Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 12-1-0023-0038

27 0 0
  • Loading ...
1/27 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 17:04

ers ity lib r ary or g/ ; ww w bio log iez en tru m at 23 htt p: / /w ww bi o div ZWANZIG ARTEN VON CEPHALOCOTYLEEN rsi ty He rita g m- KARL MORITZ I) IE SING, eL ibr ary VON WIRKLICHEM MITGLIEDE DER KAISERLICHEN AKADSMIE DER W'ISSEN'SCHAFTEN Th eB iod ive 3JUt EafcCt loa df rom YORGELEGT IN DER SITZUNG DER MATHEMATISCH-NATURYVISSEN'SCHArTT/rrTIEN f'LASRE AM OCTOBER 1855 by t he Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu s eu m of Co mp ara tiv eZ oo log y (C am bri dg e ,M A) ;O rig ina lD ow n JL/ie Kopf sau gn apf er (Cephalocotylea) haben durch die noch immer schwebenden Fragen, ob die gesehlechtslosen Formen dieser Ordnung einem abnormen Zustande angehoren und dann aus dem Systeme zu streicben w'aren1), oder einen norrnalen Zustand bilden, und als Larven betrachtet, im Systeme dann zwar verbleiben, aber eine untergeordnete Stellung einnehmen wiirden2), endlieb ob alle aus dem Zustande der Geschlechtslosigkeit injenender Geschlechtlichkeit iibergehen miissen, haben die Aufmerksamkeit der Naturforscher in hohem Grade in Ansprucb genommen Die Entscheidung dieser Fragen hat zu vielen Untersuchungen Veranlassung gegeben und wir verdanken hieriiber viele Beobachtungen namentlich Van Bencden3), welcher an der Ktiste vonOstende in den Jahren 1818, und 1849 vorziiglich viele Meeresfische untersuclite, und bei dieser Gelegenlieit ausser seinem Hauptzwecke, dem Versuch zur Losung obiger Fragen, auch den speciellen Theil der Helminthologie noch durch Auffindung neuer Arten sowie durch Beriehtigungen fiber noch nicbt hinlanglich bekannte Species vvesentlieh bereichert hat Die seit dem Jahre 1850 zur Offentlichkeit gelangten neuen Arten dieser Ordnung w.urden von mir bereits im Jahre 1854 in einer Abhandlung4), welche vorziiglich eine noch sch'arfere Gruppirung dieser Thiere und die Darstellung der Morphologie ihrer Sauggruben beabsichtigte, aufgefiihrt und es werden daher gegenwartig nur die seitdem dazu gekommenen neuen Arten hier bei den betreffenden Gattungen in einer Randbemerkung aufgezabit werden Dig itis ed ) Bei der Gattung Caulerpa, welche an 25 Arten zahlt, und welche durch ihr oft massenhaftes Auftreten den Seeschildkrb'ten als Futter client, ist die Art ihrer Vennehrung his zum Erscheinen von C Agardh's Species Algarum im Jahre 1822 und meinea Wissens bis in die gegemvartige Zeit fraglich geblieben (vergl C Agardh a a I, 433 und Harvey Manual of the British Marine Algae 1S49, 189) aber es ist desshalb noch keinem Algologen beigefallen, die Gattung aus dem Systeme zu streichen, urn dadurch die Unwissenheit in der Beantwortung dieser Frage zu bemanteln ) Bei den Cercarieen, welchen Geschlechtsorgane fehlen, findet die Vermehrung durch Keimkorner Statt, welche sich allmiihlieh in die neue Brut umwandeln (Vergl meine Revision der Cercarieen im XV Bande der Sitzungsberiehte der kais Akademie der Wissenschaften, Seite 377 u d f.) ) In Mem Aead Belgique XXV ) In Sitzungsber d kais Akad d Wissenseh Bd XIII, 556 u s f 24 K M Di es in 9- Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se um of Co m pa rat iv eZ oo log y( Ca mb ri dg e, M A) ;O rig ina lD ow nlo ad fro m Th eB iod ive rsi ty He ri tag eL ibr a ry htt p:/ /w ww bi od ive rsi tyl ibr a ry org /; ww w bio log ie ze n tru m at Eine von Brulle gemachte Beobachtung, welelie gleichzeitig mit meiner oben angefiihrten Abliandlung erschien und daher darin niclit melir beniitzt werden konntc, kann ich bier, ihrer Wiehtigkeit wegen, niebt mit Stillschweigen iibcrgeben Brulle1) batte Gelegenheit, vom August bis October des Jahres 1854 vielfaclie Beobacbtungen am Canal von Bourgogne fiber die im Alben (Gyprinus Alburniis) zu jener Zcit ausserordentlieb haufig und zwar oft in einem Fiscb bis zu Individuen vorkommenden Bicmenwiirmer {Ligula monogramma C r e p 1.) zu machen Nach seiner Mittheilung bemerkt man sogleich l'angs der Mittelfurchc quergestelltc Bcutel, deren Offhungen ziemlicb unregelmassig abwecbseln Sic bilden Blindsacke von 2—3 Millim Tiefe, ohne sich zu verasteln Nur an den beiden Korperenden sind sic niebt sicbtbar Da Brulld keine Spur von Eiern darin fand, und daher von Ovaricn niebt die Rede sein kann, so bezeiebnete er diese Organe mit dem Namen Z eugungstascben (poclies generatrices) Im weiteren Verlauf seiner Untersucbungen sab er zuerst einmal aus der Mittellinie eines Exemplares oder lebende Junge geboren werden, die nur einige Millimetres lang waren und dem Mutterthiere glichen, nur dass der vordere Tbeil ibres Korpers breiter und dicker war als der entgegengesetzte Von Mitte September an fand er jedoch alle Ligulen in Beglcitung einer grosseren oder kleincren Zabl Junger in verscbiedenen Altersstufen Nach Brulle wiirde daher die Ligula zweierlei Fortpflanzungsarten zeigen, eine ungescblechtliche durch Sprosslinge in ibrem urspriinglichen Aufenthalte: der Bauehhohle der Fiscbe; und eine andere geschlccbtlicbe durcb Eier nach vorhergegangener Entwickelung von Geschlechtsorganen in jenen Individuen, welche aus Fischen mit der Nahrung in Vb'gel iibertragen worden sind Diese Untersucbungen sind von urn so hoherem Interesse, da eine Vermehrung durcb Sprosslinge in dieser Ordnung der Bimienwiirmer bis jetzt nur bei den Gattungen der Blasenwiirmer bekannt war, bier aber zuerst auch an einem geschlecbtslosen Bandwurme nachgewiesen wurde An diese Beobacbtungen scheint sich unmittelbar eine andere niebt minder wiebtige von Oskar Schmidt2) liber die gesehlechtslose Fortpflanzung der Taenia dispar im Grasfrosch (liana temporaria) anzuschliessen, welche derselbe in den Monaten August und September in der Umgegend von Magdeburg anzustellen Gelegenbeit batte Nach ihm bleibt Taenia dispar auch in der Proglottis-Form geschlechtslos und entwiekelt die mit den H'ackchen bewaffneten Embryonen niclit aus Eiern, sondcrn aus blossen, einer Befruchtung durch Samen niclit bediirfenden Keimen Die Embryonen der Proglottiden bauen sich niebt aus Zellen auf, sondern entstehen durch eine blosse Verdichtung einer Portion des Inhaltes einer einzigen Keimzelle3) Endlieh hat G R Wagener wahrend seines Aufenthaltes vom Jahre 1850 — 1851 in Pisa und ISTizza an 174 Arten und 800 Individuen verschiedener Thierclassen, meistens jedoch Fische untersucht, und die Ergeb'nisse in seiner Abliandlung: die Entwickelung der Cestoden nach eigenen Beobacbtungen mit 22 Steindrucktafchi') niedergelegt J ) Observations sur les Ligules in Conipt rend XXXIX (1854), 77.'!—775 et in Institut Nr 108(5 ) In Zeitschr fiir die gesammten Naturwissenseli., 1855, —13, Taf I u II, ) Um Missverstandnissen zu begegnen, wurde Oskar Schmidt's Mittheilung' bier fast wiirtlich wiedergegeben, und ich muss mich meinerseits gegen den Ausdruck Embryo bei einer ungesehlechtlichen Zcugung verwahren ) Im XXIV Bande (Supplement-Bande) der Verhandlungen der k Leop Carol Akademie, 1854 Zwanzig Arten von Cepkalocotyleen ylib rar y or g/; ww w bio log iez en tru m at 25 bio div e rsi t OKDO CEPHALOCOTYLEA ) ry htt p:/ /w ww SECTIO I PARAMECOCOTYLEA eri tag eL ibr a SUBORDO I APROCTA DIBOTHKIUM RUDOLPHI?) na lD ow nlo ad fro m Th e Bio div e rsi t yH Corpus transverse plicatum v articulatum taeniaeforme Collum depressum v teretiusculum, ant nullum Caput diversiforme, botliriis duobus oppositis marginalibus aut lateralibus Os terminale Aperturae genitalium in articulis posticis unilaterales, aut in utroque latere oppositae, discretae Penes filiformes retractiles — Rarius in mammalium et avium, saepissime in piscium intestinis, nee nort, ast rarissime, in molluscis cephalopodis obvia rid ge ,M Tab I Fi? 1—7 A) ;O rig i MHhothvium decipiens ve Zo olo g y( Ca mb Caput ovato-oblongum, botliriis elongatis angustis lateralibus, Limbo postice aperto Collum longum tenue ArticuU supremi parallelepipedi, medii longissimi, posteriores subquadrati, ultimo rotundato Longit cap F/V", latit, V2'"; longit tot ad 5', latit mod ad 4'", post 2'" us eu m of Co mp ara ti Bothriocephalus Feli.i Creplin Obs (>7 Fig (caput cum collo) — Gurlt: Pathol Anatom I 378 — Dujardira: Hist nat des Helminth 612 Bothriocephalua maculatus Fen ok art: in Wiegmaim's Arch 1848 28 Taf II (mala) Dibothrium decipiens Die sing: Syst Helm I 588 Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of th eM Habitacnlum: Felis Catus dom Martio, Gryphiae (Creplin) —F Onya: Februario et Majo, Vindobonae (Diesing) — F Leopardus: vere, Goettingac (Leuckart) — F eoncolor: Februario, Aprili, Junio et Novembri —F mellivora: Februario, Aprili et Septembri.— F Onca: Junio, Oetobri et Pecembri.— F.Pardalis: Martio, Aprili etMajo.— F tigrina: Majo, Julio, Septembri et Pecembri — F macroura: Junio; in Brasilia (Natter or) in intestinis Adulta Dibothrio lato forma et colore- simillima Dig itis ed by t he Dicsc (1cm Katzengeschlcchtc eigenthiimliche Art wurde in Europa zuerst im Februar 1822 und dann im Mai 1828 in miimilichcn Jaguaren, wclciio in der kaiserlichen Menagerie zu Schonbrunn eingeeangen waren, von mir atrfgefunden, aber dicser Fund niclit vero'ffentlicht Am 12 Marz 182/! fand Creplin zu Grreifswalde ') tjber den Charaktcr ilicser Ordnung vergleiehe meine Abhandlung in den Sitzungsber d kais Akad XIII 570 '-') Fiie seit der VerSffentliclrang der oben erwShnten im Jahrc 1854 in den Sitzungsber dor kais Akad der Wisaensch ersohienenen Abhandlung fiber die Cephalocotyleen neu hinzugekommenen Arten sind: Dibothrium (Bothriocephalus) antareticum, Phocae speciei antarcticae Baird: Cat Entoz Brit Mns 90 et in Ann nat hist •2 ser XV (1S55) 70 Dibothrium Centrolophipompilii Wagener in Nov Act Nat Cur XXIV 69 tab VII 78 Denkschrifton der mathem.-nattrrw CI XII Bd K M D lesing 26 ity lib rar y org / ;w ww bi olo gie z en tru m at zwei junge Excmplare, vcrmutblich dcrselben Art, in dcr gcwohnliehen llauskatzc, welchc er im Jabrc 1825 in seinen Observationibus als Bothriocephalus Feh's bescbricb Endlicb sammelte Lcuekart zu Gottingcn im Friibling des Jahres 1847 aus dem Diinndarme cincs Leoparden einige wahrscheinlich bierbcr gehorige Excmplare, iibcr welchc er 1848 im Archiv fiir Naturgescliichtc untcr dem Namen Bothriocephalus maculatus einc Mitthcilung maclitc In grosser Menge und in alien Zustanden dcr Entwickclung wurde dicscr Bandwurm aber von Na 11 e r e r in mebreren Artcn brasilianiscbcr Katzcn angetroffen und zwar: (C am bri dg e ,M A) ;O rig ina lD ow n loa df rom Th eB iod ive rsi t yH eri ta ge Lib rar y htt p:/ /w ww bio div ers Im Jaguar (F OncaJ in cincm Manncbcn zu Caicara am 26 December 1825, 50 Stiicke; in cincm jungen Weibchen zu Matogrosso am 13 Juni 1827, 43 Stiicke: in cincm Wcibcben zu Nas Pitao am October 1827, viele Exemplare ImCuguar (F concolorj in einem Mannchon zu Caicara am 19 November 1825, 14 Stiicke; in eincm Mannchon zu Caicara am Fcbruar 1826, 49 Stiicke; in einem Manncbcn zu Caicara am April 1826, 14 Stiicke; in einem Manncbcn zu Registo Jauru am 29 Juni 1827, viclc Excmplare; in cincm Weibchen zu Forte Rio branco am Mai 1832, 26 Stiicke Im Jaguarondi (F inellivora) in eincm Miinnchen zu Ypancma am 21 September 1821, mebrcrc Excmplare: in einem Wcibcben zu Ypanema am 23 September 1821, mehrere Stiicke; in cincm Weibchen zu Caicara am 21 April 1826, 29 Stiicke; in einem ganz jungen Miinncben zu Matogrosso am 22 Februar 1829, Stiicke Im Ocelot (F PardalisJ in Mannchon zu Caicara am 23 Miirz 1826, am 17 Mai 1826 und am 14 April 1828, jcdesmal mehrere Excmplare In der langsclrwanzigen Tigerkatzc (F macroura Nr 43,1 in eincm Manncbcn zu Ypancma am 28 Juni 1819, mehrere Excmplare Im Margay (F tigrina Nr 30 u 44,1 in Miinnchen zu Ypancma am 21 Mai 1819 und am 17 September 1821, mehrere Excmplare, am 18 December 1821, Stiick, am 10 Juli 1822, Stiick, siimmtlich aus den Dunndarmen Mtihothrimn serrulum Tab I Fig 8—13 rL ibr ary of the Mu se um of C om p ara tiv eZ oo log y Die Ahnlichkeit diescr Species niit Dibothrium latum aus dem Menschcn ist ausserordcntlich gross mid nur nach sorgfiiltiger Untersuchung konnte die Stellung dor beiden Sauggruben als vollkommen unterscbciilcndes Mcrkmal fcstgestcllt werden, welchc bei D latum an den Scitenrandern, bei dcr gegeirvvartigcn Art aber an den Breitseiton dcs Kopfes liegen rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay Cajjut lineare, apice rotunolaturii, bothriis longis angustis lateralibus Colliim breve filiforme Articuli supremi brcvissimi, subsequentes triplo latiores quam longi, emieati, angulis posticis prominentibus, ultimo rotundato Long cap 1'", lat 1/l") longit Corp 1%'j longit art ad 1'", latit max 3'" by the Ha Bothriocephalus latus Siebold? nee Bremser: in Wiegmann's Arch 1838 II 305 Dibothrium serratum Dies.: Syst Helm I 588 Dig itis ed Habitaculurn: Canis Azarae: in intestinis tenuibus, Oetobri et Novembri: in Brasilia (Natterer) — C familiaris pomeranus: fragmenta deposita acccpit Siebold Zu Barra Rio Jauru am October 1825, 22, und zu Caicara am 17 November 1825 noch einige Individucn im Diinndarme weiblichcr Exemplare dcs Lobinho Campto (Canis Azarae Nr 45yi gcfundcn Ob der von Siebold in Wiegmann's Arch 1838 II 305 angefiihrte, zu Braunsbcrg in Ostprcusscn einem klcincn weissen Spitzhundc abgegangene, ixa Bothriocephalus latus gchaltcnc Wurm hicrhcr gehiire, muss bei der Unvolistandigkcit dcr Mitthcilung unentschicden bleiben Zwanzig Arten von Cephalocotyleen, m at 27 gie z en tru JOihothrium hians .bi olo Tab II Fig —-20 ww ://w Bothriocephalus Phocaefoeticide Creplin? Obs 68 — Dujardin: Hist nat des Helminth 613 Bothriocephalus tetrapterus Siebold? in ej Lehrb der vergl Anatom I Abth 120 Aran Dibothrium hians Dies.: Syst Helm I 588 bio div ers ity lib rar y org /; w ww Caput ovale, bothriis ovalibus hiantibus lateralibus Coiitim nullum Articuli superiores brevissimi, subsequentes parallelepiped! Longit cap 2"', lat 1V2'"; longit tot 1—P/V, lat retr 3V2—4'" He rita ge Lib rar yh ttp Ilabitaculum: Phoca Monachus, Septembri, Vindobonae, copiose (Diesing) — Ph hispida (fragmentum absque capite), Gryphiae (Schilling) — Ph barbata, Februario, in Islandia (Tliienemann): in ventriculo et intestinis tenuibus MA ); O rig ina lD ow nlo ad fro m Th eB iod ive rsi ty Dieser Bandwurm, welcher im Darmcanale von Seeliunden lebt, wurde einmal von nn'r ini September des Jabres 1821 aus ciner mannlichen Monchsrobbc (Ph MonachusJ, welche in einer "wandernden Menagerie eingegangen war, in Alcnge und zwar grosstentlicils aus dem Magen um cin Stlick Kork gewundcn zugleicli mit Ascaris osculata gesammelt Friedrich August Tliienemann fand dieselbc Art auf seiner in den Jaliren 1820 und 1821 imtcrnommenen Reise nach Island im Kamp-Selr (Ph barbataj zu wiederholtcn ITalen, welche Ausbcute im Jabre 1846 der kaiserlichen Sammlung iiberlassen worden ist Wahrscbcinlich gehort auch der von Creplin in seincm Observationibus 1825 als Bothriocephalus Phocae foetidae crwlihnte kopflose Wurm hicrbcr Ca mb rid ge , Mtibothriuni Folium log y( Tab II Fig 21—24 eu m of C om pa rat iv eZ oo Caput latissimum, obcompi'essum, subtriangulare, obsolete quinquelobuni, medio sulco longitudinali, bothriis linearibus, marginibus undulatis, in capite marginalibns, spectato corpore lateralibus Galium nullum Articuli supremi brevissimi angusti, subsequentes subquadrati Longit cap 1VL'", latit 1'"; longit Corp ad l1/,", latit ultra 1'" eM us Dibothrium Folium, Dies.: Syst Holm I 589 ary of th Ilabitaculum: Herpestes leucurus: in intestinis; in regno Sennaar (Kotschy) rsi ty, Er ns tM ay rL ibr Von dieser ausgezeichneten Art wurden nur sebr wenige Exemplare von Tlicodor Kotsc liy im November 1837 im Sennaar aus dem weissschwiinzigen Ichneumon oder Nuns gesammelt RTJDOLFHI CHAR, AUCTO rva rd Un ive TETRABOTHRIUM) Dig itis ed by the Ha Corpus elongatum articulatum depressum vel teretiusculum Caput corpore continuum vel collo discretum, diversiforme, bothriis quatuor oppositis, lateralibus vol marginalibus, facie aut basi sua capiti adnatis Os terminale Aperturae genitales marginales v laterales v utrisque locis simul Penes filiformes retractiles — In mammalium, avium et pisciummarinorum intestinis ') N'eu hinzugekommene Arten: Tetraboihrium (Phyllobothrium) gracile Torpedinis marmoratae'W edl: in Sitzungsber d kais Akad (1 Vv'issensch XVI 373 Taf P A—C Tetraboihrium Carchariae Jlondeletii "Wagoner in Nov Act Nat Cur XXV 84 Tab XXI 206—268 Tab XXII 269—273 4* K M Di esmg 28 ntr u m at Tetrabothrium (Mtiutetrabothrium} heteroclinum gie ze Tab II Pig -25—37 Lib rar yh ttp ://w ww bi od iv ers ity lib r ary org / ;w ww bi olo Caput clavatum, botliriis lateralibus oblongis prominulis, limbo tumidulis, antrorsum eonvergentibus, pagina sua capiti adnatis Collum breve Articuli depressi, supremi parallelepiped] brevissimi, medii longissimi, ultimi breviores subquadrati Aperturae genitalium masculae laterales, penibus filiformibus, femineae marginales, aeetabulo cxiguo orbiculari submarginali pone aperturam vaginalem in latere aperturis masculis opposito Longit 2—9'/.,": latit 2"' Tetrabolhrium heteroclinum Dies.: Syst Helm I 000 Tetrabothrium (Eutetrabothrium) heteroclinum Idem: in Sitzungsber der kais Akad der Wissensch XIII 580 Habitaculum: Pro cell aria cap en sis: in intestinis: in Brasilia (Natterer) ow nlo ad f rom Th eB iod ive rsi ty He rita ge Von Natterer am Bord der Brigantine Henriquez, Ilohe der Insel S Sebastiao aus dem capisclien Sturmvogel gesammelt Diese Art, welche sich vor alien ttbrigen dieser Gattung durch cinen kleinen Saugnapf, welcher auf der, den miinnlichen Geschlcchtsoffnungen entgcgengcsetzten Flache der hinteren Korperglieder gegen den Seitenrand zu liogt, auszoichnet, diirftc in der Folgc einc besondcre Untorgattung bilden, die man mit dem Namen Arrvphoteroootyle bezoiclmen komxte Die eigenthiimlichc Lagc der Gcschlechtsorgane, von welchen die mannlichcn in der Mittcllinic, die weiblichen aber am Scitenrande des Korpers liegen, hat die Wahl des Artcn-Namens vcranlasst Tab III Fig 1—8 dg e, M A) ;O rig ina lD Vetruhothrium {Eutetrabothrium) emarginatum tiv eZ oo log y( Ca mb ri Caput subglobosum, bothriis lateralibus ovalibus auriculaeformibus antice et postice ibrnicatis, pagina sua capiti adnatis Collum nullum Articuli depressi brevissimi imbricati, marginibus posticis medio emarginatis Aperturae genitalium masculae marginales, femineae (laterales?) Penes longissimi filiformes basi incrassati Longit 2"; latit %'" of C om pa Tetrabothrium emarginatum Dies.: Syst Helm I GOO Tetrabothrium (Eutetrabothrium) emarginatum Idem: in Sitzungsber der kais Akad der Wissensch XIII 580 the Mu se um Habitaculum: Pliractocep halus h emiliopter us: in intestinis Junio, in Brasilia (Natterer) SOLENOPHORUS CKEPLIN CHAK EEFORM.*) ty, Er ns tM ay rL ibr ary of Zu Matogrosso am 13 Juni 1828 im Darmcanale des Pirarara aufgefunden Dig itis ed by t he Ha rva rd U niv e rsi Corpus utplurimum brevissime articulatum, taeniaeforme Collum breve v nullum Caput incrassatum, botliriis duobus oppositis marginalibus vel lateralibus, singulo marginibus suis lateralibus intime concretis, antice, interdum et simul postice pervio Os terminale Aperturae genitalium in articulis posticis laterales — In intestinis amphibiorum tropicorum praeprimis orbis veteris *) Ncu hinzugekommene Art ist: Solenophorus obovatus, eine von Professor Molin in Padua gesammelte und der kais Sanunlung als Geschenk mitgetheilte Art, deren Bekanntmachung sich der Entdecker vorbehalten hat Als Fundort gibt derselbe Boa Constrictor an; da jedoch alle bisher aus Schlangen bekannt gewordenen Arten von Solenojihorus nur Thieren der alten Welt angehoren, und die zahlreichcn von Natterer untersuchten Exemplare der ameiikanisohenBoa Constrictor keine derartige Ausbeute gabeu, so diirfte wahrscheinlich eine Verwechslung in der Bestimmung der von Molin untersuchten Puesenschlange vorgegangen sein Zioanzig Arten von Ceplialocotyleen en tru m at 29 Solenophorus ovalus ww w bio lo gie z Tab III Fig 0—13 y.o rg/ ; Caput botliriis lateralibus, ovalibus Gollum nullum Articuli supremi brevissimi, subsequentes imbrieato-perfoliati Longit capit V/J": latit 2'": longit corp C"—1'; latit ad 5'" bio div ers ity lib rar Solenophorvs ota/us Dies-: Syst Helm I 596 — Idem: in Sitzungsber det kais Akad der AYissenscli XIII 588 Habitaculum: Constrictor liieroglypliicus: in intestinis; in regno Sennaar (Kotseliy) ary htt p:/ /w ww Im Jahre 1837 von Theodor Kotseliy im Sennaar aus dem Darme der Assala-Sctlange in rielen Exem- ANTHOCEPHALUS RUDOIPHI He rita ge Lib r plaren gesammelt rig ina lD ow nlo ad fro m Th eB iod ive rsi ty Corpus depressum taeniaeforme continuum, antice collo tubuloso, postice receptaculo magno basilari terminatum Caput botliriis duobus oblique oppositis Proboscides terebratoriae quatuor terminales, oppositae, uncinatae Os inter proboscides terminale — Piscium marinorum regionum calidiorum et tropicarum incolae; excepto tractu intestinali, organa varia infestantia ); O Anthocephalus giganteus dg e, MA Tab III Fig 14—27 ay rL ibr ary of the M us e um of Co mp ara t ive Zo olo g y( Ca mb ri Beceptaculum conicum maximum Collum corpore longius et crassius Bothria obcordata Proboscides capite longiores Longit total, ad 3"; probosc cum capite 2'"; crassit probosc Vs'"; longit, coll 10—13'", crassit I1//"; longit corp 3—4"', latit 1'"; longit recept 10—12'", crassit 4—6'" Yasa longitudinalia duo e corpore exorta, utrumque ad colli basin bifida, cruribus cum illo parallelis superne anastomosantibus Beceptaculum maximum, pro parte granuloso-parenchymatosum Proboscides filiformes armatae; singulae retraetore longo, filiformi, inermi, laxe spirali, luteo instructae; retractores una extremitate in proboseidis apice terminati, altera in pedicellum cylindraceum, versus colli tubulosi basin affixum, incrassati, singuli tubulo membranaceo transparente inelusi Er ns tM Anthocephalus giganteus Dies.: Syst Helm I 5C2 ive rsi ty, Habitaculum: Ch or in emus s aliens: iu cavo frontali, Martio; in Brasilia (Natterer) Dig itis ed by the Ha rva rd Un Von Natterer im Monate Miirz 1835 zu Praia Cajutuba im Kopfc des Scomhes Haren (Ch saliens) unter der Stirnhaut in wenigen Exemplarcn aufgefunden Diese lagen nahe an einander, ohne in eine Kapsel eingelnillt zu sein PTEROBOTHRIUM DIESING Corpus elongatum continuum, depressum vel teretiusculum Beceptaculum collum a corpore discernens Collum longum tubulosum cum capite in reeeptaculum retractile Caput tetragonum, botliriis quatuor terminalibus cruciatim dispositis, ovalibus, convexiusculis, basi membrana junctis Proboscides terebratoriae quatuor, singulae longitudinaliter botliria medio percurrentes, K M Dies i n g 30 ylib rar y.o rg/ ;w ww bi olo g Pterobothvittm crassicolle iez en tru m at apice excurrentes, longissimae, spiraliter armatae Os terminale ad basim bothrioruni In superficie viscerumpiscium marinorum, ad hepar, vesicam natatoriam; saepe folliculo solitaric inelusa Tab IV Fig 1—12 bio div ers it Corpus longissimum subcylindricum Eeceptaculum ellipticum Collum tubulosum basi incrassatum Proboscides imcinis discretis munitae Longit tot ad -P/V'; probosc P1//"; reeept 2"'- corp 2" et 8"' tt p :// w ww Pterohothrium crassicolle Dies.: Syst Helm I 564 Lib rar yh Habitaculum: Pimelodus n sp Nr 84 (erronee: Erytkrinus unitaematus): extus ad intestina intra folliculum, Januario, in Brasilia (Nat tor or) div ers ity He rita ge Zu Para am 15 Janner 1835 in Kapseln aussen anf den Hiiuten des Darmcanales eines weibliclicn Gorijuba (Nr 84) and darauf zu Praia de Cajutuba in mehreren Exemplaren dcssclben Fisches am selben Organe gefunden Th e Bio Plevobothriutn interruptum ad fro m Tab IV Fig 13—15 ); O rig ina lD ow nlo Corpus ovato-lanceolatum depressum, a receptaculo processu brevi filiformi discretum Eeceptaculum subquadratum Collum longum basi incrassatum Proboscides uncinis discretis armatae Longit tot y„—y,''; probosc 3/4'"; coll 1'"; reeept y/": corporis vix 3'" Ca mb rid g e, MA Antkocephalus interruptus Rudolphi: Synops 178 et 543 — Dujardin: Hist nat des Helminth 548 Pterohothrium interruptum Dies.: Syst Helm I 565 — Idem: in Sitzungsber der kais Akad der Wissensch XIII 590 Telrarhynchus slrumosus Siebold: in Zeitschr fiir wissensch Zool II 238 (partimj ive Zo olo gy ( Habitaculum: Trichiurus lepturus: ad hepatis et intestinorum superficiem, intra folliculum, Octobri; in Brasilia (Olfers) RHYNCHOBOTHEIUM RUDOIPHI) rL ibr ary of the Mu se um of Co mp ara t Die Abbildung dicser Art ist nach einem der in dem konigliclien Museum zu Berlin auf'bewahrten, von Legationsrath von Olfers gesammelten Originalcxemplare, welches vom geheimen Medioihalrathe Lichtenstein gefalligst zur Peniitzung hiehcr mitgetheilt worden ist, ahgefertigt Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay Corpus depressum taeniaeforme articulatum Collum tubulosum Caput collo continuum bothriis duobus oppositis parallelis aut apice convergentibus, lateralibus vel marginalibus Proboscides terebratoriae quatuor terminales filiformes armatae retraetiles capite longiores Os terminale Organa genitalia externa in articulis posterioribus prominula — In Piscium marinorum tractu intestinali, rarius in organis aliis obvia Mthynchnhothrium Varyophyllum Tab IV Fig 16—20 Caput bothriis suborbicularibus lateralibus antice convergentibus limbo elevato Collum cyathiforme Corpus subaequale lincare Articuli supremi breves, medii subquadrati, ultimi ') Neu hinzugekommene Art: Mhyncholoihrium tenue MyMobatia AquilaeWcell: ia Sitztagsb der kais Akad i Wissensch XVI 377 Taf P 10 A—D Zwanzig Arten von Cephalocotyleen 31 m at triplo longiores quam lati Aperturae genitalium Long-it capit et colli 2'": Corp ultra 3", olo gie ze ntr u latit 1'" lihyndiohollirium CaryophyUum Dies.: >Syst Helm I 572 y.o rg/ ;w ww bi Ilabitaculum: Prio 11 odon euca8 : in ventriculo — ScoliodonLalandii: in intestinis, Februario; in Brasilia (Natterer) yh tt p ://w ww bi od ive rsi tyl ibr ar Diese ausgezeichnete Art ist von Natterer nur zweimal unci zwar einmal am Rio Muria den 16 Februar 1835 aus dem Darmcanale eines "Weibcliens des Cacao (Scoliodon Lalandii) in etwa 30 und das andere Mai zu Para, kurz vor seiner Flucht, aus dem Magen eines mannlichen Frionodon leucas in Exemplaren gesamraelt worden Lib rar SUBORDO II PROCTUCIIA rsi ty He rita ge PENTASTOMUM RUDOLPHI.1) ,M A) ;O rig ina lD ow nlo ad fro m Th eB iod ive Corpus elongatum depressum v teretiusculum, laeve v transverse annulato-plicatum, annulis integris v fimbriatis Caput corporc continuum, ore antico, inter bothria utrinque duo angusta rimaeformia uniserialia hamulum simplicem vel compositum retractilem vaginantia, sito Penis filiformis simplex infra os Apertura feminea in apice caudali — In mammalium, ampliibiorum etpiscium, praeprimis Amerieae tropicae organis variis, excepto tractu intestinali, folliculo inclusa v libera rid ge M*entastomum recurvation (C am b Tali V Fig 1—o of Co mp ara t ive Zo olo gy Corpus lanceolatum retrorsum attenuatum recurvation, apice caudali emarginatum, ventre planiusculum, dorso convexiusculum, annulato-plicatum, marginibus crenatum Caput truncatum Os ellipticum inter botbria arcuatim disposita, bamulos simpliees vaginantia, situm Long, feminae 8'"—1%", latit antr ad 1%'"—ultra 3'", retrors vix %'"—V" sinu frontali et trachea, Septembri; in Brasilia Lib r ary of the M Ilabitaculum: Felis One a: in (Natterer) us eu m Pentastomum recurvatum Dies.: Syst Helm I 010 fentasfommn pusiHum Tab V Fig G—8 ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns t Ma yr Diese Art, welehe dem P taenioides sehr nalie stelit und von diesem zuniiebst durch das stets aach der Ruckenscite aufgebogene Schwanzende sicli untersclieidct, wurde am 25 September 1829 zu Coclioeira Robo Ribeirao in einem mannlichen Jaguar und zwar Exemplare in den Nasenhdhlen und solche am Anfange der Luftro'hre gefunden Dig itis Corpus oblongum retrorsum attenuatum, ventre planiusculo subelliptico, dorso convexiusculo, supra et subtus versus niargines nianifeste transverse plicatum, marginibus crenulatum Caput truncatum Os orbieulare inter eostas duas oblique verticales retrorsum eonvergentes et bothria arcuatim disposita, hamulis simplieibus instructa, situm Longit ad l1//", latit ad3/,'" r ) An neuen Arten Bind hinzugekonnnen: Pentastomum megacephalum Crocoditi palustris Iiaird.: Cat Entoz Brit Mus 39 Tab II et in Ann nat hist ser XV (1855) 7:i and i V annulatum Xajae Jlaje Iiaird Cat 113 et Ann e 73 K M Di e s i ng 32 Pentaslomumpusillum Dies.: Icon Helminth Mus Caes ineditae iez en tru m at llabitaculum primitivum ignotum; in intestina Acarae Coscudo cum esca translatum; in Brasilia (N a11 er e r) bio div ers ity lib rar y org /; ww w bio log Von dieser, P subtriquetrum zimiichststchendcn Art wurden von Natterer nur einmal am 31 August 1828 zu Matogrosso im Darmcanale einesWcibchens dcr grlinenAcara (Cichlal&w 108^ drei Individuen gefunden, welche aus ihrem unbekannten ursprunglichen Wohnorte mit dem Frasse dorthin gekommen sein rnogen /w ww SECTIO II C YCLOCOTYLEA ary htt p:/ SUBORDO: APROGTA tag eL ibr TAENIA LINNE i) ;O rig ina lD ow nlo ad f rom Th eB iod ive rsi ty He ri Corpus plano-depressum taeniaeforme, rarissime teretiusciilum, transverse plicatum v articulatum Caput corporc continuum v eollo discretum, subglobosum v tetragonum, acetabulis quatuor oppositis Os terminale, limbo interclum prominulo calloso, inerme v armatum, aut in haustellum (rostellum Auctor.) inerme v echinis deciduis armatum protractile Aperturae genitalinm marginales, rarissime laterales — In animalium vertebratorum, praeprimis mammalium et avium tractu intestinali, rarissime in vesica fellea endoparasita x oo log y( Ca mb rid g e, M A) ArhfjncUottteniae Haustellum nullum Os inerme Taenia flmbriata Tab V Fig 9—15 of Co mp ara tiv eZ Caput obtuse tetragonum magnum, acetabulis hemisphaericis angularibus Collum nullum Corpus antrorsum lanceolatnm, articulis cuneatis brevissimis, snperiorum margine postico l (1856) 46 XV (1855) 7." XVIII (1855; Tali Dig itis ed by the Ha rv ard Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se um ) Neu hinzugekommene Arten sind: Taenia Strigis Acadicae Leidy: in Pr A N S IX 443 et in Proceed Acad Philad VIII 'Taenia calva Lagopodia scotici Baird: Cat Entoz Brit JIus 83 et in Ann nat hist ser, Taenia pgriformis Qallinulae Greets Wedl: in Sitzungsber der kais Akad der Wissensch Taenia Globulus Seolopacis Gallinulae Wedl: ibid Tab I 8—9 Taenia Ureeus Ibidis Falcinelli Wedl: ibid 13 Tab II 15—IS Taenia cheilancristrota brevirostris Ardeae stellaris Wedl: ibid 11 Tab I 12—13 Taenia cheilancristrota longirostris Ardeaepurpureae Wedl: ibid 17 Tab II 27—30 Taenia Papilla Ardeae purpureae Wedl: ibid 21 Tab III 37—39 Taenia campglancristrota Ardeae cinereae Wedl: ibid 12 Tab II 14 10 Taenia macropeos Ardeae Nycticoracis \f edl: ibid 22 Tab III 40—11 11 Taenia omalancristrota Plataleae leucorrodiae Wedl: ibid Tab I — 12 Taeniafilirostris Plataleae leucorrodiae Wedl: ibid 15 Tab II 23—26 13 Taenia mierancristrota Oygni atrati Wedl: ibid G Tab I — 14 Taenia acanthorhyncha Podicipedis nigricollis Wedl: ibid 14 Tab II 1915.' Taenia Zederi Aptenodytis speciei antarciieae Baird: s c 85 et 75 10 Taenia Premseri Crocodilipalustris Baird: ibid 73 Tab II et 17 Taenia Goezii Baird: ibid 78 et 75 18 Taeniafalciformis Baird: ibid 116 et 76 19 Taenia laticephala Leidy: in Pr A N S IX 443 et Proceed Acad Philad VIII 20 Taeniapestifera Leidy: ibid ibid 21 Taenialactea Leidy: ibid 444 et 46 22 Taenia gibbosa Leidy: ibid ibid (1856) 46 Zioanzig Arten von Ceplialocotileen 35 ;w ww bio log iez en tru m at Voi'kommen von Binnenwiirmern in diesen beiden so aahe stelienden Gattungen, so zeigt sich, dass Eehino~ rhynchus Gigas, Ascaris lumbricoides, Spiroptera strongylina, Trichocephalus crenatus und Sclerostomum dentatum beiden gemein sind, wShrend Amphistomum giganteum, die liier beschriebene neue Taenia, und je eine neue Art der Gattungen Filar ia, Trichosomum und Ascaris den beiden Species von Dicotyles eigenthiimlicli angehoren div ers ity lib ry o rg/ Taenia glohiceps Tab VI Fig 10—14 eL ibr ary htt p:/ /w ww bio Caput globosum, oris limbo ealloso, acetabulis lateralibus subcircularibus Collum nullum Articuli depressi, supremi rugaeformes, subsequentes brevissimi, plus duplo latiores quam longi, ultimi parum latiores quam longi Aperturae genitalium masculae marginales secundae, penibus filiformibus, femineae Longit 9'"—V./2", latit ad 2'" tag Taenia glohiceps Dies.: in collect Mus Caes Bio div ers ity He ri Ilabitaculum: Tapirus americanus, Aprili et Augusto, in intestinis tenuibus; in Brasilia (Natterer) ow nlo ad fro m Th e Zu Ytararc' am 10 August 1820 in einem Miinnclien und zu Barra Rio Jaguaricatu am April 1821 in einem Mannchen und einem Weibehen dcs amerikanisclien Tapirs, beide Male im Diinndarme, in vielen Exemplaren gesammclt rig i na lD Taenia macrophalla A) ;O Tab VI Fig 15—21 oo lo gy (C a mb rid ge ,M Caput rotundatum apiee deplanatum, acetabulis lateralibus maximis Collum nullum Articuli supremi subquadrati, subsequi oblonge-quadrati, ultimo longissimo rotundato Aperturae genitalium marginales Penes alterni longissimi filiformes Longit — 3'", latit 1/i'" tiv eZ Taenia macroplialla Dies.: Syst Helm I 514 mp ara Ilabitacuhim: Cichla Monoculus, Julio et Octobri, in intestinis; in Brasilia (Natterer) the Mu se u m of Co In zwei Weibehen der Jacunda fC Monoculus) wurdc diese, durcli die Liinge ilirer miinnliclicn Zeugungsglieder aufFallcnde Art zu Matogrosso am 22 October 1826 und am 30 Juli 1827 von Natterer gesammclt ibr ary of **' Rhynchotaeniae Os in haustelli protractilis apice, armatum Tal) VI Fig 22—27 ty, Er ns tM ay rL Taenia Scolopendra by the Ha rva rd Un ive rsi Caput urceiforme, acetabulis lateralibus basilaribus, limbo subelliptieo Haustellum pyriforme, uncinorum corona simplici armatum Collum nullum Articuli brevissimi, angulis valde proetractis, mediorum retroversis subulatis apice truneatis Aperturae genitalium Longit ad 8'", latit cum angulis produetis ad 2'" itis ed Taenia Scolopendra Dies.: Syst Helm I 550 Dig Ilabitaculum: Podiceps doniinicensis, Septembri et Octobri, in intestinis; in Brasilia (Natterer) Diese durch die Form der Glieder so eigcntlilimliclie Art bewohnt den Darmcanal der Pi'cca Barra (P doniinicensis) und wurde daselbst zu Ypanema am 11 und 14 September 1821 in 10 Individuen bciderlei Geschlechts in vielen, und zu Caicara am 16 October 1825 in einem Weibehen in Exemplaren angetroft'en 5* K M Dies in 9- htt p:/ /w ww bio div ers ity lib rar y.o rg/ ;w ww bi olo gie ze ntr um at 36 ibr eL — Dibothrium decipiens Felis Oncae Natiirliche Grosse; Vordorcnde mit don Sauggruben, an zwb'lrmal vergrb'ssert; — C Glleder aus versehiedenen Theiien dcs Leibes, in versehiedenen Entwickelungsstufen ; zeigt dcutlich den hervortretenden Penis • zwci Giieder, deren eines doppelte mannliche und weibliche Geschleehtstheile tra'gt Sammtlieh bei vierma'liger Vergrosserun" 8—13 Dibothrium serratum Cams Assarae Natiirliche Grosse; und 10 Ansiclit des Kopfendes in versehiedenen Fan-en an achtmal vergrb'ssert; 11 —13 Giieder nach ihrer fortsehreitenden Entwiekelung, viermal vergrossert eB ad fro m Th Fig iod ive rsi ty Fig He rita g TAFEL I ary ERKLAEUNG J)FAl TAFELN lD ow nlo TAFEL II 1—20 Dibothrium hians Phocae Monachi Natiirliche Grb'ssc; gegabeltes Schwanzende, unvergrossert; 3, 5, 7, 11, 13, 15 17, 19 Kopf mit den Sauggruben in versehiedenen Lagen und Formen, in natiirlicher Grosse; 4, 0, 8, 10, 12, 14, 10, IS, 20 dieselben Ansichten, Fig und G viermal, Fig dreimal, Fig 10, 12, 14, 1G, 18, 20 achtmal vergrossert Fig 21—24 Dibothrium Folium Ilerpestis leucuri 21 Thier in natiirlicher Grosse; 22 blattartig verbreiterter Kopf; 23 Vorderende von oben gesehen Die schmalen Sauggruben Iiegen an beiden Random dcs fast dreieckigen, zusammengedriickten Kopi'es, entsprechen aber durch die Art der Anheftung des Kopfes an den Leib dor breiten Seite lies Ietztern; 24 einige Leibesglieder Fig 22 24 achtmal vergrb'ssert Fig 25 — 37 Tetrabothrium heteroclinum Procellariae capensis 25 und 2G Natiirliche Grosse; 27, 28, 29 Ansichten des Kopfes mit den Sauggruben, von der Breitseite des Leibes, von der Randseite und von vornc aus gesehen ; 30—37 Leibesglieder auf versehiedenen Entwickelungsstufen Die reiferen derselben zeigen auf eincr ihrer Seiten den hervorgestreckten Penis, und auf der entgegengesetzten unvveit der am Rande gelegenen weiblichen Gcschlechtsbffnung den nur dieser Art eigenthiimlichen kleinen Saugnapf Fig 27—37 achtmal vergrossert TAFEL III ary of the Mu se um of Co mp ara tiv e Zo olo gy (C am bri dg e, MA ); O rig ina Fig Fig Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr — Tetrabothrium emarginalum Phractocephali hemiliopteri Natiirliche Grosse; 2, 3, Ansichten des Kopi'es in versehiedenen Stellungen mit den Sauggruben in ihren Formveranderungen; 5—8 vcrschieden entwickelte Giieder, sammtlieh in der llitte ausgerandet Das letzte zeigt den langen hervorgestreckten Penis Sammtlieh zwiilfmal vergrossert Fig — 13 Solenophorus ovatus Pythonis hieroglyphici Natiirliche Grosse; 10 Vorderende von der Breitseite des Leibes gesehen Die Bander der Sauggnibc sind ihrer ganzen Liinge nach innig verwachsen, so dass das Saugorgan einen eifbrmigen Kbrper bildet und nur vorne cine kleine Offnung zeigt; 11 Vorderende, von ciner Randseite aus gesehen, in welcher Stellung beide Saugorgane ersichtlich werden ; 12 die beiden Saugorgane, von vornc dargestelit; 1.3 hintere Leibesglieder mit in der Mitte liegenden undentlichen Geschlechtsbffnungcn Sammtlieh an seehsmal vergrb'ssert Fia It—27 Anthocephalus giganteus Choriuemi salientis 14 Der kcgclfbrmigc Behalter des Anthocephalus giganteus, vorne ausgehohlt, und Leib, Hals und Kopf bergend , in natiirlicher Griisse ; 15 cin ahnlicher Behalter, aus dem jedoeh Kopf, Hals und Leib in einen Knoten vcrschlungcn hervorragen; 16 ein so verschlungener Wiirm, von vorne, und 17 ohne Behalter, von der Seitc gesehen, 15— 17 zweimal vergrossert; 18 —19 das Thier ganz ausgestrcckt in natiiriichr Grosse ; 20, 21 Kopf mit den vier Bohrriisseln und den beiden vcrkelirt herzformigen Sauggruben, in zwei versehiedenen Lagen dargestelit, an achtmal vergrossert; 22 Vorderende cincs Bohmissels ; 23 Hinterende desselbcn mit dem Anfange des Streckorgancs, beide Figurcn an 32mal vergrossert; 24 vorderer kleiner, 25 und 2G hintere grb'ssere und starker gebogenc Riisselhaken, an 130mal vergrossert; 27 Kopf, Hals und Anfang des Leibes, tun die innere Organisation zu zeigen, an IGmal vergrossert Davon Kopf und Hals der Lance nach aufgeschnitten Jedcr der Bohrrussel ist von einem fadenformigen gclben Bewegungsorgane (Aus- und Einzieher) durehzogen, welches nach dem Austritte aus dem Riissel den Hals in schlaffcn Spiralwindungen durchliiuft und sich gegen den Grund desselben in einen dort festsitzenden cylindrischen Stiel verdickt Das ganze Organ ist bis zum Kopfende von eincr durchscheinenden hiiutigen Rbhre umgeben An jedem Seitenrande des Leibes lituft ein Liingscanal, welcher nach dem Eintritt in den Hals sich Zwanzig Arten von Ceplialocotyleen at 37 ;w ww bi olo gie ze n tr um in zwei parallels, etwas geschlangelte Aste theilt, welche stellemveise durch Quercanale verbunden sind und gegen das Kopfende BU wieder in einandcr einzumiinden scheinen Griindlicher in den inneren Bau einzugehen, war bei dieser in dem Tahre 1841 gemachten Untersuchung, an Exemplarcn, welche schon seit Jahren in AVeingeist aufbewahvt wurden, nicht thurdich ylib rar y.o rg/ TAFEL IV Zo olo gy ( TAFEL V Ca m bri dg e, M A) ;O rig ina lD ow nlo a df rom Th eB iod ive rsi ty He rita g eL ibr ary htt p:/ /w ww bio div e rsi t —12 Plerohothrium crassieolle Pimelodi Nr 84 Gorijvha Xatiirliche Grosse, Kopf und Hals sind in den Bebalter zurtickgezogen; Bebalter und Vorderende des Leibes, um die Verbindung beider zu zeigen, an sechsmal vergrossert; ein vertical durehsehnittener Bebalter, mit dem in denselben zuriickgezogenen*Hals; dieser ist am unteren Ende aufgeschlitzt, um die eylindrischen Stiele am Grunde des Riisselbewegungsorganes zu zeigen ; Kopf und Hals in der zusammengekriimmten Lage, in welcher sie sich im eingezogenen Zustande innerhalb des Behiiltcrs zu befinden pflegen, aus diesem herausgenommen, beide Figuren an zwolfrnal vergrossert; Bebalter, in welelien einerseits Kopf und Hals, andererseits der Leib eingezogen sind in natiirlielier Grosse ; G ilerselbe an sechsmal vergrossert; das vollkommen ausgestreekte '1'bicr in natiirlielier Grosse ; Kopf mit den ausgestreekten Bohrriisseln, Hals und vordercr Theil des Beblilters Am Grunde des Halses sielit man die eylindrischen Stiele, die sieb an Hirer Spitze in die schraubenformig gewundenen Bewegungsorgane der Bohrriissel versclnniielitigct fortsetzen Kopf mit den vier Sauggruben und den diesclben durcblaufenden Bobrriisseln vonvorne; 10 Kopf von der Seite, wobei nur Sauggruben siehtbar sind, und 11 Kopf ebenfalls, aber schief von der Seite in einer Stellung, welehe alio vier Sauggruben mit den entsprechenden Biisseln zeigt Fig S—11 an zwolfrnal vergrossert; 12 Stiick eines Bohrriissels mit der Bewaffnung von einzeln stelicnden Haken, fiber 70mal vergrossert Fig 3—15 1'lerohothrium interrwptum Triehhtri lepturi 13 Naturliehe Grosse; 1-1 dasselbe Thier zelmmal vergrossert; 15 Kopf mit den an dem Vorderende desselben aufsitzenden, in der Mitte von den Bobrriisseln durebzogenen Sauggruben Die Bewaffnung der Riissel bestebt aus einzelnen Haken Diese Figur ist fiber -tOmal vergrossert Fig G — 20 J.i/tyncliohot/triurn Qaryophyllum ScoJiodonlis Lalandii IG Naturliehe Grosse; 17 der mit dem Kopf in eines verwaclisene kocherformige Hals sammt dem Anfang des Leibes, von der Randseite des Leibes gesehen; IS die beiden nach vorne zusammenIaufenden, beinabe kreisformigen Sauggruben mit den vier Bohrriisscln, von vorne gesehen ; Fig 17 und 18 achtmal vergrossert; 19 Kopf und Hals sammt dem Leibesanfang mit zwei der Bohrriissel, ihren Bewegungsorganen und deren hautigen Scbciden von der Randseite, ilavon der Hals der I^ange nach durcbsclmitten; an lGmal vergrossert; 20 ein Bobrriissel, an 30mal vergrossert, um die Anordnung der Haken zu zeigen Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se um of Co mp ara t ive —5 Pentastomvm recurratum Felts Oncae Xatiirlicbe Grosse; das Tliier von der Baucli- und von der Riickenseite, letzteres absichtlich gerado ausgestreckt, um die ganze Riickenseite zu zeigen Beide Figuren viermal vergrossert •! Kopf von der Baucliseitc aus; zwiseben den die einfacben Haken bergenden, in eine Bogenlinie gestellten Sauggruben licgt der elliptische Mund; ausgerandetes Scbwanzende Fig acht-, Fig 24mal vergrossert Pia G — Pentasiomumpusillum Acarae C'osettdo Naturliehe Grosse; Tliier von der flaehen, gegen die gekerbten Bander zu quergefalteten Bauobseite aus gesehen An dem vorne abgestutzten Kopf siehl man den kreisformigen Mund zwiseben zwei schiefgestellten, nach hinten zusammenlaufenden Leisten und die in einen Bogen gestellten schmalen Sauggruben, deren jedo einen einfacben Haken enthatt Dasselbe Thier von der gewb'lbten, gegen die gekerbten Bander zu quergefalteten Riickenseite Beide Figuren zwanzigmal vergrossert Fig 9—15 'Taenia fimhriaia Cerri simplieicornis Xatiirliche Grosse; 10 Kopf von der Brcitscite des Leibes mit den zwei in dieser Lage sicbtbaren Saugnapfen; 11 Kopf von vorne gesehen mit alien vier Saugnapfen ; 12—15 Glieder des Leibes, bei welchen man den Beginn und die fortschrcitendo Zunahme der Fransen des Hinterrandes verfolgen kann Bei 12 ist dieser Rand noch ganz, bei 13 und 14 sielit man die Einkerbung desselben immer deutlicher werden, und bei 15 endlich sind die Randfransen vollkommen entwickclt Alio Figuren viermal vergrossert IG—20 Taenia megastoma C'ehi Belzeind VS Xatiirliche Grosse; 17 Kopf sammt dem langen schmalen Halse An ersterem sielit man zwei der Saugnapfe und den am Vorderende gelegenen Mund; 18 Kopf von vorne gesehen mit den vier an den "Winkeln gelegenen Saugnapfen und dem in Mitte derselbcn hervorragenden grossen napffiirmigen Mund ; 19 zwei vordere Leibesglieder j 20 drei hintere Glieder mit den am Rande befindlichen abwechselnden Geschlechtsoffnungen Sammtlich an zwolfrnal vergrossert Fio TAFEL VI 1—5 Taenia telragonocejjhala Myrmeeopliagae juhatae Ein grosses Exemplar in natiirlielier Grosse; Kopf von der Breitseite des Leibes gesehen, mit den zwei in dieser Lage sicbtbaren Saugnapfen; Kopf von vorne gesehen mit den vier Saugnapfen Der Mund erscbeint nur als eine kleine Vertiefung in der Mitte Beide Figuren zwolfrnal vergrossert; ein ganz junges Exemplar in natiirlielier Grosse; dasselbe viermal vergrossert Seine Leibesglieder sind noch ziemlicli gleichformig G—9 Taenia decresoens Dicotyles torquati XTatiirliclie Grosse; Kopf von der Breitseite des Leibes gesehen, mit der Mundoffnung und zwei der elliptischen Saugniipfe, zwolfrnal vergrossert; ein einzelnes Glied, ungefahr aus der Mitte des Leibes, noch ohne iiussere Gesehlechtsorgane; zwei hintere Glieder mit den abwechselnd gestellten mannliclien Zeugungsgliedern Beide Figuren sechsmal vergrossert 38 K M Die sing Zwanzig Arter von Cephalocotyleen Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se um of Co m pa rat iv eZ oo log y( Ca mb ri dg e, M A) ;O rig ina lD ow nlo ad fro m Th eB iod ive rsi ty He ri tag eL ibr a ry htt p:/ /w ww bi od ive rsi tyl ibr a ry org /; ww w bio log ie ze n tru m at Fig 10—14 Taenia globiceps Tapiri americani 10, 11 Zwei Individuen in natiirliclier Grosse; 12 Kopf von der Breitseitc des Leibes gesehen mit der von einem wulstigen Rande umgebenen Mundoffnung und zwei Saugnapfen, achtmai vergrossert; 13 zwei geschleclitlich entwiekelte Glieder eines andern Individuums mit den an eine Randseite gestellten miinnlichen Zeugungsgliedern und den in der Mitte durchscheinenden gelblichen Eierstocken; 14 ein Hinterglied, an dem kein Penis, sondern nur der Eierstoek zu sehen ist 13 und 14 viermal vergrossert Fig 15—21 Taenia macrophalla Cichlae Monoculi 15 Ein junges, noeh ungeschlcchtliches Individuum in natiirliclier Grosse; 16 dasselbe sechzehnmal vergrossert; 17 ein iilteres gesclileehtlicli entwickeltes Exemplar mit den an den Seitenriindern hervortretenden, selir langen mannlichen Zeugungsgliedern, unvergrossert; 18 dasselbe sechzehnmal vergrossert; 19 ein nocli grosseres Individuum mit zuriickgezogenen Zeugungsgliedern, in natiirliclier Grosse ; 20 dasselbe sechzehnmal vergrossert Man bemerkt die kleinen Erhb'hungen, dureh welche die Zeugungsglieder im ausgestreekten Zustande hervortreten, ferner sielit man in der hinteren Hiilfte des Leibes zwei Liingsgefasse durchsclieinen, welche sich am Schwanzende vereinen; 21 ein einzelnes Glied mit liervortretendem Penis, 32mal vergrossert Fig 22—27 Taenia Scolopendra Podieipedis dominicensis 22 Natiirliche Grosse; 23 Kopf mit eingczogencm Saugriissel, von dem nur das Vorderende mit der Hakenkrone sichtbar ist; 24 selir verlangerter Kopf mit mehr hervorgestrecktem Saugriissel; 25 Kopf mit vollig ausgestrecktem birnfiirmigen Saugriissel Am Grunde des Kopfes sielit man auf jeder dieser Darstellungen nur die zwei auf dieser Seite sichtbaren Saugnapfe mit elliptischem Rande JDiese verschiedenen Individuen entnommenen Figuren sind von der Breitseite des Leibes gesehen und sechzehnmal vergrossert; 26 mittlere Glieder des Leibes mit den langen, naeh hinten gerichteten pfriemenformigen, an der Spitze abgestutzten Randfortsiitzen; 27 Hinterende mit den Fortsiitzen Bcidc achtmai vcrgrosserte Figuren sind nach Fragmenten anderer Individuen gemacht itis Dig he ed by t rd Ha rva ty, Un ive rsi ary ibr rL tM ay ns Er of the um se Mu of C ve om pa rat i A) ;O rid ge ,M Ca mb y( Zo olo g nlo ad fro m ow na lD rig i Th e bio div e ry htt p:/ /w ww eri tag eL ibr a yH rsi t div e Bio ylib rar y rsi t g/; ww w .or bio log iez en tru m at Drcsin"' Zwanaig Aiini von Cephalocotylffn Tal •• Denk.sclinl'it'it ierkAkaid.Wissensch in.-itlirm natww I'l fllBd 18 ifi ed tis Dig i by the Ha rva rd ers Un iv ,E rns ity ibr rL ay tM ary of the m eu Mu s of ive Co mp ara t ;O e, MA ) dg mb ri olo gy (C a Zo rig i na l rom df loa wn Do Th e ity ers div Bio He rita ge rar y Lib htt p:/ /w ww rg/ ;w ww bi olo gie ze ntr um ry o ers ity lib bio div at ed itis Dig by the Ha rva rd rsi ive Un ty, ary ibr rL ay tM ns Er of the se um Mu of Co ive mp ara t Zo olo Ca gy ( e, mb rid g lD ina rig ); O MA ow ad nlo fro m Th e Bio ity ers div ge rita He tt p :// w ww yh rar Lib bio div ers it ylib rar y.o rg/ ;w ww bi olo g iez en tru m at Diesint/ Ziwanzis; Arten von Cephaloeotyleen Turn i • Denksehrtften in k.Akad.il Wissensrli mathem.'nalurw Cl.XD liil 1856 Dig itis ed he by t rva rd Ha ty, rsi ive Un ary ibr rL ay ns tM Er m us eu eM of th of ve mp ara ti Co rom nlo ad f ow ina lD ge ,M A) ;O rig mb rid Ca Zo olo gy ( Th eB ty iod ive rsi He rita ge ary Lib r htt p bi olo ww ;w y.o rg/ lib rar ity ers od iv bi ://w ww gie z en tr um at itis Dig ed by the rva Ha niv rd U ,E ity ers ibr ary rL ay tM rns of the se Mu um gy om pa rat ive Zo olo of C ge , mb rid (C a MA rom df nlo a ow lD rig ina ); O ty rsi ive iod Th eB ary ge Lib r He rita htt p:/ /w ww bio div e y.o rg/ rsi tyl ibr ar ;w ww b i olo gie ze n tr um at Dit'sing Zwanzig Arten von Ceph&locotyleen Taf.lU Onik.srlinficii iertAkaid.Wissensch inalhrm iulnrw.('I.XIIIiii [856 itis Dig yt ed b ard arv he H ty, ive rsi Un ay r tM Er ns rar y Lib um us e eM of th of Co mp ara tiv e y( Ca log Zo o e, mb rid g ad nlo ow lD ina rig ); O MA fro m rsi ty ive iod eB Th ry ibr a eL He rita g htt p:/ /w ww bio div ers it ylib rar y.o rg/ ;w ww bi olo g en tru m at iez itis ed Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un ary ibr ay rL ns tM Er of the m se u Mu pa om of C y( log oo ve Z rat i e, dg bri Ca m ow lD ina rig ); O MA ad nlo m fro eB Th rsi ty ive iod ry ibr a eL tag He ri ww htt p:/ /w olo gie ze ntr um ;w ww bi y.o rg/ ibr ar bio div ers ity l at Dirsing KwanEig Arten von Cephalocotvieen a Denkschrrfben HIT k.Akad d.Wissensch.mathntt.n.a.turw.n.XU Bd L856 Taf IV u ••• • itis Dig he yt ed b rd Ha rva ty, ive rsi Un Er ns ay r tM m eu eM us f th Lib rar yo om pa of C tiv e y( Ca log Zo o e, mb rid g ad nlo ow lD ina rig ); O MA fro m rsi ty ive iod eB Th ry ibr a eL He rita g htt p:/ /w ww bio div ers it ylib rar y.o rg/ ;w ww bi olo g en tru m at iez ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM Er ns ry ibr a of the se um Mu of /4 •AT lD ina ;O rig A) ,M ge rid mb y( Ca log eZ oo tiv ara Co mp ad nlo ow fro m Th e Bio ers ity div ge rita He rar Lib ://w ww ttp yh div ers bio rg/ ; ry o ity lib t ru m 4A ^ K Deukschriften del- k Aaid Wis sens ch mathem.naUTW ClXTTBd 1856 ze n H ww w bio log ie at Diesing Zwaniig Artea von Cephalorotyleen Taf 17 • 16 *M# Lit>i.u ^edi.4k.k Hof -u.StaatsdnicVera itis Dig yt ed b arv ard he H ty, Un ive rsi tM ay Er ns ary rL ibr of the eu m Mu s of ,M ge tiv eZ oo log y( Ca mb rid ara mp Co ow lD ina rig A) ;O nlo ad fro m ive rsi ty iod Th eB ge rita He Lib rar y rg/ ry o ive rsi tyl ibr a bi od htt p:/ /w ww ;w ww bi olo gie ze ntr um at he yt db tis e Dig i ary ibr ay rL tM rns ity ,E ers rd Un iv rva Ha of the um se Mu of e, rid g mb Ca y( log eZ oo tiv ara mp Co rig i ); O MA na l rom df loa wn Do ty rsi ive iod Th eB ary rsi tyl ibr ive ://w ww bi od ttp ry h ibr a eL He rita g ntr ze gie org /; w ww bi olo um at Dicsintf Zwanxig Arteii von Cepholncolylcpii T.-iI'Vl, ', Dcnkschriftea derkAkadd-Wissenseh maiheiiLnaturw; Cl.XllUd, 1H j(> i; ... Kopf und Hals sammt dem Leibesanfang mit zwei der Bohrriissel, ihren Bewegungsorganen und deren hautigen Scbciden von der Randseite, ilavon der Hals der I^ange nach durcbsclmitten; an lGmal vergrossert;... Aufenthalte: der Bauehhohle der Fiscbe; und eine andere geschlccbtlicbe durcb Eier nach vorhergegangener Entwickelung von Geschlechtsorganen in jenen Individuen, welche aus Fischen mit der Nahrung... unmittelbar eine andere niebt minder wiebtige von Oskar Schmidt2) liber die gesehlechtslose Fortpflanzung der Taenia dispar im Grasfrosch (liana temporaria) anzuschliessen, welche derselbe in den
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 12-1-0023-0038, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 12-1-0023-0038

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay