Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 33-1-0099-0140

42 0 0
  • Loading ...
1/42 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 17:07

99 NORMALES BLÜTHENKALENDER VON ÖSTERREICH-UNGARN, REDUCmT AUF WIEN VON KARL FRITSCH, DER K K CENTRAL-ANSTALT FÜR METEOROLOGIE LKD ERDMAGNETISMUS, CORBEEPONDIBENDEM MITGLIEDS DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN eto bio log iez en tru m at VICE-DIREOTOR DER SITZUNG PER MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTMCHEN CLASSE AM 16 JUNI 1873 ary htt p:/ /w ww bio div IN ers VORGELEGT ity lib ry org /; w ww m THE IL ag eL ibr A, Normaler Blüthen-Kalender von Österreich-Ungarn (III Theil) dennoch konnte ich rsit ist zwar nach denselben Principien, wie riicksichtlich der Mittelwerthe der Blüthezeiten Th • ; ive des Kaleuders der Flora von Österreich-Ungarn iod dritte Theil die beiden früheren Theile entworfen eB Der yH erit (Reducirt auf Wien.) df rom keine so strengten Anforderungen stellen, wie früher, und musste mich begnügen, in den vorliegenden Theil Aber reichte Do rig eine verhältnissmässig geringe ;O ist 1814 Pflanzenarten der österreichisch-ungarischen MA ) die beiden ersten Theile des Kalenders bereits von dem gegenwärtigen Theile vorkommenden grösstentheils mb Flora die Blüthezeiten enthalten, so gehören die in ge , Da ±10 Tage welchen der Fehler diese C4renze erreichte, oder auch derselben sich nur bei rid näherte, , ina l die Zahl der Pflanzenarteu wn loa des Kalenders mittlere Blüthezeiten aufzunehmen, deren wahrscheinlicher Fehler bis y( Ca schon zu den selteneren Arten, über welche daher auch nicht so leicht eine grössere Zahl von Beobachtungen eZ an der bemerkten Grenze dos wahrscheinlichen Fehlers für den Miftelwerth ich ausser rat iv Dennoch habe oo log gesammelt werden kann auch noch an der Bedingung festgehalten, dass, im Falle nur einjährige Beobachtungen vorlagen, diese mp a Co sind Nur in dem Falle, wenn wenigstens zweijährige m of doch wenigstens an zwei Stationen angestellt worden Ich Pflanzenarten, die ich als solche angefüln-t fand: XXVII Bande der Denkschriften im am Ha rva rd Un ive rsit Juli 1866, letzterer he yt am y, Theil erschien im ed b I itis Der Dig Ersterer wurde Er ns tM ay rL ibr Aufgenommen wurden nur jene of the genau so vorgegangen, wie im zweiten Theile des Kalenders ary bin also in dieser Hinsicht Mu s eu Beobachtungen von einer einzigen Station vorlagen, habe ich auch hieraus den Mittelwerth gerechnet 19 März 1868 vorgelegt J 1867; der II im XXIX Bande derselben im J 1869 Ka7-I Fr it.-ich 100 lu der „Emimeratio plantaniui ])haiicfoj;ainicanuii iuiperii austriaci universi, aiitore J C Maly" Viu- (lohouae 1848 den Nachfragen In -2 In der Aufzäliliing- der in K A vuii liiczii cilrei c Herauss-eg-ebeii von der k k zoolog-isch-botanischen li 1861 Gesellschai't in AVien Ungarn und Slavonien (Telässpflanzen von A Neil- bisher beobaeliteten reich Wien ]86ü Neil reich Wien In den Vegetationsverhältnissen von Croatien, von A Für die Pflanzenarten des cisleithanischen Gebietes entnahm den nnter für jene des transleithanischen Gebietes aus clatur behielt jedoch nur insoweit bei, als icii und ^ ]., 18(38 Nomenclatur aus den beiden ersten, ich die Maly's Nomen- angeführten Werken von Neilreich beibehalten worden sie ist Eine Ausnahme hievon machte ich rücksichtlich des Iudex aller drei Theile des Kalenders, welcher den Schluss bildet diesem Index erscheinen die Arten mit jenem Synonym-Namen, welcher nach i'rüheste möge Maly oder Neilreich der Gewährsmann ist, Die meisten Reobachtnugen für den sein Theil des Kalenders, nämlich über nicht weniger als lOU Arten, III Frau A M Smith, welche dieselben ich der In Ordnung der den letzten Jahren in liei Fiume sammelte, dessen at verdanke alj)liabetischer Für eine eben so grosse Artenzahl habe bio log iez en tru m Flora so viele Arten aufzuweisen hat, welche an den meisten übrigen Stationen nicht vorkommen im Wiener botanischen Garten vom ich ', J noch 1802 in — 1871 Beo!)- den beiden ersten ww achtungen gesammelt, deren Ergebni.sse weder im Kalender der Flora von Wien org /; w Theilen des Kalenders für das ganze Reich, enthalten sind, und 100 Arten betreffen, welche der österreichisch- am lib lleobachtungen über 6o neue Arten ^ ers ity ich und seinen Nachfolgern grösstentheils im S J div verdanke Johann N Hinteröcker und Dr Karl Dalla Torre eB Kirchdorf über 26, Herr P J ebenfalls über 19'S Prof ei ssenb erger in Hermannstadt über Wüten über 16, P Raimund Kaiser in Ludwig R Prantner in Ca mb w u s sich rid ge , über 16, jP Stephau 66 Stationen an den Reiträgen bald mehr bald weniger betheiligt Für einen oo log Im Ganzen haben in y( Hausdorf über 14 Arten rig Agram ;O Lemberg in Schiedermayr Innsbruck über 19, der inzwischen verstorbene Kreisarzt MA ) in Röhni in Do Ofen über 28, Dr Karl Rohrer Joseph iod ive Staub wn loa melt; Prof Moriz in Rotzen über 41 Arten; ich selbst für 33 Arten der nur in den Sommermonaten, später das ganze Jahr hindurch gesam- A\'iesbauer 17, in Th Ha mp rom — 1870 df Flora von Salzburg, von 1864 ich aber grösstentheils ausschliessen musste, vergeblich suchte, nnd daher auch nicht auf die Nomenclatur beziehen konnte Weiters lieferten Reiträge: Herr Lehrer Dr Moriz p:/ ibr eL Maly von Neilreich oder Werken citirten rsit den oben ina l in yH erit ag den kleineren Theil der möglicherweise neuen Arten bilden, die S J Laibach Reobachtungen über 46, Director Krakau über 42 im dortigen botanischen Garten beobachtete Arten, welche indessen nur in Namen in htt dem Herrn Custos Karl Deschmann ich ary Karlinski weil ich die ))otai]i- Freinberge bei Linz gesammelten Reobachtungen machte ich eine Nachlese für 59 Arten Ferner verdanke Prof P /w ww bio K ras an Herrn Prof Franz Aus den von Herrn schen Garten ry ungarischen Flora angehören eZ Theil der neuen Arten lagen Reobachtungen auch sclion zur Zeit des Entwurfes der beiden ersten Theile des sie sich beziehen, der mp a rat iv Kalenders vor; es war aber damals noch nicht entschieden, ob die Arten, aufweiche of Co österreichisch-ungarischen Flora als angehörig zu betrachten sind; für einen anderen Theil lagen damals nur werden konnten Diese eu m einjährige Reobachtungen von einzelnen Stationen vor, welche erst später ergänzt the Mu s Nachlese wäre eine noch reichhaltigere gewesen, wenn ich mich hätte enfsehliesseu können, auch noch die ibr Rearbeitung vorzubehalten gedenke Auch sind meine Redenken gegen die Ver- y, rsit dem Ha rva he yt October 18G4 Jalnesberiehte des Görzcr Gymn.nsiums für 18(58 entnommen deren das bei Krakan Gesagte rd Kiieksiclitlicli Un ive Dieselben sind grösstentheils ed b ' Denksehnften, XXIV Bd Wien 1865 Vorgelegt am itis - Dig Er ns tM ay rL ich indessen einer speciellen ary of zahlreichen Reobachtungen über die der österreichischen Flora nicht angehưrigen Arten aufzunehmen, welche gilt Normaler Blüthen-Kalender von Ư-'iteri-eich-üngarn 101 auf Wien rcducirt von Beobachtiuigeu über solche Pflanzen gegenwärtig noch nicht ganz behoben, wenn ich gleich die Überwinterung im Freien als Hauptlicdingiing bei der Entscheidung der Frage ansehe, ob eine Pflanze einem wertluiiig- Floren-Gebiete angehöre oder nicht ' Wien so bin ich Betreffend die Keduetion der mittleren Blüthezeiten an den einzelnen Stationen auf eine neue Tafel rechnete, welche die hiezu als ich mir abgewichen, insoferne Vorgange früheren dem von Holzpflauzen und Kräuter gesondert mittleren monatlichen Unterschiede der Blüthezeiten au jeder Station für , Auch wurden die Pflanzenarten nicht wie früher nach ihrer Blüthezeit in Wien auf Monate zur Berechnung der Blüthezeit vertheilt, sondern nach ihrer Blüthezeit an der Station enthielt die einzelneu selbst Hiezu lustructionspflanzen von benützte ich fast ausschliesseud die Mittelwerthe der Blüthezeiten, welche ich für die kurzem '^ veröffentlichte l uteischiede der Blüthezeit gegen Wien itis ed b yt he Ha rva rd Un ive rsit y, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu s eu m of Co mp a rat iv eZ oo log y( Ca mb rid ge , MA ) ;O rig ina l Do wn loa df rom Th eB iod ive rsit yH erit ag eL ibr ary htt p:/ /w ww bio div ers ity lib ry org /; w ww bio log iez en tru m at Mittlere Dig allen Stationen vor Ka7'I Fritsch 102 Bäume und Febr Jänn KönigsbergKoni orn Krakau Ki-emsier Lesina April —10 — 12 — — — + — IC +37 — 13 — 10 —4 + — Ü + Kräuter Juni Mai | Jänn Juli März Febr April Mai Juni Juli Aug -11? — 17 -10 - - - +49 — 10 Leutschau Lienz Linz Malteiu März - Kremsmiinster Kronstadt Laibach Lemberg Sträucher St Jlartin Martinsberg Mediasch Melk bio log iez en tru m at Micheldorf Mittelwald Nepomuk Neusatz Neusohl ww Neutitschein org /; w Norburg lib ry Oberschützen Ofen Oravicza Pettau ity ers +26 + ± Temesvar +21 +21 + htt ibr eL ive iod eB — — 11 — 14? + 0? + 19 mb rid 4? Ca oo log y( Villa-Carlott Warschau eZ Wallendorf Weissbriach 15? rat iv Co mp a Wien Wilten Th -U -16? —15? — 12 — 13 Troiipau Tulles -17 —14 rom — 12 — — 15 Tarn s weg Taufers Triest — 19 df Andree Szkleno Szliäcs —16 Do Szt — 15 ina l Stanislau wn loa Senftenberg —U — 12 — 16 — 10 — —10 yH erit — — 13 - rsit ag — 14 — — ary Salzburg Schässburg Schemnitz Schöäsl p:/ + 4? — — 12 + 13 Rottalowitz Roveredo Rzeszow /w ww bio — 14 rig ;O Rekäs Rosenau MA ) Pürglitz ge , div Prag Pressburg -10 -19 -I- rL Er ns rsit Un ive XXVIL itis ed b yt he Ha rva rd Denkschriften, Dig geänderte Einrichlinig' dieser Tabelle und vergleicht Rlicksiclit auf die Theile des Kalenders y, I tM ay Nimmt mau jener im ibr ary of the Mu s eu m of Zloczow Zvecvo ± Bd ' , so findet man man dieselbe mit die Reductionsgrössen ziemlich übereinstimmend Auch Normaler Blüthen-Kalendpr von die Eiutlieilung der Pflanzen in die d li erwähnten beiden Gruppen einem anderen, nicht erheblich mehr oder weniger, , welche in demselben Monate einem Orte im Vergleiche zn der an , man ohne Bedenken Kräuter, so dass als die 103 hierauf von keinem bedeutenden Einfluss, ist die Holzpflanzen beschleunigen oder verzưgern ihre Blüthezeit au difFerenzen auf Wien Ưaferreicli-TJngarn, rệucirt alle Zeit- vereinen kann, wodurch der Mittelwerth nur an sich ergeben, Sicherheit gewinnt Um den ganzen Vorgang der Reduction der Blüthezeiten eines Ortes auf jene von Wien klar zu machen, erlaube ich mir für einige Pflanzenarten des Kalenders die Berechnung der reducirten Blüthezeiten mitzutheilen Acer canipestre Reduction Blüthezeit (Taf.K.III) 28 April Kremsier Schemnitz • 26 24 April "Wien Mittel Nach der Tafel im Kalender Tag I 29 2.3 „ -11 26 „ ±0 24 „ 25 , — , Wien 27 April ergab sich der Mittelwerth = 24 April, welcher von abweicht „ 16 „ • Wien ry ers div /w ww bio Schemnitz Mai p:/ Linz =t lib 13 ity 17 April Jaslo org /; w Acer moHspessulanum L Agram ary Mai ag eL ibr htt 21 April Mittel dem obigen nur um ww „ Mai für —1 —3 at Brunn Blüthezeit bio log iez en tru m Station L iMittl Nach der um Tage verschieden Th dennoch nur wn loa df rom April, welche Brunn ina l Do Acer platanoides L he Ha rva rd Un ive rsit y, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu s eu m of Co mp a rat iv eZ oo log y( Ca mb rid ge , MA ) ;O rig 13 April yt ed b itis = 24 Dig Blüthezeit eB Stationen wenigstens 5jährige Beobachtungen vorlagen weü rsit während für die einzelnen Stationen, für die frühere Art von allen ive — Jahren vorliegen, Tafel im Kalender iod yH erit Die reducirten Blüthezeiten schwanken mehr als bei der vorigen Art, Wien ausgenommen, nur Beobachtungen von ist I folgt die mittlere Karl 104 secundären Einflüsse des Bodens, Pflanzen sicher, tigt dem in Fritsch sie wurzeln,' viel mehr geltend machen Auch sind die für diese der Reductioiistabelle ersichtlichen mittleren monatlichen Zeitunterschiede schon deshalb nicht so in wie die für die Holzpflanzen geltenden, weil von den Instructionspflanzen, welche allein berücksich- sind, nur der geringere Thcil den Kräutern angehört, wie schon aus der grösseren Zahl der entneiimen Lücken zu ist In jenen Monaten, für welche keine mittleren Zeitunterschiede vorliegen, habe ich folgendes Verfahren Werthe keine periodische Änderung, eingehalten Zeigten die monatlichen Eben schied des nächst früheren oder späteren Monates zur Reduction Im Mittelwerth aus allen Monaten benützt werden können so wählte ich den mittleren Unter- so gut, wenn Falle einer periodischen nicht besser, hätte der Änderung berechnete ich den fehlenden Werth nach dem Gange der periodischen Änderung durch ein einfaches Interpolationsverfahren Ich stellte mir jedoch die Bedingung, dass für den nnmittell)ar vorhergehenden oder folgenden Monat der entsprechende Werth in der Tabelle noch enthalten nmng kaum Zuweilen ist substituirte ich, falls die lll)ereinstim- zu bezweifeln schien, die Werthe der ersten Abtheilung der Pflanzen jenen der zweiten und vice versa, oder auch die Werthe einer Station jener einer anderen, welche solche Werthe vorliegen, stimmten So wenn sie an beiden z.B höchst wahrscheiiüich es , den Monaten, für in dass für die Holzpflanzen men, da dies im Februar und Mai der Fall jenen Fällen für zulässig ich aber nur in den Monaten März und April nahezu übereinstim- in Ausnahmen von dem regelmässigen Verfahren Alle diese ry oder selbst erst im Herbste zur Blüthe gelangenden Pflanzenarten, lib Sommer org /; w Blüthezeit einzelner Arten hätte verzichten müssen Bei einigen wenigen, spät im hielt welclien ich selbst auf eine nälieriiiigsweise Bestininmiig der \\\ , auch C4örz ist ww Fiume und die mittleren Zeitunterschiede in bio log iez en tru m at ist div ers ity konnte ich nicht einmal ein Ausnahmsverfahren bei der Reduction aut Wien anwenden, und nuisste daher auf den Arten immer angegeben und mit den Stationen angenommen Dieser Vorgang dem ist Mittel aus den bei den betreffen- p:/ mittleren Blüthezeiten an den einzelnen Stationen gleich /w ww bio diese ganz verzichten In diesem übrigens seltenen Falle habe ich die normale Blüthezeit deren Beobachtungen an denselben zur Ableiary htt ersichtlich, eL ibr tung der übrigens nahe übereinstimmenden allgemeinen Mittelwerthe dienten Wie aus der Reductionstabelle da diesem Monate verhältnissmässig nur wenige Pflanzenarten zur Blütlie rsit in ive , yH erit ag zu entnehmen, waren schon im Jnli die Beobachtungen nur an wenigen Stationen zur Ableitung mittlerer Zeitunterschiede ausreichend eB Theile des Kalenders, an welchen aus den bereits augeführten Gründen nicht so Th dem gegenwärtigen rom In iod gelangen wn loa df strenge Anforderungen, wie an die beiden früheren Theile gestellt werden konnten, sind die Blüthezeiten für ina l Do 424 Pflauzenarten enthalten, von denen noch überdies 32 auszuscheiden sind, welche in den früheren Theilen vorkommen so dass die Zahl der neuen Arten 392 beträgt Nach der Blüthezeit und den Theilen des' Kalenrig , Jänner Ca mb rid ge , MA ) ;O ders entfällt auf die einzelnen Monate die folsjende Anzahl der neuen Arten Dig itis ed b yt he Ha rva rd Un ive rsit y, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu s eu m of Co mp a rat iv eZ oo log y( Kormaler Blüthcn-Kaleiidcr von Alle drei Tlieile des Kalenders enthalten Maly's Enumeratio (1848 ersein dürfte Audi In 4389 Arten verzeichnet, deren Anzahl seitdem bedeutend vermehrt worden seliiencn) sind sind die demnach 2206 Pflauzenarten kryptogameu Gefässpflanzeu nicht begritfeu, doch sind im Blüthen-Kalender nur wenige Arten der- selben verzeichnet, für welche die mittlere Zeit der ersten Sporenausstreuung angegeben die 105 auf Wien O.^terreirh-Uiigarn, reducirt phanerogamen Gefässpflanzen die Zeiten während ist, für die ersten Blüthen gelten Indessen liegen noch für Arten nur vereinzelte Beobachtungen vor, welche daher vorläufig nicht berücksichtigt werden konnten vcrhältuissmässig wenigen Arten ist 20 Februar März ^' März Crocus ^ „ '" Cardnmine Jlill b/yioni.s Jiirsuta L., JjHzula Forsteri D C, Carex dioica L Daphne ''' Efiophoruni vaginafum L 5* Kai-cissHS inrompa>-abi/is 51111 U *' ('ardamine ry 25 April micrantha Ramond '' Alyssum campestre L ''* L'oronilla vaginalis Lam "•' Euphorbia Myrsinites L Erimida carniolica Jacq rat iv mp a Co Mu s 17 the Fries L "•'* *•' Oxalis corniculata L of forydalis ochrolevca Koch Eupliorbiafragifera Jan •"^ Vedicidaris silvatica L '" Pyrus prunifolia Willd., xa uüiocarpa minor Peharia aliacea L 18 28 April April Cl he yt ed b itis *'' Salix viminali-airrifa AVini XXXIII Bd, Ha rva Denkschriften der mathem.-uatui» Un ive L rd Ruscus Uypoglosüuni Dig ** rsit y, März Hoppe 27 April April *^ ^* Soldanella minima of April alpiiia rL r ''" ''" 15 ibr Kc Trichonema Bulbocodiurn a) cinerea ary ScopoLina carniolica Jacq 31 I'otentilla eB Saxifraga, Burseriana L m liiiscus acideatus L Veroiiica piolita '"'^ tM ay " rom rig y( *" i Er ns 2ij n g T'ofentdla rerna L., 29 März '^ i '•^ eu '** TJdaspi rotimdifoliuiii Gaud ge , e r April oo log Krause 27 März Wu "' 24 April Ca mb Salix grnndifolia S eZ l'opjulus albo-trennda 'rim ula rillosa Silene italica Pers 26 April rid Bodard 14 ' '"' 12 April ^^ ' Saxifraga opposilfolia L MA ) Draba AizooH Wahl Veronica Cymbalaria Wallr Ca7-ex pohjrrliiza 26 März "' Ha 11 er '^ Th April ;O ''" '' April ntiniina Do Ih-aba aizoides L 24 März ^'* C B,anu7iculus kybridus Biria df Per (Jeratocepjhalus falcatus Lavreola L Kit '^ ina l '•' W 22 April 23 " l'utentiUa iod ^•'' ^* 23 März '^ rsit L " Daphne Laureola L April ive 10 wn loa hoi-tviisis Jberis saxatilis L ^) silvn- 22 März Anemone '" L tirn Lam '^ '" Alcanna lutea D April Androsace elonqata •'" hife/'s bio log iez en tru m at 20 März * '' div L Scjimidt /w ww bio Hepaticn mujulosa D C ILippopliai' rharnnoidtx L 21 April p:/ Anemone patens '* April -' Mijoffotls nlpesfris " Arcihis p7-ocurrens lib März " ^^ Luzula silratirn Gaud htt 17 Soldanelln pusilla Bauing ity ^'* Narcissus odorus L •'^ April ww März Hellehorus foetidus L •' '' Fritdlaria fenella M B ers 2" Hoppe Erodiiim cieonium Willd ary 15 20 April '"' April org /; w März A?ietnone mo/iUma * *' ibr Alyssum tortuosmn W Kit Carex nutans Host Salix incana S c li r a n k Salix incano-caprea (laud ^'^ Alnus rugosa Spreng ' '*'' eL Alsine venia Bartl April Gagea sfenopetnla Reich Rosmarinus officinalis L * April ^^ ** Salix glahra Scop ^ 19 Scdix acuminafa Smith ag (111 Tlieil.) April ^ L yH erit HeUeborus niger Bei die Bestinnnung der mittleren Blüthezeit bisher noch nicht ^.elungen Normale Zeiten der ersten Blüthen, reducirt auf Wien ' für viele '' LeoHlodon crispus \ i 1 vai Karl 106 Fritsch Mai .39 Apirl Anemone "* Ciftisus austriacus L '" Dajihne Biogayana '* Hyacinthus pallens M B '' liumex al^inus L narcissißoru Alyssum rostratum Steven Cerinthe maculata Bbrst Roa dura Scop \j J'runus Laurocerasus L Frey er Soi-hus Chamaemespilu» Crantz M Smyrnium perfoliatum i i Trifoliu^m incarnatum L 15 30 April Mai Carpinufi duinensis Sco)) •'' Arahis puviila J a Andrz "' lianunculus Steveni '^ ^axifraga ])erdurons Kit sponheinäca Gincl ;9 Hai Alchemilla ßssa S e c h u ui Doronicum Nendtvicln Sa (II Genista sericea Wulf Onosma Molopiospiermum cicutarium D ( stellulatum W "''' Mer curia lis ovata Hoppe '^•^ Ranunculus Seguierii Vi II Mai Mi 11 Linaria alpina Meum Mutellina Oärtn Wilifl l'otentilla collina 10 Mai 18 lyphyllmu Alopecurzts agrestis L minimum Willd Rhagodiolus ag iod eB Th rom df stellatiis wn loa L'riitaegus Oxi/acant/ia L., ^) la- (' ciniala Scahiosa lucida Vi 11 ' Raeonia triternata P a ' 1 a rid y( Daphne alpina '"' Jse's '"* Lathyrus sphaericus Kctz '"' Lemna polyrrhiza L eZ Er ns rat iv Vicia grandiflora Kit rsit Un ive rd Ha rva he yt ed b C >S p eu Mu s ' ' ' ' Wiild Glaucium corniciilatniii Curt Ge?lista tria»gu/(iris Dromus racemosus L J'rimula Clusiana Tausch Sorbns scandica F Spiraea cana W r i et Valeriana, supina L c Hutchinsiabrevicaulis Hop])C Rume.v ai]uaticus L ' ' s K L i'rambe maritima L 21 Lactuca perennis y, ^^ Orohus luteus L ITo/a etoibr Fries itis '"' Dig '"'' Crepis neglecta L Triqouella corniculata L 20 Mai Luzulaflavescens (iaud ' the '"'' rL Alopecurus fidvus Smith tM ay ibr ary of Mai hungarica ' 13 Mai m L Senecio alpestris Neilr Ji-is (' Mai of Co mp a ' '"' '"' 12 Aspjaragus tenuifolius Lani ' sp>uria L., saturata Andrz W K Scrofularia laciniata Specularia hybrida Alph D mb Mai rnediuiii lIo8t '"" '"* ' oo log Alyssum Ca "^ (iuss, Redicularis recutita L Salvia dumetorum s Vicia bythinica L Ornithoqalum collinum ß) medium Do Kit D ^ ina l W Orcbus ochroleucus Mai limosum L Mönch ia mantica Barth U Mai trisulca L ge , '•"* l'otentilla Clusiana ,Tac(| L rig ^" 19 Ei/uisetuin ;O *' , Erjui-ietum palustre L I'inus hcdepensis Mill MA ) 9' Lemna minor ' liottonia palustris L Androsnce septemtrionalis L * Hieracium praecox Schult z "^ ''* Carex leporina L 7) ^)o- , rsit Ali/-'^sum L ive '" eL Hieracium muroruui Mai yH erit I> Mai Aruni italicum Mill ibr Kit Mai Seniperrii-utii ararhiioidcuin p:/ Pyriis haccata L * Ranuncidus pedatiin W 15 Tausch 17 htt K9 ruthenica Kcr Jriti ' "'* Will d Aristolochia pallidu Hippuris vulgaris L ' Asperula taurina L L Ranunculus paucistamineus cans Trifoliiou aljiintnn L Geranium pyrenaicum Riptatherum paradoxum V nigri- o?) ws, ww Kit L., ary '*'' ^\ Äquilegia vulgaris Spre org /; w Spiraea obovata ' tacea Mönch lannta Cytisus alpinus Mill se- ry ''•'' s) lib Spinacia spinosa „ Achillea Millefuliam L., ity '^ Äcltillea atrata L Mai Mai at Mai 16 ers Scheuchzeria palustris L bio log iez en tru m parvifiorns L K Lam div "' lianiijiciiliii< Potentilla heptaphyUa Mi II Ranunculus parnassifolius L Typha minima Hoppe C I) Raronychia capitata ' /w ww bio Nastiirtium lipphense *' Cistus m,onspeliensis L j Mai mc Cerastium alpinum L (j ' ' Mai Adonis autumnalis L Cytisus austriacus L., 7) luteus Echium rubrum Jacq Galasia villosa Gas MelanJrium ZaicaJzkii K Br likaninus infectoria L ^'" Syrenia cugpidatu Reich Silene Saxifraga L ^'' Tragopogon Tommasini S 22 Mai Ajuga Chamaejiit/njs Schreb llieracium Nestlei-i Vil) Canipaniiln, l'umilio Chrysanthemum segetum Crepis Vesicaria L Onosma ^'* Epilobium origanifolium La "'' Triticuni villosum M B ^'-^ Gladiolus illyricus ' ^^' Linum, viscosum L ^'® Geraniiim nodosum L 31 Ram Ma;' '* W Aegilops triaristata C Festuca ovina 25 Mai ^''' Campanula Rocli at mon- L., Asp)erula cipianchicd Veronica scittellata L ^"^ Ästragalus virgatus Pallas ^•'^ Atriplex patula L '-''* Euphorbia exigua *"'' Festuca heterophylla ^^^ Jasminum LatJnjrus sutirns L ^''' Rhodiola rosea L p:/ Th Cappari's spinosa L ^'''* *'** Althaea hirsuta L Ornithogalum pyramidale L *'^ Poa laxa Haenke ^"' Punica Granattcm L ^^* Crepis ckondrilloides Jacq ^^' Glyceria spectabilis M et K ' rom MA ) Tetragonolobus purpttreus L •/) , ge , Linuin angustfoliuni Hud.-; liumex obtusfolius mi4 Ave7ia capillaris M et K ' Bupleuriim ranunculoides L oo log Alsine laricfolia ' eu Mu s Ituta divaricata of ary rsit y, Er ns ' a) ///- Juni Briza maxima L ''*' Erigeran alpinicm L , ß) /7/a- Tenore Juni rL tM ay ' Un ive Mai rd 29 Ha rva lui he stehen yt Soll ed b 13 2'*'' **5 Koch, ratus ^** ibr i itis ' Limudorum abortivum >S\v Melampyrum barbatum W K t Orlaya grandiflora Hoff in Peucedanum Ostruthium Koch Dig ' K e r the ' ' Senecio alpinus eZ Gladiolus segetum ' rit ' Saxifraga aisoides L '^"''^ rat iv mp a H e- of L' m Geranium aconitfolium ^^* Gynosurus echinatus L ' ' Oenanthe pimpinelloides L Co Athamanta Matthioli"^ wXL Crepis taraxicifolia Thuill Laserpitiiim peucedanoides L *"' Wahl ' 29 Mai ' Mönch ^'''' Juli y( crocarpus ' 12 Jnni rig ;O Centaurea nigrescens Willi! rid ' Do Ästragalus hypoglottis L ' ' mb ' purpurea Koch Tamarix gallicn L., libanotica Statice ina l ' wn loa Mo riz Alliurn 7iigrum L Ca ' L Juni *" Paliurus aculeatus Lani Serapias pseudocordigera ' Mai 11 df 28 e ers ity Wnlt eB iod ive Juni Trifolium noricum rsit Luthyrus Nissolia L Osyris alba L k htt ary Gmel Silene linicola ' ii 10 Juni Andropogon Gryllus ibr Scutellaria lupidina L duriuscul" eL oih'wi L., ^•"^ Ononis repens L Mai ' Festuca Juni ag 27 Wallmann yH erit horealis f /w ww bio Des Erysimiim virgatiim Roth Hae officinale L div Vrospermum T)ahschampii Aspai-aqus collinus Schur h ry tana 26 Mai Malva spicata L ww Juni Juni org /; w latifolius C Juni, Silene alpesttis Jacq jS) Koch Astrantia minor L Lathyrus sepium Scop u/iifiorus L Juni Mulgedium Plumieri D Pyrola chlorantha \v ^'^'' y) glauca L., in at Juni I Mu s pratense L the „ IS Mai 4ö I of li/iacnm L llemerocallis ßai-a ary „ .luili II von OskrrelchTJn(]a7-n, reducirt auf Wien wn loa iiiGcvitniu pnhistre L ii-Katt-)i(ln- bio log iez en tru m Norv/alcr Bliiih' 13 Juni 24 Juni 14 Juui lü 116
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 33-1-0099-0140, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 33-1-0099-0140

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay