Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0125-0187

78 0 0
  • Loading ...
1/78 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 23:45

download unter www.biologiezentrum.at CONGERIENSCHICHTEN VON DIE FAUNA DER AGRAM IN KROATIEN VON BRUSINA S Tafel (Mit XXVII— XXX [I— IV].) VORWORT Das Agramer Gebirge wurde wiederholt von einheimischen und fremden Forschern untersucht, und die bisher gewonnenen Resultate sind sowohl in kroatisch als deutsch geschriebenen Abhandlungen niedergelegt Dennoch sind wir noch weit davon entfernt, das Gebirge, an dessen Fusse unser emporblühendes Agram sich ausbreitet, gründlich Gebirge und seine inneren Kräfte, welche Schrecken eingejagt und so in viel durch zu das kennen , eben so schöne das Beben vom November als 1880 tückische uns so viel Schaden angerichtet haben Zur Vervollständigung unserer Kenntnisse dieser Richtung habe ich mir namentlich durch Studium der Fossilreste beizutragen vorgenommen, wobei vor Allem Fauna ist — in die Agramer Congerienschichten von der Jetztwelt nur durch die deren reichhaltige Mollusken- Interesse sind, verkümmerte Fauna des Kaspischen Meeres Die geologischen Verhältnisse des Gebirges hat zuletzt mein College Dr G dürftig vertreten Pilar ausführlich behandelt, und ich kann nichts Besseres thun, als das, was er über die Congerienschichten und deren Gliederung geschrieben hat, hier wörtlich wiederzugeben: »Die Mächtigkeit der Congerienschichten ,zu, j wenn man vom Gebirge hätte das „Man zur Saveebene ist vorschreitet Congerienmeer das Gebirge weiter überflutet findet Leythakalk ganz ausserordentliche und nimmt stetig eine als von Congerienschichten überlagert Nach (bei „direct auf älteren Schichten aufgelagert Die Strandgebilde des „und Sande mit klastischen Elementen, welche von einigen Aufschlüssen zu urtheilen, das Meer der zweiten Mediterranstufe Sestine) und die letzteren selbst Congerienmeeres waren Conglomerate der Zerstörung der amphibolhaltigen Eruptiv- gesteine und Tuffe des Agramer Gebirges abstammen Diese Strandgebilde widerstanden minder gut „der Erosion und „wären im sind auch an wenigen Orten erhalten Nach einer nicht ganz verbürgten Angabe Agramer Gebirge auch die Paludinenthone Das Diluvium vertreten ist im Agramer „Gebirge durch Schuttmassen, welche stellenweise eine Mächtigkeit von 100 Fuss erreichen, vertreten „Die bezeichneten Schuttmassen „und_Tuffgeröllen, alles » in bestehen aus Quarzitblöcken, einen gelben, sandigen Lehm Chlorit- eingebettet.* Gegenwärtig haben die Gebirgsbäche diese Schuttmassen „Congerienschichten erodirt In einigen dieser Durchschnitte findet „Massen der Löss mit recenten Landschnecken folgt und Glimmerschieferbrocken bis zu den, ihnen unterliegenden man, dass auf die ungeschichteten Im Löss finden sich hin und wieder Partien „mit Schichtung.' 17 a download unter www.biologiezentrum.at Brusina I2 [2] Die Saveebene hat eine seichte Sand- oder Lössschicht, darunter Schottermassen, zumeist Die untere Stadt ruht zum aus Kalk bestehend, und zu unterst stehen die Congerienschichten an zum Theil auf diesen Saveschotter, Saveebene aufgeschüttet haben." jMedveädak) bei ihrem Eintritte in die Fast die einzigen Fundorte welche die Bäche (besonders der auf den Geröllmassen, Theil ») den Congerienschichten der Umgebung von Agram sind die in von den Gebirgsbächen blossgelegten Stellen meiner Ankunft Gleich nach Molluskenart merkwürdige aber sehr einzige, Agram wurde in der in aut ich Fauna dieser Stufe durch eine die naturhistorischen Abtheilung des Museums aufmerksam gemacht, das nunmehrige Lytostoma grammica, welches damals Limnaea auricularia bestimmt war Die erste aufgefundene Art ist eben so sehr durch meine, Med Julius gerade fertig, neuester Zeit Gnezda Franz Macek und man als Liebe Dies machen zu können Localsammlung vorzeigte ; Sammlung eine > Leider Sachen zu die ich erhielt Ich habe hier nur aufnehmen zu können bot mir eine bekannten Arten, und darunter verhältnissmässig der bis jetzt welche schon über die Hälfte Prachtexemplare enthält drei spät, um noch sie alle in diese Arbeit A histiophora erwähnt und hie und da eine Bemerkung hinzugefügt Congerienschichten scheinen unerschöpfliche mir viel eine neues Material Im Jahre 1874 habe deutsch eine ellipticum nicht mitgerechnet welche Okrugljak — denn, wenn nur einige — und die auf Seite 130 besagten Professor hatte, mir es nochmals die Gelegenheit haben, der im Agramer Congerienschichten gegeben Cernomerecthale, 25 Okrugljak aus — Arten aus Remete, im Ganzen 27 Arten Die deutsche erschien, hat schon Arten aus Frateräöica, Anhanges angegebene Artenzahl mit 42 Arten Majeri heute vereinigen C Kiseljak den Abhandlungen unserer Akademie und später aus Frateräöica Monate später ich auch C ellipticum mit sein; Unsere neuerliche Anhangsarbeit zu dieser zu veröffentlichen eine Art Formen zu ich hoffentlich der Molluskenfauna vorläufige Aufzählung Ausgabe, werde ich zuerst kroatisch in Die kroatische Ausgabe enthält Cardmm stellen, so Thema zurückzukommen und auf dieses Quelle von und nachdem derselbe die Freundlichkeit Aussicht, in sofort unbedingt zur Verfügung zu viele bestimmt neue Adacnen, darunter die prachtvolle, höchst sonderbare stellt in mit bescheidener Miene mir seine mit Fleiss und als er Zeit zusammengestellte Spanne einer sehr kurzen Stud der Physik, emeritirter Professor von Okrugljak begonnen habe Fossilien Ueberraschung, gross war aber meine in Ivan Kiseljak, Kramberger, Meine Abhandlung darüber war die persönliche Bekanntschaft des ehrwürdigen Professors angenehme Gelegenheit, Wie der — gesammelt worden dass Dr mir sagte, dem Sammeln mit Farkaüi-Vukotinovic gesammelte nach i6jährigem Sammeln zusammengebracht haben, durch die Arbeit von Dr G Pilar, Dr D als unrichtig als das eben erwähnte von Lytostoma Das Hauptmaterial aber, welches wir ist National- 42 aus ist richtig, musste, sind darum andererseits dort unter Nr 159 nicht eine, sondern zwei Ampnllaria-, beziehungsweise Zagi-abica- Arten einbegriffen — gewesen aus Markusevec Kustosak sind endlich also 11 die Arten Arten, Remete im Ganzen Arten, aus 48 Arten verzeichnet Okrugljak Arten, oder zusammen, die sich wiederholenden Arten seither nicht erhaltener Exemplare 11 aus aus Remete, nur viele 70, aus nicht Heute kennen wir Öernomerec eingerechnet, 22 und aus 81 Arten Es neue Arten hinzugekommen, sondern durch Auffindung haben wir auch einige richtiger besser bestimmen können, so dass heute nur mehr bis 14 Arten wegen schlechter Erhaltung noch unsicher sind *) Grundzüge der Abyssodynamik, zugleich neu angeregten Erdbebenfrage Agram 1881, S 175 ein Beitrag zu der durch das Agramer Erdbeben vom November 1880 download unter www.biologiezentrum.at Die Fauna der Congerienschichten von [3] Agram Kroatien in 127 Bei der weiten Verbreitung der Congerienschichten sind deren Molluskenreste im Allgemeinen nicht eben selten zu nennen, aber selten man sagen, jene der Paludinenthone dass ihr ist Erhaltungszustand ein vollständiger Im Ganzen kann Fauna der Congerienschichten an Arten ebenso die reich, ja local reicher croatica in eigentlichen Dreissenien- oder Congerienbänken, gewöhnlich eine geringere durch der Molluskenfauna bekräftigt, Oesterreich-Ungarns gezählt Die hat beweisen sowohl Behauptung, zweite Unica vielen die dass als für 160, hier die worin derselbe der levantinischen jene Stufe besprochene Fauna ärmer Die erste ist von Fuchs im Jahre 1877 zusammengestellten, wenn auch die nicht ganz vollständigen Verzeichnisse der Congerienschichten als abgesehen von dem ebenfalls local massenhaften Auftreten der Dreissena aber die Individuenanzahl, Behauptung wird ist und Slavoniens, oder der Melanopsidenmergel Dalmatiens, dass Kroatiens damals für für die Fauna 172 Arten auf- an Individuen sei, nach iojährigem Sammeln nur von einer der Umstand, dass Art gegen 100 Stück gesammelt wurden Von anderen Thierclassen haben seltene Fischschuppen Agramer Congerienschichten, die geliefert Pflanzenreste abgesehen sind, von speciell Okrugljak, nur Holzstücken, fossilen nur sehr spärlich vorhanden Den Charakter der Molluskenfauna der Congerienschichten im treffend hervorgehoben, dass ich nur dessen eigene Fauna »Die der Congerienschichten Allgemeinen hat Fuchs so Worte wiederzugeben brauche besitzt einen ausgesprochenen brackischen Charakter „und besteht überall der Hauptsache nach aus eigenthümlichen Cardien, Congerien und Melanopsiden.* Merkwürdig »fast ist hiebei der Umstand, dass bei aller Gleichmässigkeit im Grundcharakter doch jede Localität ihre eigenthümliche Arten hat/ »So oft ein neuer »grosse Anzahl neuer Fundort Formen aufgefunden wird, so oft kann man auch eine sicher sein, zu erhalten, und zwar sind es gerade immer die »auffallenden und herrschenden Arten, welche überall andere sind.* »Es ist dies wir in der Jetztwelt nur »Dabei sind räumlichen Vertheilung der Organismen, welche eine Eigenthümlichkeit in der in diese Jeder neue Fundort den Flussgebieten des Mississippi Schichten noch in Ungarn, lange Kroatien nicht und Amazonenstromes und ausgebeutet, oder Siebenbürgen liefert finden noch fortwährend immer wieder neue und »neue Arten.' »Im höchsten Grade auffallend die ist ausserordentliche Fremdartigkeit, welche die Fauna Nicht nur gehören »die Mehrzahl der vorkommenden Arten zu Formengruppen und Untergattungen, »welche in der Jetztzeit entweder gar nicht oder doch nur verschwindend vertreten sind, sondern es kommen hier sogar mehrere ganz neue und auftauende »Genera vor (Dreissenomya, Valenciennesia) * »der Congerienschichten, verglichen mit der analogen Fauna der Jetztwelt zeigt »Unter den lebenden Faunen kann nur die Fauna des kaspischen Sees und des Aralsees in »Bezug auf systematische Verwandtschaft mit der Fauna der Congerienstufe verglichen werden, indem »hier nicht nur einige »vorkommen, welche »Vergleich mit ') für die der Fauna »werden und kann 1877, S kleine Congerien, sich sondern Congerienschichten so der Congerienschichten mit dem daselbst auch mehrere Arten von sinupalliaten bezeichnend doch als eine sind; indessen verschwindend arme bezeichnet herrschenden Formenreichthum nicht im entferntesten Führer zu den Excursionen der Deutschen geologischen Gesellschaft nach der allgemeinen Versammlung 72—74 Cardien muss dieselbe im in NVien download unter www.biologiezentrum.at Brusina 128 Die bis kann ideelle Fahrt — antreten Leser mit geneigte der so nahe, dass alle und hergehen und noch an Ort und hin- Zu Wagen kann man Sammeln zubringen kann mit Agram heute untersuchten Legalitäten sind einem Tage ganz bequem testen in [4] alle sie dem zu Agrams Zu einem solchen Ausfluge wendet man sich vom Centrum Agrams Solch Hand der in entfern- mehrere Stunden Stelle einem Tage besuchen in Umgebungskarte der man eine mit mir und nach Osten kommt nach dem schönen, aber jetzt vernachlässigten Parke von Maksimir und durch diesen hindurch hier wendet man sich gegen Norden und erreicht in wenigen zu dem ehemaligen Seidenzuchthaus und von da dem Thale nach, nach Minuten den Stefanovecbach am Fusse der Doktorscinahöhe gelangt man an die Kirche und den Pfarrhof von gerechnet, vom Fahrt, Jelacic-Platz einstündiger ; ; Markuäevec, dessen hochgebildeter Pfarrer Herr welche Dr Kramberger entdeckt heurigen Herbste im erst Jagic den Geologen gerne J hat, zu der Stelle geleitet, und welche gerade nördlich vom Ortsfriedhofe 10 Minuten entfernt liegt Diese Localität zeichnet sich durch die Verschiedenheit ihrer von Mollusken allen Agramer Localitäten anderen berger gesammelten Arten an ist Keine aus den anderen Fundorten einzige der zu finden ; von Dr Kram- hier ausserdem ist es die einzige Fundstelle, an welcher die Arten in einer grösseren Individuenanzahl vertreten sind Kurz, Markuäevec ist von den anderen Localitäten streng zu unterscheiden; kann es meine Aufgabe nicht die sein, stratigraphischen Verhältnisse näher zu besprechen, da dies der Entdecker dieser Localität gelegentlich mag bemerkt werden, thun wird, doch dass diese Localität einen durch das Auftreten der Melanopsis werde ich die Localität Markusevec den Zj/YYtf-Horizont nennen das Vorkommen sonst nirgends werde der in Gattung oder Untergattung Neritona Europa gefunden worden ich hier aufzählen, und sowohl eigenthümlichen Arten durch Ada cn a dem Darum durch welche meines Wissens Arten bis jetzt constatirten Melanopsis Martiniana Ferussac, vindobonensis Fuchs, sp., 10 Neritodonta Pilari Bouei Ferussac, >, pygmaea x Partsch, Krambergeri Brusina * 11 , s anderen Localitäten der Agramer Umgebung, welche eine untereinander ganz werde vorkommen, Cardien n- Horizont von für Agram in Hörnes und R vertretene als welchen die Valenciennesien begleitet von speciell durch das Auftreten der aberranten Gattung Zagrabica, welche sonst nur noch in ferner über- Vale nci e nn esien- scharfbestimmten Horizont' zu halten sind einen ist Lenz mit ich Limnaeidengattungen, wie Boskovicia und Lytostoma ausgezeichnet; Arten ist folgenden Verzeichnisse die der Localität >, Horizont unterscheiden, da »die hellen Mergel, nnesie Markuäevec Neritona Martensi Brusina, derselbe charakterisirt, einstimmende Fauna enthalten, rippigen als in ; Sternchen kenntlich machen s * Alle diesem, in in sp., * ein Die ist Dreissena subglobosa Partsch, ci e darstellt vor Allem Gruppe der M Martiniana (Untergattung Lyrceä) ausgezeichneten Horizont aus der scharf- Der Valen- und merkwürdigen durch die in mehreren den Arpäder Congerienschichten vorkommt Von Markusevec führt die Landstrasse in südwestlicher von wo ein Fussweg nach Remete und Abdrücke gefunden , Wand, sandige ') die hat leitet, wo Richtung in 10 Minuten nach Bacun, Farkaä-Vukotinovic im Jahre 1872 Wie im Jahre 1874 einige Steinkerne berichtet wurde, befindet sich daselbst s eine hohe von einem festeren eisenschüssigen, einen halben Schuh dicken Streifen durch- K Hörnes Tertiärstudien im Jahrb d k k geol Reichsanst XXIV 1874 S 80 [48]; I c XXV 1875 S 65 [3], download unter www.biologiezentrum.at Agram Die Fauna der Congerienschichten von [c] »zogen demselben sind einige Arten in ist; Es enthalten, ') von Lamellibranchiaten Die Gehäuse Remete-Bacun ist der viel Sandsteine herauszubekommen Adacna Schmidti M Hanns, croatica Brusina, , ferruginea , Punkte anderen nicht croatica Brusina, $ einem dem sich sind folgende: An haben Gasteropoden kleineren und Abdrücke Dreissena rhomboidea M Hernes, * von aus Eisen das Aussehen welche ganz erhalten können, oder es gelingt wenigstens nicht, dieselben aus Die Arten von 129 dies eine eigene Facies, die nur Steinkerne gestehenden Steinkernen haben' enthält Kroatini in Remete bei » hat Gnezda gewöhnlichem Mergel in folgende Arten constatirt: Dreissena Adacna Majeri M Harnes, sp., s otiophora Brusina, s edentula DesJiayes, Lytostoma grammica Brusina Das reizende Remetethal verlassend, kommen wir wieder nach Bacun zurück, von wo eine Fahrt von etwa 20 Minuten nach Gracani uns in das kleine Gracanthal bringt Nur einige hundert Schritte Gracanbach entgegen, weniger Congerienschichten die einschneidend, und der Königs- er bis in am und der Ortskirche von läuft genau in jenem engen Thale längs bloss, Congerienschichten die tief der Häusergruppe Zvecaj zwischen südlicher, er äussersten Save zu erreichen Im Bette, an den Ufern und Dorfe Gracani angefangen hie bis zu Dies finden so herrliches Material 15 ich ist die Hauptfundstelle, für die * * hauptsächlich in Partschi Czjzck, croatica zagrabiensis ') nur am , S nächster Nähe der Hauptstadt, von Gracani bis zur beträgt über 1600 Meter Es diesem Umstände Brücke * häufigsten besucht haben verdanken, wenn wir bis jetzt die Adacna Schmidti M Harnes, s * 9- , * 10 Brusina Fossile Binnenmollusken aus Dalmatien, am Dreissenomya croatica Brusina, Beiträge zur Paläontologie Oesterreich-Ungarns zu histiophora Brusina, » s Pilar wunderschönes Thal, welches * III, ein in Für diesen constatirt haben, nämlich: Brusina superfoetata ist leichtesten zugängliche, Okrugljak '''•' verfolgt welcher wir nach Iojährigem Sammeln aus geeignetste und natürlichste halte Dreissena rhomboidea M Harnes, Letzterer selbst fliessend, die von einer Stelle etwas unter dem also in liegt, durchschneiden; ihre Ausdehnung Anzahl von 70 Arten stattliche den von von nun an die Bezeichnung Okrugljak gebrauchen, welche ich auch mit Dr wahrscheinlich ist Agram in selbst, der Mühle, welche nur einige hundert Schritte weit von der Brücke wir als das nächste und von der Stadt aus Es also zusammengebracht haben, man kann dieselbe Minuten fahrend ganz übereinstimmend mehr oder und da auf einer mehr oder weniger weiten, vom zwischen der Mlinarska cesta und der Novaves-Strasse Fundort werde des Okrugljakhügels weiter durch Wasser blossgelegten Fläche der Gracan- und Medveäcakbäche, zu Hauptstadt anderen Bergquellen kommenden Medveäcakbach einmündet um der legt der Südabhange von Okrugljak genau dieselbe südliche Richtung, wie der Gracanbach, sind Fossilien Gracani Richtung südlicher Meist croatica Kroatien und Slavonien Agram s s 1S74 S 138 '8 download unter www.biologiezentrum.at Brusina 130 1 [6] download unter www.biologiezentrum.at Agram Die Fauna der Congerienschichten von [y] Gnezda gesammelt wurden Diese Congerienbank befindet Kroatien in 131 am Rande und sich dient theihveise als und Aufsteigweg zu einem Felde, sonst hätten wir dieselbe nach und nach abgetragen, um Stütze die darin enthaltenen Fossilien auszubeuten thümer des Grundstuckes, * Collision 13 , edentula Deshayes, , pterophora Brusina, , complanata Fuchs, 3, Markov-ici Brusina, 14 croatica 15 Gnezdai 16 Pisidium Krambergeri Brusina^ zagrabiensis 17 Micromelania monilifera t , superfoetata » , 11 , Zagrabica otiophora Brusina, 21 Limnaea Kobelti diprosopa 22 , Kustosak dessen in Thal nördlich von der Museums im s superfoetata Adacna pterophora Vd/enciennesia Reussi vorkommen Die Fossilien bis s s t Neumayr erwähnen, so dieser Localität der Grund darin, dass liegt Zeit oder Beihilfe, vernachlässigt haben wurde hauptsächlich von bis gesammelt Farka §- Vu k o hat, nämlich t Das Wenige, was auf Kosten in o vi c in des National- , Gnezda am Zagrabica sp., , von der Brücke des Agramer Gebirges Umgebung gänzlich gefunden entfernt, Minuten weiter gelangen wir zum Dorfe Stenjevec, irrenanstalt sich befindet In der Gnezda otiophora rechten Ufer des Baches Minuten bis 10 aus dessen Thale Adacna Steindachneri Brusina, Adacna Riegelt M Harnes, Majeri Vrab ce b ach, : zagrabiensis Brusina, , Nochmals Minuten weiter erreicht man den Dreissena croatica Brusina, wenn auch zagrabiensis wegen Mangels an liegt, abhange gegen Südwesten an Jahre 1872 gesammelt Abermals einige Arten Hauptstrasse , wir nur wenige Arten von der Sammlung nur Minuten Neumayr Dreissena croatica Brusina, wir dieselbe bisher, » aufgefundenen Arten sind: Wenn sp., Valenciennesia Reussi Fahrt von eine führt » auriculata cf, 20 „ sind: Planorbis clathratus 19 s Zur Hauptstrasse zurückgekehrt, den Kustoäakbach » Majeri M Harnes, s 10 18 „ Adacna zagrabiensis welche Cernomerec Localität Adacna Budmani Brusina, 12 Partschi Czjzek, , jetzt in Die Arten der gerathen Dreissena rhomboidea M Harnes, * fast in genug mit dem Bauern, dem Eigen- wir sind ohnedies oft ; wo dieses Ortes hören die Congerienschichten auf Von hier besitzt unsere Sammlung hat die Landes- am Südwest- nur ein ganzes, stark verwittertes Individuum der Dreissena croatica Brusina, welches vor Jahren und mir übergeben ein Freund unseres Institutes, der verstorbene I v an Vonöina, dort gefunden hat Es sind das die Hauptlocalitäten der Umgebung von Agram, welche zu Wagen besucht werden können Ich muss aber nochmals betonen, dass in man einem Tage bequem die Fundstellen nach : : download unter www.biologiezentrum.at Brusina i?2 [8] Dutzenden erwähnen könnte; überall kommt man an mehr oder weniger ausgebreitete, blossgelegte So kann man Stellen der Congerienschichten Pfarrhofe immer Ausdehnung Weiter von Sveti Ivan am Zelina bei entfernt, habe sp Richtung von Agram nehmen die Congerienschichten eine bedeutend weitere, In nordöstlicher ja meilenweite MarkuSevec Horizonte mit 81 Dreissena croatica Brusina, Adacna j ein eifriger sp Sammler von Molluskenfauna Okrugljak von den bekannten die reichste an jetzt bis des Arpäd Jll Hörnes, croatica Brusina, >, Adacna s , Sclunidti in Ungarn zu Adacna M Hörnes, hitngarica - überhaupt Horizontes zeigen, da beide Locali- s M Harnes, Jl/aj'eri x cdentula Deshaycs >, Riegeli, Zagrabica ), sp Rogenlioferi Brusina, kommen noch Sehr wahrscheinlich leider V alen ciennesi e n gemeinsam haben Dreissena rhomboidea oder Uebereinstimmung mit jener von täten folgende Arten sind; zusammenbringen allmälig ansehnliches Material ist Betracht ziehen in scheint die grösste Hause Agram dass wir nur die Localität Okrugljak mit 70, oder die Gesammtzahl der Arten beider es, Die in ich constatirt: Die Fauna der Agramer Congerienschichten Arten, habe ich keine Fundorte besucht, nur nordöstlichsten Ausläufer des Gebirges, gegen Stunden von Gewiss aber könnte dort sei Sestine, knapp am in hat dort gesammelt: Dreissena sagrabiensis Brus Adacna von Agram, B nördlich z Kramb erger einige Fragmente finden Dr wurde aber und nicht gehörig ausgebeutet die sehr andere Arten interessante speciell behandet, in Arpäd vor, welche bei uns auch zu Arpäder Molluskenfauna, wie es mir scheint, und so können die beiden Faunen nicht hinlänglich verglichen werden Die von Fuchs beschriebene Fauna — wenn man Jedenfalls ist die von der Congerienschichten von mir weiter geschiedenen hier die Aehnlichkeit weit geringer, Rad man est Microme/ania-Arten dazu rechnet hat 52, oder — 54 Arten und nur wenige Arten beiden Fundorten gemeinsam, nämlich mit Okrugljak > simplex Melanopsis decollata Stoliczka, s complanata Planorbis Radmancsti Fuchs Mit Pyrgula incisa MarkuSevec Ausserdem können *) Formen Verhandlungen )f k iz'ipara Sad/eri Bartsch, dagegen nur: Melanopsis Martiniana Ferussac wir eben so viele Radmanester Arten nennen, welche vertreten sind, nämlich d l % sehr ähnliche r Adacna banatica Fuchs, k, geol Reichsanst 1874, S 73 in Okrugljak durch : : : ; download unter www.biologiezentrum.at Die Fauna der Congerienschichten von Agram [9] i Ueber Dreissenomya Schröckingeri Fuchs Micromelania costulata , laevis „ auriculata Brus Melanopsis defensa Fuchs Planorbis varians Limnaea paucispira die Bestimmung ich habe bei meiner Anwesenheit gewiesen dieser Arten ebenfalls Agram und , , M coelata » , -^- cf , , Ä
- Xem thêm -

Xem thêm: Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0125-0187, Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0125-0187

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay