Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 74B-0295-0323

29 0 0
  • Loading ...
1/29 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 17:39

;w ww bi olo gie ze ntr u m at BERICHTE DER COMHISSION EÜR ERFORSCHUNG DES ÖSTLICHEN MITTELMEERES ZOOLOGISCHE ERGEBNISSE y.o rg/ XIII GESAMMELT ww bi od ive rsi t ylib rar POLYCHÄTEN DES GRUNDES, 1894 rar yh ttp ://w 1893, ge Lib BEARBEITET VON rita MARENZKLLER, K AK.VI) IN DER SITZUNG AM 12 DECEiMBER 1901.) stelle A) meiner Bearbeitung der Echinodermen ich die Ergebnisse der \-ierten Expedition, welche sich ge ,M in der südlichen Adria und in der Straße in von Otranto bewegte, in und letzten einem beson- am bri d Wie ;O rig ina lD ow nlo ad (.VORGELEGT fro m Th e Bio div CM ity He V ers DR EMIL gy (C deren Anhang zusammen Den Arbeiten der »Pola« schloss sich auch die Untersuchungsfahrt des »Taurus« Malmgr., M.-E., Aricia in meine Hände kamen; Panthalis norvegica Sars., Dasybranchiis cadiiais Gr., Amage Terebellides stroemi Sa.rs Serpnla vermicularis h Co aiiricnla Au d mp ara tiv e rojm/ oerstedi K\nh., Glycera Zo olo im Mannarameer (1894) an, von welcher die sieben folgenden Arten m of Die Ausbeute der Jahre 1893 und 1894 lieferte 12 für das Mittelmeer neue Arten, die auch im Atlantischen Ocean leben: (M'Int.) Marenz., Nereis us eu eM Nephthy's malmgreiii Theel., kergtielensis 'SVlnt., Einiice of th Ehlers, Clymene gracilis Sars norvegica Sars., ary Aricia Leocrates aUauticits pennata Müll., GoniaJa norvegica Oerst., Aricia PItalacrostemma cidariophilnni rL ibr hipfferi Nephthys inermis Ehlers, tM ay Marenz., Amage auricnla Malmgr., Omphaloponia cristatum Langerh Er ns Die Gesammtzahl der von allen Expeditionen 1890 heraufgeholten Polychäten beträgt 68 ty, »7 — 1894 Es sind die mit 58 Netzzügen aus Tiefen von 48 bis folgenden Arten: Chloeia vennsta Qtrf., ive rsi 1298 rd Un Enphrosyne foliosa Aud M.-E., Lagisca extemtata Gr., Malmgrenia castanea M'Int., Plioloe dorsipapil- Leanira yhlcni Malmgr Panthalis oerstedi Kinb Nephthys Ha rva lata Marenz., Sthenelais deudrolepis Clap., by the inermis Eh\ er s, Nephthys hystricis M'Int., Nephtliys malmgreni Theel., Phyllodoce lamelligera Johnst Trypanosyllis zebra Dig itis ed (Ehlers), Notophyllum foliosnm Sars., Leocrates atlanticns (M'Int.) Marenz TyposylUs hyalina Gr., Gr., Ehiersia sexocnlata Ehlers, Haplosyllis haniata Clap Nereis kerguelensis M'Int Stattrocephalus rttbrovittatns Gr., brinereis latreilli Qtrf., Aud M.-E Eiiuicc floridana Eunice pennata Müll., Marphysa Müll, Glycera Aud tridactyla Lnmbrinereis coccinea Schmarda, bellii Pourt., Gr., Lnnibrinereis fragilis Müll., Luni- Eitnice harassii Aud W.-E Eiinice torquata Aud M.-E Lysidice ninetta Aud M.-E., Onuphis tnbicola Glycera tesselata Gr., Glycera ron.vii Aud M.-E Goniada enie- Goniada norvegica Oerst., Stylarioides plumosns Müll., Aricia hipfferi Ehlers, Aricia norvegica Sars., Chaetozone sp Notomastns profundus Eisig, Dasybranchiis caducns Gr., Clymene gra- rita M.-E., Emil 296 Mar enz., Phalacrostemtiia cidariophiliim a'lis Sa.vs., Marenzeller, v Malmgw, Amage Lagis koreui auricida Malmgr MeJiuiia adriatica Marenz., Polynniia nebnlosa Mont., Polvcirnis anrantiacns Gr., Terebellides stroeiiii Sars., Sabella pavoniita Sav., Spirographis spallanzauii Potamilla reniforiuis Müll., Potamilla \'iv., Malmgr., Hypsicomiis stichophthaUiins Gw Laouomc snhnacidis CAnp., ProtnJa luan'oni Marenz., torelli Apomatns Profula protula Cuv., Protula tnbularia Mont., globifer Theel., Salmacina iucnistaus Clap., Mörch, Janita m at Vermilia agghitinata Marenz., Vermilia multicristata Phil., Vermilia mnltivaricosa ;w ww bi olo gie ze ntr u ßmbriata (Chiaje) Saint Joseph, OmphaJopoma cristatum Langerh., Placostegus tridentatns Hydroides norvegica Gunn., Scrpnla vernücularis L Die hier und in der vorigen erforschten Tiefen über 40 y.o rg/ Bewohner der noch wenig m man ylib rar schließliche Abhandlung (27) als für das Mittelmeer neue Funde bezeichneten Arten gesammten Ausbeute Man kann sie mit einiger Wahrscheinlichkeit als aus- ein Drittel der betrachten, weil berücksichtigen ww bi od ive rsi t bilden nahezu F., muss, dass unsere Kenntnisse über die Polychätenfauna des Mittelmeeres, von welchen v\'ir bei der Beurtheiiung ausgehen, hauptsächlich auf Material in unmittelbarer Nähe des Strandes oder aus geringen wo gewöhnlich ausgebeutete Zone die ://w Sammler oder seine Gehilfen ange- den noch wenig erforschten Tiefen tischten, die dort in aufliưrt Dagegen ist es eine unumstưßliche Thatsache, He ers welchen die Arten nach Tiefen div in sind Dieses Bio wurden Die bisher nicht aus der Flachsee bekannten Arten sind cursiv gedruckt Malmgr fro (Stat 238) ad 48;;/: Lagis koreni m Th e vertheilt gefunden wurden, Strandbewohner sie nachfolgenden Zusammenstellungen, Verhältnis ergibt sich aus den und Zonen deren Gesellschaft in Drittel, ity dass die zwei anderen rita ge begannen, aibeitende Stile ttp aufweiche der im kleinen fußen, wiesen sind, während unsere Expeditionen rar yh — 40 J«) Lib Tiefen (0 » Nephthys hystricis M'Int., Spirographis spallanzanii Viv 92 » Leanira yhleni Malmgr., Nephthys hystricis M'Int., Staurocephalus rubrovittatus Gr., Lumbri- (Stat 239) ;O rig Müll, Marphysa bellii Qtrf., Glycera rouxii Aud M.-E., Stylarioides plumosus A) nereis fragilis Notomastus profundus Eisig, Dasybranchus caducus Gr., Cly- ge ,M Müll., Aricia ktipfferi KhX., G r 94 » Lagisca extenuata 98 » Lumbrinereis 101 » Malmgrenia castanea MTnt 102 » Onuphis tubicola Müll 103 » Goniada norvegica Oerst am bri d gracilis Sars., Terebellides stroemi Sars., Sabella pavonina Sav (Stat 227) (Stat 284) Zo olo gy (C mene ina lD ow nlo 70 Müll mp ara tiv e (Stat 238) (Stat 261) (Stat 283) us eu m (Stat 243) Nephthys hystricis M'Int., Lagisca extenuata Gr., eM 104» of Co fragilis » latreilli Aud M.-E., Goniada Panthalis oerstedi Kinb., Nercis kergnelensis M'Int., Eunice penuata Müll., Stylarioides plurL ibr 108 Lumbrinereis (Stat 240) ary of th norvegica Oerst., Notomastus profundus Eisig mosus Müll tM ay (Stat 244) Er ns Leanira yhleni Malmgr., Nereis kergnelensis M'Int., Lumbrinereis Aud M.-E latreilli Aud M.-E., Glycera (Stat 248) ive rouxii ty, » rsi 110 » Nephthys hystricis M'Int., Lumbrinereis 112 » Typosyllis hyalina Gr., Nephthys inermis Ehl., Lysidice ninetta Aud M.-E., Onuphis tubicola latreilli Aud M.-E (Stat 247) the Ha rva rd Un 111 Glycera rouxii Aud M.-E., ed by Müll., 117 » Dig itis Hypsicomus stichophthalmus » torelli Malmgr., (Stat 271) (Stat 267) Onuphis tubicola Müll., mnltivaricosa Phil » Potamilla Sthenelais dendrolepis Clap., Typosyllis hyalina Gr., Ehlersia sexoculata Ehl., Eunice torquata Qtrf., 129 Mont Lagisca extenuata Gr., Leanira yhleni Malmgr., Nephthys hystricis M'Int., Goniada norvegica Oerst 128 Potamilla reniformis Müll., Gr., Protula tubularia Polymnia nebulosa Mont., Protula protula Cu\'., Vermilia (Stat 260) Typosyllis hyalina Gr., Lumbrinereis fragilis Müll., Onuphis tubicola Müll., Protula tubularia Mont., Protula inarioni Marenz., Vermilia multivaricosa Mörch (Stat 25!; Polychätcn des Grundes 297 131 m Malmgrenia castanea M'Int., Onuphis tubicola Müll 132 » Glycera rouxii Aud M.-E 133 * Serpula vermicularis 134 » Nephthys hystvicis M'lnt., Eunice harassii Aud M.-E., Phalacroslenniia cidariophilttm Marenz., (Stat 293) (Stat 279) L (Stat 285) Protnla marioni Marenz Vermilia multicristata Phil., Serpula \-ermicularis 135 » Hydroides norvegica Gunn., Serpula vermicularis 160 » Phyllodoce lamelligera 171 >• PantliaUs oerstedi Klnb., Nephlliys 174 » Onuphis tubicola Müll 176 » Leanira yhleni 179 » Nephthys 188 » Lumbrinereis 191 » Nephthys hystricis M'Int., F^hlersia sexoculata Ehl., Lumbrinereis m at L (Stat 52) (Ehl.), Trypanosyllis zebra Gr., ;w ww bi olo gie ze ntr u Plialacroslemma cidariophilnnt (Stat 194j liystiicis M'hit., y.o rg/ Gonnula nurvegica M.-E., Aud M,-E 193 » Lumbrinereis » Eunice torquata Qtrf 218 » Nephthys maUtigreni Theel., Lumbrinereis 287 » Panthalis oerstedi Kinb., Nephthys 315 » Pholoe dorsipapillata latreilli Aud M.-E (Stat 274) (Stat 256) rar yh ge Lib (Stat 194) .Aud M.-E (Stat 399) He rita latreilli malmgr eni Theel., Serpula vermicularis L ers Marenz., div Onuphis tubicola Müll., (Stat 210) Phalacrostenwia cidariophilnm Bio Marenz., Vermilia » Gotiiada norvegica Oerst 381 » Notophyllnni foliosnm Sars 390 » Nephthys malnigreiii Theel., m Th e multicristata Phil., Placostegus tridentatus F, (Stat 175) 326 ad fro (Stat 306) ow nlo (Stat 73) Laonome salmacidis Clap., Apomatits ina lD Onuphis tubicola Müll., Salmacina incrustans Clap., Vermilia multicristata A) ;O rig globifer Thce]., erst (Stat 263) ://w (Stat 316) 201 latreilli Aud ylib rar latreilli (Stat 259) ttp Müll (Stat 255) ww bi od ive rsi t M'lnt., Lumbi'inereis fragilis Marenz (Stat 259) Malmgr., Ehlersia sexoculata Ehl Jiys/ii'cis Profitla n/rtr/o;// ity Marenz John st L (Stat 103) Janita Jimbriata F (Stat 185) ge ,M (Chiaje) Saint Joseph, Placostegus tridentatus Phil., Plialacrostemma cidarioplüliini Marenz., Polycirrus aurantiacus 415 » Clitoeia 444 » Nephthys malnigreni Thee\., Lumbrinereis 485 » Plialacrostemma cidariophilnm Marenz., Serpula vermicularis 533 » Pholoe dorsipapillata Marenz., Nephthys nialmgreni Theel., Phalacrostennna cidariophilnm bri d Qtrf"., Vermilia agglntinata Marenz fragilis Müll., Goniada emerita.Aud M.-E., (Stat 209) mp ara tiv e Zo olo gy (C (Stat 65) Co Marenz., Typosyllis hyalina Gr., am venusta Nereis kergnelensis IM'lnt., Lumbrinereis coccinea Gr., \'er- Mưrch., Vermilia multicristata Phil, Jauita ßmbriata (Chiaje) Saint eM milia multivaricosa us eu m of Gr., L (Stat 298) » Joseph, Serpula vermicularis Laonome salmacidis Clap (Stat 588 » Nephthys malnigreni Theel., Chaetozone 597 » Nephthys malmgrcni Theel., Lumbrinereis coccinea 620 ' Haplosyllis hamata Clap., Phalacrostennna cidariophilnm 629 » Euphrosine foliosa Aud M.-E 680 » Pholoe dorsipapillata M&ver\z., Apomatns globifer Th6e\., Salmacina incrustans Clap., \'ermi- 700 " 710 >' 758 » Marenz (Stat Vermilia multicristata Phil., Verniilia agglntinata Marenz (Stat Panthalis oerstedi Kinb., Melinna adriatica Marenz (.Stat 146) 760 » Typosyllis hyalina Gr., Eunice ßoridana Pourt 805 >< Glycera tesselata Gr., Vermilia multicristata Phil., 808 » Leoer ates atlanticns (MTnt.) Marenz 875 » Pholoe dorsipapillata Marenz L (Stat 214) 229) sp (Stat 237) Gr., Vermilia multicristata Phil., Serpula ty, Er ns tM ay rL ibr ary of th 580 Marenz (Stat 97) (Stat 193) multicristata Phil., Dig itis lia ed by the Ha rva rd Un ive rsi vermicularis L (Stat 213) Vermilia agglntinata Marenz (Stat 36) Vermilia multicristata Phil., Vermilia agglntinata (Stat 54), (Stat 204) (Stat 199) 37) 203) Goniada norvcgiea Oerst Vermilia agglntinata Marenz (Stat 316) (Stat 70) Emil 298 912 m: Ncphthys iiialmgrcni Theel 943 » Mii reiizcller V (Stat 207) Marenz Protula tubularia Mont., Vermilia agghitinata (Stat 71; 1205 » Omphalopoma cristahim Langerh 1216 » Nephthys ntalmgreni Theel 1298 » Nephthys ntalmgreni Theel., Phalacrostemum citlariophilinn Marenz (Stat 389) ) Zone (0— 300 Litorale Hennodice w) Nereis kergiielcr/s/s Staurocephalus rubrovittatus Malmgrenia castanea Lumbrinereis fragilis Panthalis Lumbrinereis latreilli ww bi od ive rsi t oerstedi y.o rg/ Lagisca extenuata ylib rar cariinculata (Stat 67; m at 30 ;w ww bi olo gie ze ntr u (Stat Eunice harassii Leanira yhleni Ettnice penn ata Nephthys Eunice torquata ://w Sthenelais dendrolepis rar yh ttp hystrix Nephthys inermis Marphysa Nephthys maluigreni Lysidice ninetta rita ge Lib bellii, Onuphis Glycera tridactyla Trypanosyllis zebra Glj'cera rou.xii ers div Bio Th e fro m Ehlersia sexoculata ow nlo ad Stylarioidcs phniiosns Goniada norvegica Potamilla reniformis Potamilla torelli lD ktipfferi ina AiHcia tubicola ity He Phyllodoce lamelligera Typosyllis hyalina ;O rig Aricia norvegica ,M A) Notomastus profundus salmacidis bri d am Protula protula gy (C Clymeiie gracilis Laonome Prolnla iiiarioui ge Dasybranchus caducus Hypsicomus stichophthalmus Protula tubularia Lagis koreni Aponiatiis globifer mp ara tiv e Zo olo Phalacvostcunua cidariopliiliim Vermilia multicristata m of Polymnia nebulosa Salmacina incrustans Co Anlage anricula Terebelides stroeini eM us eu Vermilia multivaricosa Hydroides norvegica Spirographis spallanzanii Serpula vermicularis tM ay rL ibr ary of th Sabella pavonina i nenta e Zone (300 -1 000 /h) ty, Er ns Cont Un ive rsi Chloeia vemista foliosa rva rd Euphrosyne Haplosyllis hamata Nereis kergnelensis Nephthys lualnigreni Lumbrinereis coccinea Notophylltmi foliosn ni Lumbrinereis Eunice floridana Laonome Dig itis by Pholoe dorsipapillata ed the Ha Panthalis oerstedi Leocrates atlanticus Typosyllis hyalina Onuphis tubicola Qlycera tesselata fragilis salmacidis Protula tubularia Apomatus globifer Goniada emerita Vcniiilia agghitinata Goniada norvegica Vermilia multicristata Chaetozone \'ermilia multivaricosa sp Polychätcu des Gruiules 299 Plialacrostcnniia ciduriophihiui Jauita finibriata Melinna Placostegus tridentatus aciriatica Polycirrus aurantiacus Serpula vermicularis Ab^'ssale Zone (über lUUÜ»;) Nephthys Oiiiphalupoina cristatnni m at nialiiigreiii ;w ww bi olo gie ze ntr u Phalacrosteniuia cidariophiinni Meine aus der Untersuchung der Echinodermen (siehe diese ßenkschr Bd Grundsätze über den Chaiakter der Tiefseefauna im Alittclmeer erfahren auch zu was nacli ylib rar ://w ttp rar yh Lib in grưßerer Moree Zool T 3, 1832, auch Hermodice nigroliiicutd Baird W (Contrib tnwards a monograph of species of Annelids belonging to the Amphinomacea ers ity als Linn., Soc Vol 10, 1870, J Bio div 1) bei Menge gefangen He rita ge kein Zweifel, dass sowohl Aiuphiiiuuic savigiiyi YivuWi (Exped de 398, Tab 53, Fig Carus im Prodromus mediterraneus neben Hermodice carunculata Th e beide priori wurde an mehreren Punkten, so dem Strande Cerigo, Selino (Candia), in der Vatica Ba\', bei Makri nahe the Pall Wurm Dieser gefrässige, durch Köder leicht anzulockende p Polychüten ihre ww bi od ive rsi t Hermodice carunculata ist 128) abgeleiteten den bisherigen Erfahrungen über die verticale Verbreitung dieser Thiere a ervvai'ten war Es p y.o rg/ Bestätigung, 62, für die 220), ^velche von West- ina lD ow nlo ad fro m indien bis ins Mittelmeer \-erbreiteten Art identisch sind p anführt, mit dieser K i n b seichterem Wasser (bei Pianosa der Adria und im Marmara-Meere gefunden Exemplare aus in ge wurde nunmehr auch bri d Wurm der Adria) waren in \'iel besser genährt als solche aus tieferem Der (C am Dieser ,M A) ;O rig Panthalis oerstedi nun (ohne Borsten) Ich behalte den Namen bei welchen mp ara tiv e von Zo olo gy Körper erreichte bei 56 Segmenten und ohne vollständig zu sein eine Länge von 42 gegeben, obwohl Prux'ot und Kacovitza wegen Differenzen und meiner in Co Kinberg die Borsten eM hält es für denkbar, dass ist in letzter Zeit von {31, p und eine zuerst bei Watson ('27 p 28) Kinberg's 450) umtauften ('40) Breite Die Ver- angezweifelt worden von Pantlialis oerstedi und Eiipuiiipe grnbei vevmengte, of th Er us eu m trauungsu ürdigkeit der Abbildungen Kinberg's dieser Acoetide den setae serrulatae die Mittelmeerform in P inarenzetleri of Pantltalis oerstedi ich ;;/;;/ Umgebung der Insel Man eine welche nach den Abbildungen von Kinberg diesen beiden Arten zugerL ibr ary da er fand, dass die Borsten der von ihm untersuchten Exemplare aus der sie sehr gut mit den von Enpoinpe grulTci übereinstimmen Dasselbe lässt sich auch von tM und dass Er ns hören, ay Combination der Borsten seien, rsi ty, den setae serrulatae der Mittelmeerform sagen sich bei unserer Art ein bemerkenswerter Un ive Nach der Darstellung von Pruvot und Raco\-it7,a würde \'on allen anderen mir bekannten Ha rva rd Unterschied von der Pantlialis laeazii genannten Art (und damit auch the Acoetiden) dadurch ergeben, dass die aus der Umbildung des oberen Astes entstandene Lippe nicht an liegt Diese Angabe kann ich nicht bestätigen X'iel- Dig itis ed by der Vorderseite, sondern an der Rückseite des Ruders mehr finde ich bei Panthalis oerstedi ganz dasselbe einförmige Verhalten wie bei den anderen Acoetiden, die ich darauf untersuchte Dass bei den Acoetiden ist die Zahl der offenkundig Die Schuld liegt Gattungen in erster Linie in in keinem Verhältnisse zu der Zahl der Arten steht, der mangelhaften Beschreibung der typischen Form, des PoJyodoutes niaxiltostts^amsini, die zunächst zur überflüssigen Aufstellung der Gattung Aeoetes durch Audouin und Milne Edwards führte und dann in der unverdienten Berücksichtigung der das ist Lagerung der Elytren durch Kinberg Allein einer Revision der Gattungen muss eme Revision der Arten Emil 300 vorhergehen Solange diese Bedingung nicht Rede Ein neues Provisorium aber sein MarenzeUer, V kann von einer endgiltigen Erledigung erfüllt ist, schlimmer ist der alte Zustand, weil es leichter gläubige als Anhänger anlocken wird, die auf der hohlen Grundlage weiterbauen Ich verhalte mich aus Grunde dem Versuche von Miss Florence Buchanan (3) gegenüber, bringen, ablehnend, wie Pruvot und Racovitza, die ihrerseits wieder System zu Grundlage der neuen Grupden sie unter einem neuen m at Gr., sp.^ beschreibt, die neue Gattung Enpolyodontes Etipanthalis kinbergi JM'Int und (P cornishii n Eitarclie tubifex den alten Polyodontcs gnlo errichtet für die angeführ- ;w ww bi olo gie ze ntr u Namen Dame dem die Acoetiden in ein ten pierung verwarfen Diese nicht die vereinigt sie in der Gattung Eupaiithalis M'Int., alle übrigen Acoetiden aber Ehlers — werden nicht vollständig — der Gattung Polyodontes untergebracht In der Charakteristik in ist der drei Gattungen wird an der das Verständnis trübenden, unglücklichen Bezeichnung von Kinberg y.o rg/ die Liste und sitzende Augen werden unterschieden Dieser Gegensatz Augen ylib rar »oculi pedunculati' festgehalten Gestielte Ende von \'erlängerungen sind bei den Acoetiden stets sitzend, häufiger das ww bi od ive rsi t existiert nicht Die des Kopflappens einnehmend, seltener \'om Rande abgerückt auf der Fläche des ganz wie bei den Polyo- meiner ersten Beschreibung des Panthalis oerstedi ttp habe bei bereits rar yh Ich kommt es an, nicht auf die ://w ninen gebauten Kopflappens sitzend Auf die Gestalt des Kopflappens (27, p 28) Augen bemerkt, dass die unpaaren Stirnfühler überragen gleichem Sinne äußern sich Pruvot und Racovitza: rita In He memes ity ne sont pas des appendices Puisqu'ils renferment les ers phores eux ge Lib »Augenstiele« nur die verdünnten Verlängerungen des Kopflappens sind, welche die Ansatzstellen der Bio div et les median qui entaille chez beaucoup de types le du bord m Th e sillon fönt partie integrante ils fro representent les deux protuberances plus ou moins chitinisees de beaucoup des Ils antennes montrent avec eux memes les rapports qu'avec les protuberances des Harmo- la ina ;O rig yeux de les pointe des protuberances frontales la paire anterieure sont reportes tres en avant, noch Polyodoufcs maxillosns Ranz., Polyodontes giilo Gr., Pau- am Ich habe außer Panfhalis oerstedi bri d ge presque ä Polynoe scolopendrina surtout, la A) Harmothoe, Cette homologie est d'autant plus manifeste que chez quelques types de Polynoides, les etc ,M thoe, Lagisca lD ow Polyonides du resultent de l'exegeration Ils la tete ad anterieur de nlo lobe cephalique ommato- lobes anterieurs du cerveau qui meme, sont chez les autres Aphroditiens loges dans la capsule cephalique les man bei Aufstellungen von Gattungen nicht bloß den Kopflappen und seine Anhänge, sonmp ara tiv e Ansicht, dass Zo olo gy (C thalis bicolor Gr und einen noch nicht beschriebenen Polyodontes von Cebu untersucht und bin der Vorkommen dern auch die Borsten und das oder Fehlen von Kiemen berücksichtigen Die setae soll us eu Enpompe eM Enarche den Beschreibungen und Abbildungen von Eupan- tubifex of th von Panthalis oerstedi anschließenden Arten aitstraliensis, in ab Diese Art hat ferner keine Wesentlich weichen hievon die Pinselborsten Kiemen, während sie bei den an Polyodontes sich ary kinbergi, erkennt sie auch grưßerer oder geringerer Ausbildung vorkommen \'ielleicht wird sich die Gattung in ay rL ibr tlialis Man n sp m und Polyodontes bicolor of Co bipinnatae penicillatae des typischen Polyodontes maxillosus sehe ich bei Polyodontes gnlo, Panthalis ns tM Panthalis zur Aufnahme von Panthalis oerstedi erhalten lassen Ran z.) gehören unter den von mir untersuchten Arten: Panthalis bicolor Gr (mit Ausschluss der von Grube angefügten zweiten, generisch verschiedenen Art) und die neue Art von den Philippinen Polyodontes gulo ist sicherlich verwandt, aber es sind an dem KoptP maxillosus rva rd Un ive rsi ty, Er Zu Polyodontes (Typus: the Ha lappen doch so auffallende Veränderungen vor sich gegangen, dass mir die von Miss als eigene Gattung gerechtfertigt erscheint ed by genommene Abtrennung kaum mm Dig itis Verfügung stehenden Exemplare bemerke breite, stumpfe, cylindrische An dem ich oberhalb der paarigen Stirnfühler Fortsätze des Kopflappens Buchanan vor- einen der beiden mir zur etwa mm lange imd Nach außen von ihnen und dieselben überragend, liegen die außerordentlich großen, die Seiten des Kopflappens ausweitenden, aber nach vorn gerichteten Augen Ihrer Lage und ihres Verhältnisses zu den paarigen Stirnfühlern wegen entsprechen diese Fortsätze den \'erlängerungen des Kopflappens, welche sind ganz rudimentär die und nehmen Ommatophoren genannt werden Aber nicht die vorderen Gehirnlappen auf Wenn man sich vorstellt, dass Verlängerung des Vorderrandes bei Polyodontes, an dessen Ende das große Auge kaum '2 ;;/;;; sie sitzt, zu einem langen cvHndrischen Fortsatz reduciert wird, das hintere Auge dagegen sich außerordentlich 301 Polychäten des Grundes und nach vorne wächst, so haben wir den Zustand entwickelt, nach der Seite bei nicht gestreckt wie bei Polyodontes, sondern verbreitert Die Enpolyodoules giilo Augen nehmen vorwie- Der Kopfiappen ist gend des Kopflappens ein und ragen nach vorne nicht so weit vor Der Ausschnitt zwischen die Seiten den Augen, beziehungsweise zwischen den an ihrer inneren Seite befindlichen rudimentären Ausladungen ist wundere mich Ich kurz aber (9) jedoch bestätigt zweiten Exemplare waren jene cylindrischen Fortsätze die paarigen Stirnfühler nur als kleine Knötchen angedeutet Buchanan dass erstere den früheren Beobachtern entgiengen Der von Miss nicht, angegebene rudimentäre unpaare vel An einem breit mehr conisch und breiter, m at noch kürzer aber Auch Stirnfühler' ;w ww bi olo gie ze ntr u des Vorderrandes, wurde von Pruvot und Racovitza angezweifelt, von Fauden Kopflappen ich halte diesen kleinen in der Mitte eines umgebenden Hautwulstes, der von der dorsalen Fläche des Buccalsegmentes gebildet kragenartig fast scheint, sitzenden ww bi od ive rsi t ylib rar y.o rg/ Anhang für einen abnorm weit nach hinten gerückten verkürzten Stirnfühler Zugleich ist in dieser Gegend des Kopflappens eine Faltung der Quere nach eingetreten, so dass der Hinterrand, wo diese Falte über die obere Fläche des Kopflappens vorgezogen scheint, möglicherweise eine durch den Alko- aufsitzt, hol hervorgerufene Contractionserscheinung und einen unpaarigen von achten Ruder rita He Polyodontes maxillosns Ranz Ich habe zwar nicht an dem von ity ist In allen Hofmuseum aufbewahrt wird von Renieri wahrscheinlich wegen des auffallenden vor- Renieri abgebildeten Exemplare, das heute noch im naturhistorischen k k div ers Der Tj'pus der Acoetiden zu besitzen Lib am mir untersuchten Arten münden die ersten Spinndrüsen Stirnfühler ge Alle Acoetiden scheinen zwei paarige rar yh ttp ://w Fasse ich die Ergebnisse meiner Untersuchungen an Acoetiden zusammen, so ergibt sich folgendes: Th e Bio den unpaaren Stirnfühler gesehen, weil dieses fro m gestülpten Rüssels gewählte Stück überhaupt keinen Kopflappen besitzt, sondern an zwei anderen, gleich- von Renieri herrührenden Individuen den unpaaren Stirnfühler aufgefunden ich, dass die ersten Spinndrüsen im achten Ruder münden Hiemit die ist Ebenso constatiere Übereinstimmung von Pantha- lD ow nlo ad falls Synonym ina lacazii mit Polyodontes maxillosns eine vollständige mit Polyodontes sind Acoetes ;O rig lis Aud M.-E ,M A) und Eupompe Kinb ge Zu Polyodontes gehören Panthalis bicolor Gr und eine neue Art von Cebu Grube's Exemplare stammten von der Congomündung, meine aus dem Rothen Meere Polyodontes gnlo Gr wird Enpolyodontes gulo Synonym ist Eupolyodontes cornishii Buch F Die eine weite Verbreitung: Rothes Meer, Congo (Buchanan), Amboina (k k naturhist Hofmuseum) bri d am P bicolor Zo olo mp ara tiv e Art hat gy (C von synonym m\t EupanthalisM'lnX., wie auch Miss Co Neu-Caledonien (Fauvel) Buchanan Enarchc'EMevs Panthalis oerstedi nimmt unter den mir bekannten Acoetiden eine Sonderstellung vermuthet eM us eu m of scheint in differieren, ary Pruv Racov nöthig würde Dieser Ansicht ist ein Die Mittel- dass die Aufstellung einer eigenen auch M'lntosh {24, p 409) Sthenelais dendrolepis C a p Claparede Un flüchtig (^ p 409) bei der Beschreibung der SYÄt'«t'/a/s Jd'MJro/«?/'« vorgegangen rd Wie ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr Art: P marcnzelleri dem Maße of th meerformen dürften von den atlantischen nicht rva kann man aus seiner Figur a entnehmen Text und Tafelerklärung belehren uns, dass der Buchstabe e die Lippen des unteren Astes bedeute In der Zeichnung sehen wir nur eine Lippe und an der by the Ha ist, ed zweiten ein Gebilde, das nach der Schattengebung und Abgrenzung für eine lange, nach aufDig itis Stelle der wärts geringelte Papille gehalten werden muss und auch wirklich dafür gehalten wurde Ich hebe diese nachweisbare Zerstreuung Claparedes ausdrücklich hervor zur Stütze meiner Ansicht, dass auch die anderen von Darboux male nur Correcturen der als (5, p 123) zur Ausstattung seiner neuen Art, Leanira giardi, verwendeten MerkSt dendrolepis aufzufassen sind, welche durch die mangelhafte ursprüng- nothwendig gemacht wurden Meine Auffassung gewinnt auch dadurch an Wahrscheindass nach Claparede's Zeiten nie mehr eine Sthenelais dendrolepis, wie sie nach der Darstel- liche Darstellung lichheit, Denkschriften der in.-ithem.-naturw Cl Bd LXXIV Zd Emil 302 lung des Autors sein aufgefunden wurde Auch sollte, constatieren Dass Stheuelais denJro- wenn man das Hauptgewicht auf unter Leanira eingereiht werden kann, lepis nicht meinen Exemplaren von Neapel und l ow Kinh Aghioflutiiiiis ly Kinh Ehlers [302 [303] [303] |302] Oerst 10 [304] Malmgr 10 [304( 14 [308] 19 [313] Leocrates atlanlictis (M'lntoiih) 19 [313] Liinibrinereis coccinea Gr 18 [312] /ra^;7/xjMüll IS |312l latreilli [312] [303] [308] 18 [302] 9 14 r/i/c«; Aud M.-E Lysidiceninella Aud M.-E Maren? 15 [309] 15 [309| 25 |319| 25 [319] 1 11 323 Polychäteu des Grundes Seite Seite Malmgrenia castanea M'lnl 24 |318] Polyodontes maxillosus Ranz Marphysa heim Qtrfg 17 1311] Polycirrus aumntiacus Gr [296] [296] Polymnia nebulosa [296] 10 [304] Poftelij roseaQiri' 11 [305] 13 [307] Potamilla reni/ormis 11 [305] 11 [305| coeca F [305] 13 [307] emarginata Malm 11 [305] W\n\ 11 [305] Gr griibei hombergi Xui.W.-'E /yx/r/c/s 14 [308] ThcileiiessaP,airA 11 [305 11 [305] TyryJiena atlantica ://w [317] [296] 23 [317] boa Johnsi 10 [304| 10 [30l| cslellae Gucii!\ 10 [304] /(i»Bac RathUe 10 [304] 10 [304] H(a/Hi^(-f.(/ Thee 12 [306] Salmaciiia incruslans [305] Serpula vermicularis L [306] Sigalioit 11 [309 21 ut (Chiajei Langerh of Co Rac us eu m marenzclleri Vvuw Rac eM ocrstediKinh of th Phalacrostcmma cidariophilmn tAa.renz rL ibr ary Fhulo'e dorsipapillata Vi a.Ter\z ay Phyllodoce lamelligera {io\\ns\.on)E\\\cr^ rsi Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive Gl- rita He ity [303 /'OH/-/rt/i;s< Ehlers [303| [303 ma 9 [303| , squainosum Chiaje tetragonum Oerst [302| Spirographis spallanzaiiii \'\v 2o [319| cj ua l ti [319J 25 [319] Sthenelais 25 7 [301] C\ap [301] edwiirds! Qirfg 10 [304] fuliginosa Clap rncisa Gr 10 [304] [303] [299J [303] deiiJrolepis [301] [300| -9 [301] 14 15 Qiri 22 Gr audouini [316] [295 [308] [296] » [303] |303| 21 [31o] Vermiliij ngglulifiiila 'Slarer\z 23 [317] 23 [317] 23 [31 /| PhW tiiullir.iricdsa Vorcb wiiUicristalj [301 [301] luxiiriosa Gr Simplex EMir^ Stylaroides plumosus Müll ty, Er Gv Aud.M.-E tu aviiorum ns tM Flacostegus tridentatus F malhüdiie Stauroccphalus rubroviltalus ers Bio fro nlo [319] mp ara tiv e WüW PanthalisbicolorGr Ehlers s ge [295| 25 7/H»Vo/a > [315| Omphalopoma cristatum Langerh /ac [319] 25 11 ;«;««/« Tlicel > 25 Terebcllides stroemi bri d • [316] Mar enz Cuv inermis 'EMers Malmgr yoÄKs/oH; Ehlers » [315] 22 protula am > 21 fimbriataSVlnX Trypanosyllis zebra G r incisa > iMTnt [296] praetei-vtissa Malmu;r Protula marioHi (C > Praxillagracilis Sars 11 dibranchis [296] Malmgr m at Ehlers cirrosa lordli ;w ww bi olo gie ze ntr u Müll MüW y.o rg/ ciliata o n\ ylib rar Lange rh rt^;7/i- }A ww bi od ive rsi t Cuv gy Xephlhys > Warenz tidrialica Zo olo Melhina [301] ... an der Vorder- des Ruders, einfach seite lang, halb so lang wie die Vorderlippen uinconüs Sav Hinterlippen gleich » Kiemen Hinterlippe ki^irzer als die obere Kiemen an der Vorderseite des Ruders,... Papille in beiden Ästen der vorderen Ruder Endlich, und das ist vielmp ara tiv e Zo olo gy (C am entwickelten ventralen Borsten von geringerer Bedeutung, (4 Ruder) als bei der anderen ist Co fluss... wurden, was, wie schon Claparede bei der Beschreibung der Tyrrhena claparedü am a.ngiht, einfachsten ary of th sehr leicht geschehen kann Der Widerspruch in der Zahl der Fühlercirren lässt sich ay
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 74B-0295-0323, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 74B-0295-0323

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay