i! cm feuchtem abgefallenem Laub, bewohnt von einer ungemein Die volkreichen Kolonie (ca 2000) vou M r ruginodis (QQ fand ich nicht; vielleicht setzte sich das Nest noch in der dick, in ^^ Erde waren dicht zusammengedrängt nicht nur unter der Rinde, in den ausgefressenen Gängen und Kammern im Holz; fort) sondern auch waren sie doch Ich Innere dem bei nahm Porzellanschale um Schale, die Tiere sie Als den Ast und diese gab nach Hause, mit kamen träge, und verkrochen gebildet war es fast sich sonst stets ins Innere; interessant in ins eine mit Wasser gefüllte Im warmen Zimmer blieben nur zum Vorschein, wenn ich über den Rand der Schale und nach einigen Tagen eine Algenhaut hatte, nicht) ihn setzte zuweilen sich noch es grössere, eine in schleppten aber träge, (Puppen beobachten das Nest zu auffällig störte, liefen kalten Regenwetter sehr freigedeckten Larven die zu sehen, einige freilich fielen auf wie ins Wasser dem Wasser hineingefallene Haut wie an einer Glasscheibe Weise setzend, wie gewöhnlich beim Laufen (gleichzeitig das Vorder- und Hinter- Ameisen unter Wasser auf dieser fortspazierten, ganz ordentlich die Beine in derselben bein der Als ich Gäste zu einen Seite nach einer mit Woche dem finden (ohne Erfolg, kamen zum Vorschein), Mittelbein der das Nest zerstörte, wobei anderen vorsetzend) um etwaige $ Q und nur eine Spinne und ein Skolopender ich die Schale am Fenster in die Sonne stellte, krochen die meisten Arbeiter, zum Teil Larven mitnehmend, in die schattigste Ecke der Schale, drängten sich dort Beobachtungen an Ameisen in mehreren Schichten wenige zusammen, und nur verhältnismässig meist ins Wasser; die in die Ecke nicht und schienen trotz ]7^J C und Sonnen- dicht umher und liefen 227 geflüchteten lülirten sich fielen schein ihren gestörten Winterschlaf fortsetzen zu wollen, denn nur so kann dem aus aber nicht glas, alle durch Einblasen von Tabaksrauch die meisten ich ^^ vertreiben konnte, steckte ich in ein Cyankalium- dem noch wenige Tage vorher in und auch nachher eine Osmia keineswegs also nahm Ein Stück des mir folgendes auffällige Erlebnis erklären ich Astes, schon den Ast ich präparierte verbraucht Hummel momentan, fast Nach ist 24 vollen das Stunden Ameisen heraus, und bemerkte zu meinem grössten herausgekrochenen den nebst der einige eine wenigen Sekunden erstarrte, in letzteren Erstaunen, dass einige, namentlich sehr also helle, wohl noch nicht ganz ausgefärbte Stücke langsam einzelne Beine und Fühler bewegten; diese (5) steckte ich ein Gläschen, in in dem schon am nächsten 5te nach Tagen wieder vollständig lebendig wurden Aber auch von den mit Gummi auf Karton geklebten übrigen Tieren Tage, hatten das unterdes sich losgemacht und danebengesteckte das in Aststück verkrochen, während andere lebhafte vergebliche Befreiungsversuche machten; wieder ins Cyankaliumglas gesteckt, verfielen sie 1^2 Minuten in Starre Da normalerweise Cyankalium bei Ameisen sehr viel schneller und definitiv tötlich wirkt (in der Regel präpariere ich sie gleich wenn ich nach Hause komme), so kann ich nach mir den geschilderten Fall nur die Atmung noch durch die Ruhe gesetzt war, in der vielleicht ganz aussetzte Zahlreiche ruginodis-cfcf fand ich Waldwege Annahme erklären, dass Minimum herab- infolge des Winterschlafs auf ein zerstreut am 22 Juli unter auf Kiefernrindenstücken; umherliegenden fand ich nicht, sah auch nur einen einzigen ^ es sich, wie hinter sich im folgenden hatten; solche im Nest vor sie Fall, um ein einem Nest Vielleicht handelte c/c/, die den Hochzeitsflug schon waren aber ebenso munter und lebhaft, wie dem Ausschwärmen Am 23 August 1906 fand ich Haufen feuchter!!) Sägespäne auf einer sumpfigen Wiese bei Potsdam, ohne dass es mir gelang, das Nest zu entdecken; ausser verschiedenen Käfern, Wanzen usw waren nur noch 5?^ von Lasins niger dabei Am Sept 1906 war die Plattform eines hölzernen Aussichtsturms in Rüdersdorf förmlich bedeckt mit (fcf und Q $ unter den mitgenommenen Stücken zeigt Myrinica scabrinodis mehrere cfcf in einem Nyl grossen ; ein (f sogar nicht nur keine Längsrunzeln deutliche Querrunzeln, jedoch auf kann und Grösse der Fühlerglicder nicht zu M dem es Scheitel, nach der sondern Behaarung rugulosa Nyl gehören Wanach: B 228 Andere Potsdamer c/c/, die ich am 20 August 1906 mit ganz normalen ^^ zusammen fand, zeigen ebenfalls keine deutlichen Längsrunzeln; einem der am 1, ^^ die Fühlerschaft zusammen; es scheint also einen darzustellen völlig gehören aber sicher nicht zu rugidosa Bei gefangenen c/, ebenfalls ohne Längsrunzeln, ist reichlich so lang wie die ersten Geisseiglieder Sept Uebergang zur var sahideti Ein Nest, das dem oben beschriebenen von nur entspricht, M in einem zerfressenen Meinert M mhra Kiefernstämmchen scahrinodis bewohnt war, fand ich am 17 Mai Von M s lohicornis Nyl habe ich bisher nur ^^ und Q mit dem Streifnetz erbeutet; ein anderes $ scheint mir eher zu M.s schencki Em zu angelegt und von in dem schon mehrfach erwähnten Jagen da gehören, das des Profil ersten 25 Stielchengliedes etwas stumpf- und die Fläche zwischen den Dornen spiegelglatt ist; nur sind die Dornen selbst nicht länger als bei dem lobicornis-^, merklich kürzer, aber nicht dünner als beim Typus Moiiomoriuin pharaonis L Einen V- dieser „berüchtigten Hausameise der grossen Städte", wie sie Escherich nennt (Die Ameise, Braunschw 1906), die aber von Schmiedeknecht (Die Hymenopteren Mitteleuropas, Jena 1907) nicht berücksichtigt wird, fing ich in einem winkliger Restaurant Berliner am 16 Jan 1908 auf einem mir vorgesetzten war vom Personal nichts von den Ameisen gemerkt worden, doch waren mehrere Jahre vorher grosse Mengen kleiner Ameisen in demselben Lokal sehr lästig geworden, vermutlich wohl dieselbe Art leeren In Teller Zum Schluss besprochenen dieser Zeit sei noch erwähnt, dass ich ausser den oben Arten im Potsdamer Gebiet bisher nur noch L/ashis brunneus Latr gefunden habe, aber noch nie einen Camponotus; was Herr Meissner in seinen „Hymenopterologischen Bemerkungen" (Int Ent Zeitschr 1907 No 32) mit dem Namen Camponotns bezeichnet, ist mir da er von einem Camponotus-Uauien spricht, würde ich annehmen, er meine Formica rufa, um so mehr, da er seine Ameisenlöwen mit einer „Menge der grossen Waldameisen (Camponotusrätselhaft; arten)" gefüttert haben will; da er aber in vorher von F rufa gesprochen hat, müsste diese Art kennt Potsdam, August 1908, demselben Artikel kurz man annehmen, dass er [Berl Entom Band LH, Jahrgang Zeitschrift, 229 1907.] Kleine Mitteilungen Einen Beitrag zur Naturselbsthülfe bei Massenentwickliiiig von Waldschädigern gelegentlich obigen s pinners machen konnte Während - Eichen- des Massenfrasses des Spinners den Hauptgebieten seines Auftretens etwa m lange, bis zu ^2 m tiefe Fallgruben mit senkrechten waren in breite und in Beobachtung, welche ich bei Misdroy bietet eine Auftretens ungewöhnlicher Mengen des wohl an, dass dieselben zum Einspinnen sich m Wänden dem Waldboden ausgestochen worden sehr reichlicher Anzahl aus Man nahm ca ^/a teils einfallenden Raupen, teils anschickenden Raupen zum geigneten Ruheplatz dienen würden, aus welchem ein Massenfang oder Massenvernichtung sich ermöglichen werde Tatsächlich sammelten sich auch recht bald Gruben sehr zahlreiche Raupen Dieselben lockten zugleich vielfach Käfer an, sodass uns die Fallgruben reichliche Ausbeute an Carahiden und besonders auch Staphyliniden lieferten Die MassenZufuhr der Raupen hatte zur Folge, dass sich dieselben beim Einspinnen meist gegenseitig störten Es Hess sich in den Fallgruben in diesen in der Regel zunächst ein sicher wohl nur unabsichtliches netzartiges Massengospinst feststellen, gewesen sein mögen demnächst dichte an Einzelcocons die dem Scharen spinnender Raupen z nur T, Zusammenlagern der Cocons und veranlasste Der Grubeninhalt nahm Aasgeruch organismen traten Schimmelpilze Grubeninhaltes sich Zeit an, Das Regen Fäulniserscheinungen und auf, die wir als weisse Schleier Mit diesem Eintreten schwachen Hüllen in gleichzeitig Zutritt von kurzer verhältnismässig in beteiligt Innerhalb dieser Massengespinste fanden sich neben den Fäulnis- beim Durchsuchen des oder lokale Pilzherde beobachteten der Naturselbsthülfe erschien es zwecklos, noch im Interesse der Waldkultur besonderer Hiifsmassnahmen zu bedienen In kürzester Zeit vervollständigten denn auch spezifische Mengen trat insbesonders den Gräben auf, die ich nie wieder so zahlreich beobachtet habe Nur diese Gattung und Art will ich erwähnen, weil sie, wenn auch selten, für das Misdroyer Aaskäfer das Vernichtungswerk In grossen die sonst seltene Silpha carinata Herbst Gebiet charakteristisch ziemlich ist, und in in Verbindung mit der Eichenspinnerplage ein schützendes Massenauftreten zeigte Gelegentlich nehmenden Jagd dieser uns selbstverständlich nach den durch die recht besonderen in Anspruch Verhältnisse Kleine Mitteilungen 230 Käfer und etwaigen Insekten mussten wir auch die Beobachtung machen, dass das Hantieren in den Gespinsten und Cocons der Fallgruben auch auf sonst recht wenig empfindliche Haut, angelockten wie speziell die Dieselbe meinige, merkliche war zwar nicht Prozessionsspinnern; Grubeninhaltes Entzündungen diese so und war der auch vielleicht nach sich zog wie bei den Fäulnisvorgang des lästig, ohne Einfluss auf das Zustandekommen von Es erscheint mir jedoch an sich nicht unwichtig, auf nicht Wahrnehmung aufmerksam Literatur Hautreizung schmerzhaft Angaben, ähnliche zu machen, da mir bisher insbesondere für in Raupen die der und Gespinste, nicht bekannnt wurden Dr C Bischoff Einen eigentümlichen Fall anerzogener Idiosynkrasie gegen Schädigung durch Prozessionsraupen teile ich aus meiner Umgebung mit Der eine meiner Söhne, ein leiden- allernächsten schaftlicher Naturbeobachter, brachte vor mehreren Jahren, in noch Exkursion recht jugendlichem Wald einen Kiefernzweig mit, der ihm bis dahin unbekannten Raupen, den Raupen des Alter von einer weiter ziehen zu herunterfiel, wieder Der Tag war Misdroyer Kiefernprozessionsspinners, Cnethocampa pinivora, zum konzentrierten Ruhepunkt Raupen den in etc etc diente Vorsichtig Er wünschte die er, was etwa hatte aufgehoben und an die Futterpflanze übertragen heiss und ein obligates Fortwischen von Stirn- und Gesichtsschweiss blieb nicht aus Kurz und gut meine Befürchtung, dass in kurzem eine sehr unangenehme und schmerzhafte Hautentzündung auftreten werde, bewahrheitete sich nach Ablauf wohl Behandlung schaffte allmählich eigentliche Heilung ist jedoch kaum Besserung einer Stunde und noch nicht einmal Geeignete Genesung bis Eine heute oder nur eingetreten Im Jahr darauf stellten sich, um die gleiche wenn nur von Prozessionsraupen gesprochen wurde, nesselartige Ausschläge ein mit intensivem Juckreiz Noch heute ist eine Hyperästhesie gegen „haarige" Raupen aller Art vorhanden, die früher nicht bestand Mein Sohn glaubt, beim Hantieren mit haarigen Raupen das Gefühl zu haben, dass sich wieder Hautreizungen indirekt Zeit, einstellen Selbstverständlich behindert dies trotzdem weder die Beobachtungslust noch den Sammeleifer, da jeder echte Wissensdrang sich über jede Mưglichkeit kưrperlichen Ungemaches als ßcgleit- — oder Folgeerscheinung des Forschens hinwegsetzt Von ganz besonderem Interesse ist es mir, das mein Sohn, wenn er in der Schausammlung des Museums für Naturkunde, die Schauobjekte des Kleine Mitteilungen Prozessionsspinners sieht, fast unwillkürlich die seinerzeit Hautpartien betroffenen 231 Händen den mit am bearbeitet, schwersten da ihn ein unwiderstehliches Juckgefühl behelligt Dr C ßischoff Gemischte Gesellschaft an gedecktem Tische Der Abend war für mich ein Ereignis Ich ködere seit Jahren fast jeden Abend, ohne bisher einen derartig starken Anflug am Apfelköder erlebt zu haben, wie an diesem Tage Köder: 40 Schnüre mit je eingebundenen Apfelschnitten, getaucht in ein Gemisch von Sirup (^AO und Bier (-/:3), am Kamme einer massigen Erhöhung, meist an Haselbüschen in Brusthöhe aufgehängt Schnüre ca 10 Schritte voneinander entfernt, so dass die Strecke 40 mal 10 Schritte 500 m misst (manche Zwischenräume sind grösser) Ringsherum sind üppige Wiesen, zur Zeit bereits gemäht Barometer im Steigen, von 712 auf 715 mm, warm, wolkenlos, Neumond, ganz schwacher Ostwind, um 10 Uhr nachts des 25 Juni d J — = kommt erst der Tau (Interessant sehr kühl wurde, absolut nichts Von bis 11 Uhr 40 Alle ist zum auch, dass um Uhr, 1 Acetylenlicht kam) Schnüre sind dicht als es Köderzeit: besetzt mit allerhand Faltern am Die schüttle den meisten besetzte Schnur fasse ich näher ins Auge und Inhalt in den Hut, wo sich verhalten und besehen werden können 1 2 1 Es Tiere die meist Hadena basilinea F (zerfetzt) Q Hadena monoglypha Hufn (rein) (f Qrommesia trigrammica Hufn (rein) Q und Grammesia — ab bilinea Hb Q Q (rein), Agrotis occulta L Q (reinj Rusina umbratica Goeze cfcf Oonophora derasa L (rein) Q Miana Hyppa ruhig sind 24 Stück und zwar: cf (rein) Q und (/ (rein) rectilinea Esp ^f (rein) Scoliopteryoc libatrix L (rein) Q strigilis Gl Scoparia dubitalis Hb (rein) (f und Q Trachea atriplicis h Q Q (zerfetzt) Ich schätze die Anzahl der Hadena adusta lithoocylea F., Esp., geniina Abend (Darunter: Rott., Hb., Leucania impura Hb Krieglach (Steiermark) diesem an gekommenen Falter auf 400 Stück F., augur F., primidae Esp., ypsilon ^—^ zum Köder Agrotis prasina Hyppa rectilinea Esp., Stück subluslris Fritz Ho ff mann Esp., etc.) 16a 232 Entom [Berl Band LH, Jahrgang Zeitsclirift, 1907.] Literatur Sechste, völlig Camillo Schau fuss & Nägele Das Werk Käfer der Naturgescliichte Calwers Käferbueli, G C Europas umgearbeitete Auflage, herausgegeben von Verlag für Naturkunde, Sprösser Stuttgart, erscheint 22 in Lieferungen ä Mk mit — 48 farbigen und schwarzen Tafeln und zahlreichen Textfiguren Bis jetzt liegen Lieferungen vor Die neue Auflage des allbekannten Calwerschen Käferbuches unterscheidet Inhalt merkt Ueberall den von wesentlich sich Der Ausgaben früheren wissenschaftlicher ausgearbeitet als die früheren Auflagen, ist man, Redakteur geschätzte der dass bekannte und Wochenblattes' die Herausgeber, der ^Entomologischen des neueren coleopterologischen Kenntnisse verwertet und sich von dem wissenschaftlichen Zuge der Gegenwart leiten lässt und Systematik der der Körperbau (S 7—13), die Entwickelung (S 13—18), die Lebensweise (S 18—39), Fang und Zucht der Käfer (S 39—52), Herrichten und Aufbewahren (S 52 57), Bestimmen und Ordnen (S 57-62), Kauf, Tausch und Im allgemeinen Teile (im Rahmen des Insekten Versand (S Wir 62—64) sehen Kapitel über wird Tierreichs) — 6, behandelt mit Genugtuung, dass Raum dass bisher als dem Verfasser Dadurch gewährt näher zu der Coleopteren darauf hingewiesen, Herr der Lebensweise einen breiten der Bionomie oft auf S mancher Käferknndige mehr gewiss werden, selbst die sind die Morphologie dazu geführt treten die Lebensweise Ich nicht habe nur ein dankbares Feld für Beobachtungen und Untersuchungen von Seiten der Käferfreunde und Käferforscher ist, sondern dass die verschiedene Art der Lebensweise auch für die Naturgeschichte der Arten wichtig und interessant Charakteristik Lebensverhältnisse Ortes, an dem der Käferart zustellen sich die Systematik und Fingerzeige an sich, sondern für die auch unterschiedliche Aber bietet die nicht nur die Beschaffenheit des der Käfer lebt, sowie die Jahreszeit, die Beziehungen zur In ist der verschiedenen Arten Umgebung u s w sind zu beobachten und fest- der Zukunft werden die Entomologen sicher allgemein vereinigten zur Disziplinen Richtschnur der nehmen Morphologie und Aufmerksamkeit auf Bionomie, Die 233 Literatur Ausblicke wissenschaftliche weitere betrachtet nicht mehr das Insekt an geweckt Man sondern das Insekt als Teil bereits ist sich, der ganzen Natur, Herr Verfasser des Es ist dies ein besonderer Buches mit Vorliebe ein Vorzug des Werkes Diejenigen, welche das Buch benutzen, sollten es dankbar anerkennen, dass sie auf diese bequeme Weise in die eingeführt werden Unter „wissenwissenschaftliche Käferkunde schaftlicher Käferkunde" verstehe ich hier nicht die gewohnte blosse Auf die bionomischen Verhältnisse geht der vorliegenden Unterscheidung der Arten und die Peststellung der Merkmale der Arten, wie sie von der alten Schule der Käferkenner als Grundlage der Coleopteroiogie geübt wurde und noch wird, sondern ich verstehe unter „wissenschaftlicher Käferkunde" die Erforschung und Darstellung und äusseren Morphologie und inneren der Beziehung deren zur Lebensweise, zum Wohnort, die Ausbreitung der Formen und deren und Ursache ferner morphologische die Ableitung Formen der höherer Ordnung von Formen niederer Ordnung dem Kapitel „Lebensweise" In behandelt speziell: das Fortpflanzungsgeschäft, die vom Klima, der die Empfindlichkeit Selbsterhaltungstrieb, die und Bodenbeschaffenheit geographische das der Herr Verfasser Ernährung, die Abhängigkeit gegen die Temperatur, den Einfluss sonstiger örtlicher Verhältnisse, den Schutzsuchen vor nachstellenden Feinden, Verbreitung, die und Lebensgemeinschaften die Krankheiten der Käfer Alle diese Kapitel sind anschaulich behandelt und in gefälliger Sprache geschrieben Den Hauptinhalt des Werkes bildet naturgemäss die Aufzählung und Beschreibung der Gattungen und Arten innerhalb jeder Familie Eine Schilderung der Morphologie und Biononiie leitet jede Familie ein Die Unterfamilien sind, wie die Gattungen und Untergattungen, dichotomisch Die auseinandergesetzt Tabellen nach sind leicht Merkmalen aufgestellt und sehr brauchbar Die Charakterisierung aller Gruppen ist mit gebührender Sorgfalt behandelt erkennbaren Nicht alle dichotomische euroi»äischen Tabellen Arten der sind Arten beschrieben; Das ist auch vielleicht fehlen absichtlich unterlassen, da sonst das Buch zu umfangreich werden würde Aber nach der Beschreibung der wichtigsten, oft der meisten oder aller Arten, sind die übrigen deutschen und europäischen Arten jeder Gattung mit Angabe des Fundortes und des bionomischen Vorkommens aufgeführt Auch auf Varietäten und Rassen ist Rücksicht genommen Däss auch die übrigen paläarktischen Arten erwähnt sind, ist ein besonderer Vorteil für diejenigen, welche umfangreichere Kenntnisse Literatur 234 Es ist also ein reiches Material mit Umsicht und weiser Beschränkung bewältigt Nicht nur dem Laien und Sammler, dem Käferfreunde, ist das Buch nützlich, sondern auch der wissenschaftliche Entomologe wird es gern in die Hand nehmen und die vielerlei genauen Angaben und die mit Fleiss beigefügten Bemerkungen über Vorkommen, Lebensweise, Verbreitung und manches andere lesen erstreben Auch Werkes Verwandlungsstadien die Gattungen einzelnen berücksichtigt, sind bei was ein der Schilderung der Vorzug des weiterer ist Die Beschreibung der Arten ist bei aller notwendig gebotenen Knappheit ausführlich und nach leicht auffindbaren Merkmalen Wer das Buch benutzt, kann daher sein Material leicht bestimmen und nach der gebotenen Anleitung vielseitig wisenschaftlich entworfen verwerten Calwers Käferbuch, durch diese neue Auflage völlig umgearbeitet und neuzeitlich wissenschaftlich kolorierten Tafeln gereicht versehen, auch mit zahlreichen ausgestaltet, Höhe der Gegenwart und steht auf der dem Verfasser und dem Veleger zur Ehre Werke das Leider legt der Herr Verfasser seinem Ganglbauer 1903 System veröffentlichte Scarabaeiden die unnatürliche und verfehlte, zugrunde, unvermittelte in Stellung von dem die am Ende der ganzen Käferordnung haben Kolbe — Praktische Anleitung zum Raupeu und Schmetterlinge Sammeln, Züchten und Präparieren, sowie zur Anlage entomologischVon Karl Mühl, entomol Präparator biologischer Sammlungen Mit Tafeln und 25 Textabbildungen, Stuttgart, Verlag von Strecker & Schröder, geheftet Mk., gebunden 1,40 Mk Die Anleitung enthält auf den präciser im Titel Form die langjährigen Erfahrungen des Autors angegebenen Die Gebieten, Illustrationen (in in und übersichtlicher verkleinertem Massstabe) veranschaulichen Art und Weise der Aufstellung trockener Präparate aus der Biologie der Schmetterlinge und deren Schmarotzer, sowie Geräte und teschnische Hilfsmittel zum Fange, Zucht und Herrichtung Sammlern wegen seines umfassenden Inhalts für Anfänger als besonders wertvoll und auch für fortgeschrittene Sammler als einen zweckmässigen Berater, der neben diesen Eigenschaften auch noch den Vorzug besonderer Billigkeit hat der Objekte bestens Wir können das Werkchen empfehlen, insbesondere allen praktischen erachten wir es - St Bibliotlieks-Ziigänge I B 40 55 62 II B 170 Dastre, A The Fight agaiust Yellow Fever (Smith Rep f 1905, pag 339-350, Wash 1907.) Stenogi'aphischer Bericht der ausserordentlichen GeueralVersamniliing des Intern Entoni Vereins am 16 .luni 1907 in Guben Wittmack, L., Die Linne-Feier in der Gesellschaft Naturforschender Freunde zu Berlin (Sitzungsoer d Ges Natnrf Freunde, No 5, Berlin 1907.) The Bete Noire Baker, C F., Entomological Literature — the Bnt(unologist (Entom News, Oct 05.) Smith, John B., Sonie Household Pests of 171 Stat Bull 203 New [Teber Bohrgiinge von (New Jersey Agr Exp III B 243 Linstow, v., Brunswick 1907.) in Käferlarven Braunkohlenholz Kgl Preuss Geol Landesanst u Bergak f H 3.) BentenmüUer, W., Notes on and Descriptions of New Forms (Jahrb d 1905, Bd IV B 258 XXVI, of C'atocala (Bxtr fr Bull, of the 1907.) Am Mus of Nat Hist., Vol XXIIJ New York 259 260 261 262 263 264 — — New Forms Dyar, Harrison of the Family IV B 266 267 268 ( -atocala of (wie oben.) Species of Moths New (Proc U S N Mus., Vol XXXII, p .J65 -567 Wash 1907.) Hoyiiing-en-Huene, Fried Freiherr v., Eine bisher noch unbeschriebene l-'orm der Dicranura vinula L (Stettiner entom Zeit 1905.) Schawerda, Dr K., Ueber die Formen von Parasemia Plantaginis L (Jahresber d Wiener entom Vereins 1906.) Schneider, J Sparre, Saltdalens Lepidopterfauna; Bidrag (Tromsü Mus Aarshefter 28, Tromsö 1907.) Smith, John B., New Species of Noctuidae for 1907 Am (Transact 265 of G., Descriptions ( 'oclilidiidae — — Ent Soc XXXIll 1907.) Notes on some American Noctuids in the British Museum (Journ New York Ent Soc, Vol XV, 1907.) Stichel, H., Lepidoptera Rhopalocera, Farn Papilionidae, Subf Parnassiinae (Wytsman, Genera Insectorum, 58™e Fase, Brux 1907.) Subf Zerynthiinae (wie oben, 59^6 Fase, Brux 1907.) — — — _ _ Fam Nymphalidae, Subf Dioninae 63™© Fase, Brux 1907.) Walsingham, Lord, Descriptions of North American Tineid Motlis, with a generic Table of the Family Blastobasidae (Proc U S N Mus., VoL XXXIll p 197-228 Wash 1907.) Beutenmüller, W., Notes on a few North American Cynipidae, (wie oben, 269 V B 156 with Descriptions of New Species Am Mus of Nat Hist., Vol XXIII, New York 1907.) — Tlie North \merican Species of Rhodites and their Galls (Bull 157 — (wie oben.) 158 Schulz, in W A., Die Trigonaloiden des Naturhist Hofmuseums Wien (Yerh d k k zool.-bot Ges in Wien 1907.) V B 159 160 161 Schulz, W A., Schwimmende Braconiden (Ann de la Soc ent de Belgi(ine T Li., 1907.) — — Los Hymeuopteres Aquatiques (Ann de Biologie lacnstre, T II., 1907.) Die Trigonaloiden des Ungarisclien National- Musenms 162 VI B 89 90 (Ann .Mus Nat Hnngarici, IV., 1906.) — Die Trigonaloiden des Königl Zool Museums zu Berlin (Mitt a d Zool Mus zai Berlin, III Bd., H 1906.) New Speeres of Gall - producing BentenmüIIer, W., — recidomvidae (Bull Am Mus ol' Nat Hist., Vol XXlIl New York 1907.) Smith, John ß., Winter Treatmeut for House MosquitoQs (Bull New Yers(^y State Agr Exp Stat New Brunswick 1907.) 91 92 93 94 - - Tlio Cabbage and Onion Maggots (wie ol)en Bull 200, New Brunswick 1907.) - The (ieneral Economic Importance of Mosquitoes (Populär Science Monthly, Vol LXX, 1907.) - Mosquito Notes for 1906 (Can Ent 1907.) — Variation in Mosquito Habits (Science, N S Vol No 634.) — XXV VIII B 78 Andrew Nelson, The Decticinae (a Group of OrthopNorth America — On some Earwigs (Forficulidae) collected in — (Proc U S N Mus., Vol XXXII, pag 285-410, Wash 1907.) Guatemala hj Messrs Schwarz and Bai'ber (Proc T' S N Mus., Vol XXXIII, p 169-176, Wash Candell, tera) of 79 1907) 113 114 XI a 44 50 51 a 81 82 82 A Catalogue of the Acarina, or Mites, of the [Tnited States (Proc U S N Mus., Vol XXXII, p 595-025 Wash 1907.) Pilsbry, Henry A., The Barnacles (Cirripedia) contained in the Collections of the U S National Museum (Smith Inst U S N Mus., Bull 60, Wash 1907.1 Annais of the Lyceum of Natural History of New York; Vol 1-4 (unvollst.), Vol 10 Annais of tlie New York Academy of Sciences; Vol 4-8 Transactions of the New York Academy of Sciences; Vol 15 Wisconsin Academy of Sciences, Arts and Letters; Transactions Vol III- XIV, Vol XV u folg Wisconsin Natural History Society; Bulletin Vol 1-IY, Vol V, u folg Banks, Nathan, a Occasional Papers, Vol II — III 191 — Auszug aus den Sfatuten des Berliner Entomoiogischen Vereins, E V Der Berliner Entomol Verein hat den Zweck, die Kenntnis der Entomologie zu fördern sucht er zu erreichen: a) durch regelmässige ZuDiesen Zweck sammenkünfte der Mitglieder, in welchen eigene und fremde Beobachtungen und Arbeiten mitgeteilt und besprochen werden, auch durch gemeinsame entomologische Ausflüge; b) durch Unterhaltung einer Bücherei der entomologischen Fachschriften c) durch Herausgabe einer entomologischen Zeitschrift Aufnahme Berliner Mitglieder (Wohnsitz Berlin oder Umgebung) erfolgt nach einmaliger Teilnahme an einer ordentlichen Versammlung Bei Auswärtigen, welche dem Verein beitreten in den Monatssitzungen wollen, wird von dem Besuch einer Versammlung abgesehen Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 Mk jährlich Lebenslängliche Mitgliedschaft wird durch einmaligen Beitrag von 150 Mk erworben ; Die umfangreiche Bibliothek des Vereins befindet sich unter der Verwaltung des Herrn L Quedenfeld, Gr Lichterfelde, Ringstr 54 Das Verzeichnis der Bücher vom Jahre 1884, nebst Nachtrag von 1902 und Bedingungen zur Benutzung der Bücherei, zusammen 85 Druckseiten, ist gegen Einsendung von 55 Pf von dem Bibliothekar der Kassierer (siehe Seite des Umschlages), zu beziehen Aeltere Jahrgänge der Berliner Entomol Zeitschrift, von 1857 an, werden den Mitgliedern zu besonders ermässigten Preisen überlassen Von den auf Seite des Umschlages der Zeitschrift Jahrg 1902 verzeichneten, verkäuflichen Separaten etc ist noch Vorrat vorhanden; ferner ist abzugebtii Brenske, E Die Serica-Arten der Erde, vollständiges Exemplar Berlin 1897—1902 626 Seiten Tafel 10,— V Hoyningen-H uene, Freiherr F Aberrationen einiger estländischer Eulen und Spanner 10 Seiten 1901 Tafel 1, Kolbe, H., Prof Neue Lagriiden aus Afrika 15 Seiten 1901 —,75 Schulz, W A Biologische, zoogeographische und synonymische Notizen aus der Käferfauna des unteren Amazonenstroms 17 Seiten 1901 —,75 Therese, Prinzessin von Bayern, Kgl Hoheit Auf einer Reise in Südamerika gesammelte Insekten •" I Hymenopteren, 1899—1900 (a Forel, b Kriechbaumer.) 14 Seiten Tafel IL Orthopteren, 15 Seiten 1899 Tafel IIL Lepidopteren, 73 Seiten 1901 col Tafeln IV Colcopteren, 23 Seiten 1901 col Tafel V Dipteren, Rhynchoten, 37 Seiten 1902 col Tafeln Vollständiges Stück Abteilung I— V Püngeler, R Deilephila siehei, Seiten 1902 col Tafel Schultz, Varietäten und Aberrationen von Papilio podalirius 14 Seiten 1902 Tafel Speiser, P Lepidopterologische Notizen, Seiten 1902 Rebel, H Lepidopteren aus Morea, Textfiguren 27 Seiten 1902 Werner, F Beiträge zur Kenntnis der Orthopterenfauna Griechenlands, Textfiguren Seiten Separata der Sitzungsberichte für 1899 für 1900 für 1901 1,50 1,50 3,50 2,— 2,50 10,— 1,— 1,50 — ,50 1, — ,50 62 Seiten Fig 1,— —,50 30 „ Fig —,50 28 , Inhaltsverzeichnisse Bd 1—6, 7— 12, 13—18 je —,25 desgl chronolog und aiphabet Index der Arten etc Bd 1—24 —,40 desgl desgl Bd 25—35 —,50 : : c-
- Xem thêm -

Xem thêm: Berliner entomologische Zeitschrift 1907, Berliner entomologische Zeitschrift 1907

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay