Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0087-0100

34 2 0
  • Loading ...
1/34 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 23:44

download unter www.biologiezentrum.at BEITRÄGE ZUR KENNTNISS DER FAUNA DER SLAVONISCHEN PALUDINENSCHICHTEN VON KARL ALPHONS PENECKE XV— XIX (Mit Tafel Unio Philipson I der Bei ihm sowie , für wurde spreche, Aufsammlung aus den Paludinenschichten Slavoniens grossen Hörnes veranstaltete Dr Rudolf die und die während namhafte Unterstützung Unter grösste das und die durch ! J wie die sie Es Interesse gelang durch grosse Reichhaltigkeit die aus- von Prof Neumayr Aufsammlung den Formen dieser Fauna beanspruchen die Angehörigen all' wofür ich überliess, meinen tiefstgefühlten Dank der Arbeit nach den einzelnen Horizonten vorgegangen, sorgfältig Herr Professor die , zur Bearbeitung freundlichst mir er und Bergrath Paul aufgestellt und beschrieben wurden bestätigten selbst sich der Gattung auch des Materials L nio für diese Gattung das phylogenetische Verhältniss der meisten Formen zu einander festzustellen, dem Beispiel folgend, das Herr Prof Neumayr Gattung Vivipara, gegeben Abtheilungen Ergänzung, in vier Gruppen namentlich Folgenden zu Grunde hat bei der Bearbeitung der In dieser Arbeit ) (Tab — III, — 8) i zwei — 3) U Partschi laianus, fehlt ') k als ) als U a Wo (non Partsch) (Tab Ausgangspunkte U Sandbergeri, aus und dem I, Band es nicht ausdrücklich — = 3) bekannten Formen: U und Partschi U Hörnest als jener der form Hörnest (Tab U von Formengruppen, stellt sich nov II im Wesent- die mir dar: U Neumayri U Formenreihe des Zu der Formenreihe des [' U Nico- Stächet den unteren Paludinenschichten oder verbindende Formen mit Universitätsprofessor und C M Paul, ö nach einiger Modifikation den zwei bereits Neumayri Die Congerien- und Paludinenschichten Slavoniens und deren geologischen Reichsanstalt Neumayr und zu der der Gruppe des U Hochstetteri auch mir die Stammform M Neumavr, Unionen der höheren unteren Paludinenschichten, Neumayr's Formenreihe zusammenfallen; und zwar Ahne der Formenreihe des als ich und U atavus Neumayr neue hinzufügen: Diese vier Typen betrachte ich 10) lichen mit Prof k (Tab IV, noch den aus ,die lege Aus den unteren Paludinenschichten kann maximus Fuchs Neumayr auch ich die Formen der Fauna dieser Schichten, insbesondere der vereinigt Prof oder Formenreihen', Hinzuziehung mit VII, Heft -! Bergrath an der Fauna k k Ein Beitrag zur Descendenztheorie von Dr geologischen Reichsanstalt Abhandlungen der Wien, 1873 bemerkt wird, beziehe ich mich hier wie im Folgenden auf die oben cilirte Paul Beiträge rar Paläontologie Oesterreich-Ungams III, ? 12 Arbtit von download unter www.biologiezentrum.at 88 Pt neck f einer der drei vorerwähnten Formen — Zu U maximus kann aus den oberen Paludinenschichten und zwar eine aus maximus, Tab äff Formengruppen [2] und eine IV, 4), dem zwei ich nahe sehr stehende Horizont der Vivipara Sturi ([/ andere aus jenem der Vivipara Zelebori (U Fuchsi, Tab IV, hinzufügen 7) Auch Typen die isolirten von einer {U Haeckeli, Tab V, angehören folge und sind Schichten gegenüber jener der Formen *) 7) somit jene von allgemeinem Interesse dadurch, sind, dem die exceptionelle Stellung, die Fauna der Vivipara- Vucotinovici- die mitbezeugen helfen , (vergl hierüber U recurrens Pnk Gesagte) das bei Wie bei den verschiedenen, zeitlich nebeneinander herlaufenden Formenreihen der Gattung Vivipara eine gleiche Art des Entwicklungsganges zu beobachten Unio: dort das Hervorgehen glatten Ausnahme obersten Horizont der ganzen Schicht- unterlagernden charakterisirt sie dass sie mit Stammtypen, geknoteten Formen von Formen an Nachfolgende graphische Darstellung bis den slavonischen Paludinenschichten nicht genau bekannt ist, (Tab Der Wirbel hoch, der darstellen, Lagerungsverhältnisse und genetischen Beziehungen verschiedenen Entwickelungsreihen der Unionen aus wobei jedoch jene wenigen Formen, deren Lager Formengruppe des Unio Neumayri Unio Neumayri / ist Zweigen nicht einbezogen wurden A Das Gehäuse vielen in ihren oberen (jüngsten) Enden soll die bekannten Formen jetzt so auch bei jenen der Gattung Nachvorwärtsrücken des Schlosses und Wirbels und hier das das Auftreten von stark sculptirten der einzelnen ist, durch die Zwischenformen der gekielten aus XV rtg [1], 1, 2, nov form Aus den unteren Paludinenschichten von Malino.) dreiseitig abgerundet, stark gewölbt, aussen glatt, mit Zuwachsstreifen bedeckt von ihm zieht nach rückwärts stark eingerollt, angedeuteter) Kiel Das Schloss schwach entwickelter ein (oft nur kräftig und besteht an der rechten Klappe aus einem dreiseitigen ist Cardinalzahn und einem scharfen, bogig verlaufenden, kurzen Lateralzahn an der linken Klappe aus ; zwei starken, gekerbten Cardinalzähnen, die die Grube für den der rechten Klappe seitlich und oben umschliessen, und zwei, Grube rinnenförmige eine schmalen Lateralzähnen Der vordere Muskeleindruck U Neumayri steht er unterscheidet betrachten, sehr sich nahe dem zwischen ist tief, U Zelebori, sich einschliessenden , Hörn, und ist von ihm durch eine dünnere Schale als dessen Stammform zu und einen schwächeren Unsere Form stammt von Malino aus den unteren Paludinenschichten (27 Klappen), mit U maximus und reihen verästelt U Neumayri Die Partsclii und scharfen genetzt, der hintere deutlich, aber seicht und mit Vivipara Neumayri und Fuclisi Kiel wo sie vorkömmt die Stammform einer grossen Formengruppe, die sich in mehrere Formengemeinsamen Charaktere der Angehörigen dieser Gruppe sind neben dem ist gleichen Grundtypus im Schlossbau die gerundete Gestalt und der hohe, stark eingerollte Wirbel Von recenten Formen Lea in doch erinnern am meisten an unsere Form jene nordamerikanischen, seine Gruppe der Unionides nonsymphonites smooth subrotiind vereinigt, namentlich an U hier der Kiel stärker ist x ) U, cyamopsis Abbildung Brusina's ein Brus., Unheil und das Schloss die Prof gestattet, in kräftiger Neumayr als isolirte Form anführt, dürfte wohl, Formengruppe des U Neumayri gehören die die circu/us, so weit die Beschreibung und download unter www.biologiezentrum.at Beiträge zur Kenntniss [3J XV (Tab [l], Fauna der slavonischen Paludinenschichten di r _' Unio Zele bori M fig 5, 6, 7, aus dem Die Form, die ich untersten Horizont der mittleren Paludinenschichten unmittelbar an ( ' von jener mit Neumayri an und Harnes von Malino.) Bif.ircinata-Horizont l855 V Zelebori, M Hörnes, Wienerbecken pag 291, tab Hörnes fig f., beschriebenen Form von unterscheidet Malino von sich 89 Klappen) (29 ihm identificire durch liegt , in Sie schliesst dickere dem sich Schale und kräf- tigeres Schloss Von der sich stammen zwei Formen des U Zelebori denen schichten, mit ihm zu wie verhält gegangen ist XV U Unio Sibinensis Der Wirbel hoch, von denen Prof [I], S, ris: Aus dem Siricturata-Horizont von tab die erste zu sculptirten Sibin.) 10, fig (non ? dickwandig, aussen das Schloss sehr kräftig, grossen Materials eines vereinigte, Sie ab trenne unterscheidet Neumayr zwischen den Figuren er aber für einen Altersunterschied den Wirbel weiter nach vorne Neumayr'schen Figuren U Sibinensis Malino Kl.) (3 U zum Form ich diese von sich und U fig und dem der Sibinensis was zu ersehen und einerseits schon auf, dem aus oder mehr minder glatt, vom Typus des U Neumayri , ist die von Sibin Viv notlia Die indem sich Stammform des Formen und und liegt, mit seinem eine gewölbtere ein Unterschied, Fig andererseits hervorhebt, 2) hat auch in der Jugend Verlauf der Anwachsstreifen mit stricturata Sie mehr (11 an den (57 U slavo?iicus sind flacher Uebergangsformen und excentrischer und Mojsvari treten minder Klappen) und Klappen) und U slavonicus einer von Sibin Klappen) und Malino (21 U Sandbergeri Zwischenformen zu hier Neumayr die Prof ist stammt aus dem Horizont der Vivipara U Sibinensis Horizont 2) 1, Sandbergeri durch U Sandbergeri (Fig hält gerückt, ersteren finden sich schon im Strietnrata-Woxxiont typische und führt Schale und dadurch, dass der Wirbel bei U Sandbergeri viel weiter nach vorne den auch kräftiger eingerollt Auf Grund den ist nov form dreiseitig abgerundet, gewölbt, ist Paludinen- stärkere Entwickelung des Kieses hervor- einer Formenreihe, je concentrisch gewilistet und schwach gekielt, Sandbergeri durch Form die jüngere h (d Sandbergeri, Neumayr (pars) Paludinenschichten pag 29, Das Gehäuse [' Neumayri ihm aus mittleren Formenreihe des Unio Sibinensis -,' (Tab U der Es stammt von ihm einerseits U Sibinensis, ist gewölbten und stark gekielten die zweite zu y.) 1S7? der Stammformen Beide sind die und gerundeten Formen, zu selbst er andererseits U pannonicus, flacher), mittleren Horizontes durch Uebergänge verbunden er stark erst concentrisch als der im Notha- gewulsteten Oberfläche finden (Tab 855 V slavonicus C slavonicus Novska (i Kl.) Er Formen obiger Art XV ( [1], (ig 11 o 11, slavonicus M Hörn 12, i3, aus dem Sturi-Horizont von M Hörnes, Wienerbecken pag 291, liegt im Horizont schliesst sich an der sig 37, fig Vivipara Sinn Sibin.) von Malino (9 Kl.), Sibin (14 Kl.) und durch schwach oder nicht geknotete Exemplare an die gewulsteten download unter www.biologiezentrum.at go Penecke Unio äff slavonicus r Aus dem Horizont der jungen Exemplares (Tab L Klappe rechte anscheinend eines das sich eng an U slavonicus anschliesst, doch stehen die viel 14), von einander stärkeren Ouerwülste weiter nov form stammt eine 'ivipara Zelebori / Fig I, [4] sind daher ab, Anzahl geringerer in vorhanden, als bei slavonicus Unio XV (Tab Das Gehäuse und [I], ist fig i5, [II], fig nov form Schale sind des Neumayri JJ Wülsten Knoten, erhabene Längsrippen feine, aus Kl), und zwar von letzterem ; der Wirbel hoch Die Oberfläche ist concentrisch die durch schräg verlaufende, im Zickzack- Exemplare von Porumbaru Formen dem subrotund ähnelt unserer Formen Das Gehäuse [IIJ lig 2, 3, dreieckig gerundet, Das Schloss vom Typus des vordere Hälfte Die Oberfläche ist ist der von dem aus der U M Hörn Auch Moldavtensis, nonsympkynotes JJniodes pernodosus und JJ Condai, jedoch durch die nodulous irroratus Lea nov form dem Hörnesi-Horizont von Novska.) gewölbt, JJ Li ist er dick auffallend Neumayri und plump, besonders die unverhältnissmässig kräftig und massig ist verziert; der Wirbel sehr eingerollt eng an U slavonicus an schliesst sich schon auf den Sehr nahe steht ersten Blick U Pilari, dem Horizont , liegt von Brusina / 'ivipara Hörnest von Novska in und Plumpheit die Grösse (10 KL) Sie den extremen Exemplaren von der Schale und des Schlosses Brns., aus demselben Horizont des Capla-Graben Unio Pilari 1S74 U Pilari, Brusina, Binnenmolusken pag Diese der unterscheidet sich jedoch durch S' beschriebene 109, tab und von III, Brus fig Prof ) Neumayr bestätigte Form aus dem Capla- mir nicht vor Etüde geologique mines, licencie es sciences '-) Theile sich an die gewulsteten die mit mehr minder erhabenen, concentrischen Querwülsten Diese Riesenform stammt aus Agram, 1S74 JJ Unio Nov s kaensis XVI , verwandt mit ihm nahe Gruppe Lea'schen der Form mehr minder, namentlich (Tab ') Sehr liegen er in der Sculptur sehr übereinstimmt, Umriss sich unterscheidet Gleichfalls nahe steht amerikanischen hoch und am vorderen Wülste dem Horizont der Vivipara Sturz von Sibin (14 Kl.) und Malino Fundort aus dem obersten Theil dieses Horizontes, während in den U Sibinensis vollständig anschliessen von Leamna, mit '), viel breiteren recenten Die auf unteren und mittleren Theilen nur schwächer sculptirte Graben Malino.) glatt U Mojsvari stammt ihm dem Sturi-Horizont von aus 1, Furchen getrennt werden Auf dem Felde nach rückwärts treten auf den schwächer werdenden Wülsten radialgestellte, (25 XVI vom Typus gerunzelt, das Mittelfeld trägt auf den gestellte Mo j sv a vi gerundet, dreieckig, gewölbt, dickschalig, fast gleichseitig das Schloss kräftig, eingerollt; Tab 17 16, Fossile des environs Premiere Binnenmolusken partie, aus de Craiova, parcours Paris 1881, pag Dalmatien, III, Kroatien fig Bucovatza-Cretzesca — par R C Porumbaru ingenieur des 14 und Slavonien, nebst einem Anhange von Spindion Brusina ; download unter www.biologiezentrum.at Beiträge zur Kenntniss der Fauna der slavoniscken Paludinenschichten [5] Formenreihe des Unio Sandbergeri (ä) Unio Sandbergeri Neum U Sandbergeri, 187^ U Sandbergeri zweigt von Neumayr dem dabei dickwandiger, das Schloss plumper wird Neumayr, Paludinenschichten pag U Barrandei, 1873 Diese Form mir nur liegt Vivipara Sturz) vor Sie und (iion tig 3) U rückt und (11 Kl.) die Schale Er flacher, Sibinensis Gesagte.) 111, tig wenigen Exemplaren aus dem Schachte von Sibin (Horizont der in noch ungleichseitiger ist Neum tab 29, tii» vorne (Vergl das unter B arrandei Unio 10 III, Vivipara notlia von Malino Horizont der indem der Wirbel weiter nach Sibinensis ab, U Paludinenschichten pag 29, tab (pars), mir vor aus liegt 91 Stammform, ihre als der U Sandbergeri, an den sie sich innig anschliesst Formenreihe des Unio pannonicus Y) Unio pannonicus Neum // i8-5 U pannonicus, Neumayr, Paludinenschichten pag U pannonicus liegt beschreibt ihn von 20, tab III, tig 10 im Horizont der Vivipara striciurata von Cigelnik (19 Kl.) Prof Neumayr Er geht aus U Zelebori durch stärkere Entwickelung des Kiels hervor Sibin Mit ihm zweigt eine Formenreihe ab, die sich durch einen starken Kiel und hohen Wirbel von den vorigen unterscheidet Unio altecarinatus 12 (Tab Das Gehäuse die Überseite ist ist XVI [II], tig aus 4, dem nov form Sturi -Horizont von Malino.) gerundet dreieckig, stark gewölbt, mit hohem, eingerolltem Wirbel versehen und mit Zuwachsstreifen Vom feinen fadenförmigen Radialrippen geziert Wirbel ziehen etwas hinter der Mitte zwei kräftige, durch eine tiefe und breite Rinne von einander getrennte Kiele nach unten und rückwärts Das Schloss Diese von Malino (2 extrem gekielte Form stammt KL) U pannonicus mit In den tieferen Theilen XVI [II], Das dickwandige Gehäuse Schloss ist gewulstete Anwachsstreifen, geziert sind , die aus dem vom Typus des U Neumayri obersten Theil des Horizontes der Viv Sturi liegen daselbst Zwischenglieder zwischen ihr Unio Ottiliac / j das kräftig, und dem schwächeren Kielen (Tab versehen; ist besonders hg ist kräftig, die am mit 5, 6, aus nov form dem Hörnesi-Horizont von Repusnica.) gerundet, dreieckig, hoch gewölbt, mit kräftigem, vom Typus flachen, Mittelfeld der Schale ein deutlicher Kiel, hinter dem, des durch f Neumayri winkelig beiläufig Oberfläche trägt starke, gestellte Furche getrennten Höckern Vom Wirbel zieht über die Mitte der Schale auftreten in Die hohem Wirbel gleichem Abstand von ihm und dem Hinter- rande, sich ein zweiter erhebt Diese schöne dem Form stellt das sculptirte Endglied der Panno?iicus-Keihe dar Horizont der Vivipara Hörnest von Repusnica (9 Kl.) und stammt aus download unter www.biologiezentrum.at Penecke 92 Formenreihe des Unio ) Ebendaher, pag aß 17) I download unter www.biologiezentrum.at Penecke Fauna da* : H9- Slavimischan Pakdinenschichten I Unio.(Taf T.if.W! II Hl X - Beiträge zur Palaeonlologio von Oesterreich Ungarn, herausgegeben von Edm.v Mojsisovics u.M.Neumayi jkl.UI 1883 Verlag v^lfred Holder, k.k.Hcf-i : •Buchhändlw in Wien download unter www.biologiezentrum.at download unter www.biologiezentrum.at TAFEL XVII (III) Peneclce, sinfonische Paludinenschichten download unter www.biologiezentrum.at TAFEL Fig i Unio Brusinai, Penecke Linke Klappe von aussen (a) XVII (III) und innen (fr) Aus dem Horizont der Vivipara Sturi von Sibin pag 04 (S) ,, „ Zitteli » 4- Part seit i , Rechte Klappe von innen Kbendaher pag 94 (8) Linke Klappe von innen Aus dem Horizont der Vivipara Sturi von Sibin pag 94 Rechte Klappe von innen Ebendaher, pag 94 (8) Linke Klappe von aussen Ebendaher, pag 94 (8) (a) und innen (b) Aus den unteren Paludinenschichten von Malino Linke Klappe von aussen Rechte Klappe von innen Ebendaher, pag g5 » (8) Linke Klappe von oben Ebendaher, pag qd Linke Klappe von aussen Aus Linke Klappe von innen (o) dem Horizont und oben (fr) (9) (9) der Vivipara bifarcinata von Malino pag gb (9) Aus dem Horizont der Vivipara stricturata von Sibin pag 9D (9) Rechte Klappe von innen Ebendaher, pag 93 Linke Klappe von innen Sibin pag 95 (a) und aussen (b) (9) Aus dem Horizont der Vivipara U Hilberi zu Porumbarni Linke Klappe von innen (a) und aussen (fr) Aus dem untersten Theil des Horizontes der Vivipara Sturi von Malino pag 96 (10) Linke Klappe von innen (o.i und aussen (b) Aus dem obersten Theil des Horizontes der Uebergangsform von „ '4- stricturata von (9) Vivipara Sturi von Malino pag 96 (10) Rechte Klappe von innen (a) und aussen (fr) Ebendaher, pag 96 (10) download unter www.biologiezentrum.at PeilßCke Fauna der Slavuiiisrhni Pdudinfinschichten : l'nio Tat , fp - d.Xai jrr- ::: 15p 15« 14 d /4» r.v Beiträge zur Palaeontologie von Oesterreich Ungarn, herausgegeben von Edm.v Mojsisovics u.M.Neirmayr,Bd.HI I883 Yerlaq v^lfred Holder, k.k Hof-u Universitäts- Buchhändler in Wien XVU download unter www.biologiezentrum.at download unter www.biologiezentrum.at TAFEL Penecke, XVIII (IV) slavonische Paludinenschichten download unter www.biologiezentrum.at TAFEL Fig „ , i XVIII (IV) Unio maximus Fuchs Fragment der rechten Klappe von innen (mit dem Schloss) Aus den unteren Paludinenschichten von Malino pag 08 (12) ,, „ „ Fragment der linken Klappe von innen (Wirbel mit Hauptzähnen.) Ebendaher, pag 98 „ „ Wirbel von aussen Ebendaher, pag öS , äff maximus C Fragment des Schlossrandes einer linken (12) 2) Klappe mit dem Lateralzahn Aus dem Horizont der Vivipara Sturi von Malino 98 (12) „ „ „ „ „ „ Fuchsi, Penecke Rechte Klappe von aussen Aus dem Horizont der Vivipara Zelebori von Repusnica pag 00 (t 3) „ „ Fragment einer rechten Klappe Aus dem Horizont der Vivipara Zelebori aus dem Capla-Graben „ „ „ pag 99 (i3) Perle Ebendaher, „ recurrens „ Wilhelmi „ Rechte pag 99 (i3) Klappe von innen (a) und aussen Novska pag 100 (14) Linke Klappe von innen Novska pag 100 (14) (a) und aussen (b) Aus dem Horizont der Vivipara Vucotinovici von (b) Aus dem Horizont der Vivipara Vucotinovici von download unter www.biologiezentrum.at PeUßCke: Fauna - iNal fei.u.äh der Slaviiiiisclicii l'aliuliiinisdiiclilon I Unio.(Taf IV.) Taf r.V.thtira Will LiihAnst.YlhBsimwarih H!en D*iträgr zur Palapontologie von Oesterreich Ungarn, herausgegeben von Edm.v Mojsisovics a.M.Neumayr,ßd.BI 1883 Verlag v.Jilfred Holder, k k Hof-u Ur.iversitäts-Buchhändler in Wisn download unter www.biologiezentrum.at download unter www.biologiezentrum.at TAFEL XIX (V) Perleche, slavonische Paludinenschhhten download unter www.biologiezentrum.at TAFEL Fig i Unio clivosus Brusina Rechte Klappe von innen XIX (V) und aussen (a) fb< Aus dem Horizont der Vivipara Sturi von Sibin pag 98 (12) „ „ ,, , , „ „ „ „ Linke Klappe von innen Ebendaher, pag 08 (12) „ Rechte Klappe \on innen (a) und aussen Sturi M Harnes Rechte Klappe von innen Aus „ „ Haeckeli (b) dem Horizont Aus dem gleichen Horizont von Malino pag 98 „ Desgleichen, von innen (a) und aussen „ Schloss einer linken Klappe Ebendaher, pag 98 (12) Penecke Doppelschale, aus dem Horizont (b) (12) der Vivipara Vucotinovici von Novska pag öS (12) Ebendaher, pag der Vivipara nota innen; e Schale von aussen, d von oben pag 09 von 3) 0,8 Sibin (12) a rechte, b linke Klappe von download unter www.biologiezentrum.at Peneclte: Fauna der Slavonischen Paluäinenschichten i ühio ( Tal Taf/V j '.Nal ;jr u.lüh r.V Iforira Beiträge zur Palaeontologie von Oestcrrcicli Ungarn, herausgegeben von Edra.v Verleg v^lfred Holder, k k Mojsisovics a.M.Neuiuayr.fidJO 1883 Hof -u Umversitäts- Buchhändler in Wion •J.r.Th,Bar,n\ranh Ken XIX ... jenem, Partschi und Sculptur des Wirbels ist proyince de Nanking jedoch mit etwas stärkeren Beiträge zur Paläontologie OesterTeich-Ungarns Vivipara Er steht zwischen und die Hintertheiles bei diesem... Slavonien, nebst einem Anhange von Spindion Brusina ; download unter www.biologiezentrum.at Beiträge zur Kenntniss der Fauna der slavoniscken Paludinenschichten [5] Formenreihe des Unio Sandbergeri... und da bogignetzförmig verbunden sind Das Schloss ist download unter www.biologiezentrum.at Beiträge zur Kenntnis s der Fauna der slavonischen Paludinenschichten ] 7 und besteht auf der rechten
- Xem thêm -

Xem thêm: Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0087-0100, Beiträge zur Paläontologie Öesterreich-Ungarns Vol 003-0087-0100

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay