Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 37-1-0137-0160

37 4 0
  • Loading ...
1/37 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 17:10

en tru m at 137 bio log iez ZUR KENNTNISS rar y.o rg/ ;w ww DES ttp ://w CLAUS, Dr C Prof ww bi od ive rsi t ylib BAUES UND DER ORGANISATION DER POLYPHEMIDEN I N (.mit rita ge Lib rar yh CORRESPONDIRENPEM MITGLIEPE DER KAISERLICHEN AKAHEM1E DER WISSENSCHAFT S«.fefit.) DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHEN CEASSE AM m IN 26 OCTOBER 1S76 rig ina lD ow nlo ad fro VORGELEGT Th eB iod ive rsi ty He ' und Verwandte war es mir leider nicht MA ) ;O In meinen jüngst veröffentlichten Untersuchungen über Daphniden dg e, möglich gewesen, auf die nach Gestaltung und Lebensweise gleich merkwürdige Polypheraidengruppe Bezug Lücke zurücklassen, deren Ergänzung besonders im Hinblick auf Weismann 's (C am bri zu nehmen Ich musste eine olo gy inzwischen publicirte Arbeiten über Bau und Lebenserscheinungen von Leptodora hyalina, sowie über die noch im Laufe dieses Sommers bei meinem mehrwöchentlichen Aufenthalte rat es nur, Um so erfreulicher am Gmundner See mp a war ive Zo Bildung von Wintereiern dieser Gattung dringend wünschenswerth erscheinen musste (im Juli und August) und später an der zoologischen Station zu Triest (im September) Gelegenheit zu of Co fin- se u m den, sämmtliche Polyphemidengattungen des süssen Wassers und des Meeres eingehender untersuchen zu of Cladoceren-Fauna des Gmundner Sees dieselbe, ibr und der sehr verbreiteten Sida crystallina und Daphnia hyalina Wassers mittelst des feinen Netzes sowohl Leptodora hyalina y, ich an der Oberfläche des Bemerkung vorausschicken, dass erwarten stand, mit der Fauna der Schweizer Seen im Wesentlichen überein- longirostris Er ns tM Neben Bosmina stimmt will ich die ary die wie ja von vorneherein zu ay rL Über the Mu können allen aber als die Polyphe- Bythotrephes lorigi- Un ive rsi t miden Bythotreph.es longimanus und Polyphemus oculus Letztere Form, vor tischte in Ha Menge nach der Oberfläche emporzusteigen P E Müller und Weismann für Leptodora behaupten zu können glauben, dass sie überhaupt da sie die kamen grosse Tiefen in Hauptnahrung der mir, was ausschliesslich C hinabsteigt, so hat wenigstens für Dig niemals itis ed by Wenn the grösserer rva rd manus, seheinen übrigens vornehmlich der Tiefe anzugehören und nur unter besonderen Bedingungen ich in Bythotrephes sicher das Gegentheil Geltung, bedeutenden Tiefen lebenden Blaufellchen oder Reinanken bildet Leidet nach der Jahreszeit nicht anders erwarten konnte, von Polyphemus und Bythotrephes Weibehen mit Sommereiern zu Gesicht Männchen fehlten noch durchaus, und dem entspre- Claus, Zur Kenntnis« der Organisation und des feineren Baues der Daphniden und verwandten Cladoceren Tom XXVII, 1S76 schrift für wiss Zoologie, Denkschriften der mathem.-naturw Ol XXXVII Bd |s Zeit- 138 Claus C Dagegen war chend wurden keine Wintereier gebildet licher, ich in Triest mit den marinen Polyphemiden glück- ich die Jahreszeit trat, in welcher wenigstens für eine der Evadne-Axt&a beide Geschlechter indem vorhanden sind, und die Bildung von Wintereiern Evadne stattfindet Zustande an der Oberfläche den , ich in weiblichen nur zweimal in tischte Körperbau und bio log iez Gliedinasseiigestaltiutg nun auch das Detail der Organisation und der feinere Bau Wenn en tru m at völlig Irischem war auch nur spinifera Podon intermedius Exemplaren zu finden; ebenso der viel spärlicher auftretende aller dieser Formen noch mannig- Müller, bekannt betrachten manche Irrthümer ' Insbesondere war seiner Vorgänger berich- rsi t es neuerdings P E der in einer trefflichen Arbeit rar y.o rg/ die morphologische Gestaltung als im Allgemeinen befriedigend ylib man ;w ww facher Autklärungen bedürfen und von erneuerten Untersuchungen Bereicherungen erwarten lassen, so kann ww bi od ive und das Verständniss des Körperbaues wesentlich förderte Immerhin dürfte nach imeinen jüngst ver- tigte Beobachtungen über Daphniden, durch welche einige neue Gesichtspunkte auch öffentlichten für die Erklä- ttp ://w rung der Körpergestaltung gewonnen worden sind, eine kurze morphologische Betrachtung der Polyphemiden Lib rar yh zu einigen Ergänzungen und Berichtigungen führen engere Gruppe der Polvphe- in die He diese langgestreckte zeigt die Eigenthümlich- am Ende des Thorax Zusammenhange steht auch die die Schal enduplicatur erst eB iod Daphniden darin eine wesentliche Eigentümlichkeit, dass um Cladocere vor den beschälten ty zum so bringen, zu ive keiten jener aber doch morphologisch den Ausgangspunkt bilden muss, ist, Verständniss rsi miden aufzunehmen rita ge Ziehen wir zunächst Leptodora hyalina heran, die allerdings nicht Hiermit im ad Länge des Endganges der Schalendrüse, welche nlo ausserordentliche fro m Th oder des die sechs Beinpaare tragenden Mittelkörpers beginnt lD ow ohne ihre Ausmündung an der Maxillarregion zu ändern seeundäres, durch eine Hautduplicatur der Maxillar- der Panzerbildung der Malakostraceen durchaus entsprechendes die innere Lamelle allmählich von ist der Schale beibehalten hat, in ;O ein ist, MA ) entstanden Segment zu Segment verkürzt worden, bri dg Verhältniss; denn auch hier e, gegend sie Lage Offenbar besteht hier bereits für die rig ina Schale, von der ich an einem anderen Orte gezeigt habe, dass ihre (Fig 2) dem ganzen Bein-tragenden Mittelleibe, wie man es gewöhnlich be- (C am dass der Panzer schliesslich fast mit verwachsen, gy nur eine verhältnissmässig schmale flügeiförmige Randduplicatur zu bilden im olo zeichnet, so rat Polyphemiden ist nun eine viel bedeutendere und physiologisch zu ganz neuen Ver- mp a Bei säinmtlichen ive Zo Stande war Abänderung eingetreten, welche darauf beruht, dass sich die Matrix der Rückenhaut of Co hältnissen führende Mu se u m des Thieres in Verbindung mit der Hypodermis der inneren Schalenlamelle zu einem Uterus-ähnlichen von umspülten Brutsack umgebildet hat, über welchen die Aussenlamelle the Blut ary of eiuen dünnen Querschlitz am Hinterende oder sogar vollkommen ist Verbindungsstrang den Zusammenhang mit dem Das enge Lumen dieses Stieles, gewissermassen der Ausführungs- ibr ay rL Er ns tM St.) Rlickenintegument bis auf mit der Haut verwachsen stielartigen und im letzteren Falle nur durch einen engen Matrikaisacke erhalten hat (Fig 12 als — Evadne — Un ive Daphniden entsprechen rsi t y, gang des Matrikaisackes, würde dem weiten Raum zwischen Schale und Rückenhaut am Hinterende der über welche sich die Schale der Daphniden so folgen bekanntlich bei Leptodora auf den Mittelkörper rva rd Vergleichen wir das Verhalten der Abdominalsegmente, und den Polyphemiden, the Ha ausbreitet, bei L
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 37-1-0137-0160, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 37-1-0137-0160

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay