Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 70-0017-0048

47 0 0
  • Loading ...
1/47 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 16:58

OBRUTSCHEWS A m at VV, org /; w ww bio log iez en tru MOLLUSKEN-AUSBEUTE AUS HOCHASIEN ive rsi tyl ibr ary BEARBEITET VON RUDOLF STURANY, ww /w ASSISTENT AM K NATURIIISTORISCHEN HOFMUSEUM K K p:/ UND yH eri tag eL ibr ary htt K bio d Dr DER SITZUNG AM 14 DECEMBER 1S99 Durch gütige Vermittelung des Herrn Professor Siiess im Jänner erhielt ich MA E ); O rig i na lD ow nlo a IN df VORGELEGT rom Th eB iod ive rsi t (Mil Tafeln.) W A das interessante d J Obrutschew während mb rid ge , Conchylien-Material zur Bearbeitimg zugewiesen, welches der Geologe Herr 1894 aufzusammeln log Zo o Übernahme derselben vor so sah ich mich bei der Aufgabe wie seiner- gestellt Co eine ähnliche m of Herr Dr V Hilber,als er die Ausbeute der Graf Bela Szechenyi'schen Expedition, resp des Herrn se u einer wissenschaftlichen Durcharbeitung unterzog Aus der reichen Fülle von Literatur erschienen Mu Luczy mir denn auch Hilber'schen Arbeiten von besonderer Wichtigkeit, und mit gediegenen Hilfe dieser of die the zeit V bloß eine Reihe \'on rccenten Arten enthält, sondern auch Elemente der diese C'dllection nicht ive Oa Lüli-l-'auna, Gelegenheit nahm eifrigst ara t - mp 1892 y( Ca der "Expedition der Kaiserlichen Russischen Geographischen Gesellschaft nach Hochasien« in den Jahren Anzahl von Lưß-Conchylien baldigst ary eine Nothvvendigkeit heraus, gewisse von ay die identificirt werden Es Obrutschew gesammelte Exemplare aber sich stellte mit Originalen tM auch rL ibr l'ublicationen konnte Horväth gestattete mir, als ich zu diesem rsi V ive G ty, Er ns Hilbcr's, welche im Pester Nationalmuseum hinterlegt wurden, in Vergleich zu ziehen Herr Director Dr Zwecke im März d J Sammlung Ebenso konnte das Nationalmuseum besuchte, ich zwei Monate später am in Berliner meine vergleichenden Studien Naturkunde« Ha für hinsichtlich the Museum rva rd Un der frcundlichstenWeise die Benützung der Meissner, der mir itis Dr Möbius und Vertretung des verreisten Herrn Geheimrath in Martens v -Mollusken-Sammlung jener Anstalt zugänglich machte Sowie ich den genannten Herren hiemit lich für die (Bozen), S Förderung meiner Arbeit danke, Clessin (Ochsenfurt a/M.), (Frankfurt a./M.), die ich gleichfalls Dr so halte ich mich auch den Herren Dir W Kobelt (Schwanheim a./M.) und im Frühjahre aufsuchte, verpflichtet Herrn V die öffent- Gredler Dr Böttger Gredler ins- P Prof P übrig der Freundlichkeit Dig des Herrn ed by gebliebenen Formen fortsetzen dank der Erlaubnis des Herrn Geheimrath noch der zahlreichen V bosonders \-erdanke ich wertvolle Winke und Rathschläge bezüglich der systematischen Stellung der überraschenden Novitäten, Herrn Dr Kobelt unter Anderem Denkschriften der nuilhcm.-n.ilurw Gl LX.\ UJ auch die wichtige Mittheilung, g dass Rh elvif Sin ru iiy, n zur Zeit Herr Dr MöUeiuio v der Arisbeute Putanin's (Kowno) mit äimlichem Materiale rff und seine Arbeit u A., etwas verzögern, aber im Hinbhcimiu n sp 23-25 iMg I, ive rsi tyl ibr ary T;if log Stilpnodiscus euphyes Rin einzelnes Exemplar, iez en tru m at flg 9, Tluilcs Pei-bhui-kiang im Tsin-ling-shan unlerhalb des Dorfes mit Plectolropis i/!j7lob!fpJiaris\\\]d(L ("Annuairc vallee 19 • wie mir die Freimdlichkeit hatte, am nächsten Hochasien ^follllskcll-Altsl\•ll/c atis wenig erhaben imd besteht aus Umgängen, Von bloß die Andeutimg eines stilchen Der Nabel Spur sichtbar rsi t einer Sculptiu" perspectivisch ist und ein circa lini.let ist nui- um/ breites, ebenfalls sich in der Mitte des letzten bei starker Lupen\'ergrr)sserung ä-Ti;;;»; breit Die Mündimg ist schief lD eine geringe iod ive Kiel ist nicht ausgebildet, es rom Umganges Umgange Th eB braim gefärbtes Kielband Fin eigentlicher die durch Schale hat eine blau- glatte auf den Anfangswindungen unterdrückt oder nin- letzten df Naht eingezogen und außerdem auf dem ist, zunehmen Die Breite weiße Grundfarbe, besitzt ein braunes Sutin-alband, das in die yH eri tag eL ist Naht getrennt sind und allmählich an ow nlo a eine deutliche K'änder derselben sind din-ch einen zai'ten Callus \erbunden, eine starke Innenlippe na ilie ); O rig i "hrfiirmig, am MA Außen- und Unterrandc schimmert nach autien weiß durch H erinnert an an also y( Ai't ciiiiuiisis Phil ii'L'nius Hde.) und Arten der Gruppe Aci^is/a Albers, die ara t Phil.), log der Hde nee der Ca Süd-Kansu" Zo o Die Gestalt uiiiiuiisis in mb rid ge , »Felsen des linken Ufers des Flusses Pei-shui-kiang im Tsin-üng-shan-Gebirge Dorfes Schy-pä, ive Fundort; Umgegend des dorff seine neue, anatomisch begründete Gattung einigermen Mlldfl' ]->sc!ulociiiin'!isis mit der aucn Mưllen- Mu se u m of Co mp \'ei-gleichl Stilpnodiscus scassianus Nflläft' of the ibr ary T;ir < I, Fig 17 1S99, p 19 66, t 3, flg 3.i ns und Gebüsch ive Un nui' im Tsin-ling-shan das grưßere erwachsen: es misst lö rd '.i-3fiim Umgänge; im Nabel und besitzt rva Mündung, Pei-shui-kiang die : (> ;;/;;/ by the und wird von einem schwachen rothbraunen Band ed zweites stärkeres Band von gleicher Farbe des begleitet, Naht desselben am F\iele zu welchem auf ist dei' : 3-1 nun schwach fadenförmig letzten Windung noch kommt Dig itis ein unterhalb im Gehäuse, O'ư Ha der Thaies ty, Süd-Kansu« Zwei E.xemplare, davon wohl in des Er •Felsen rsi Fundort: Dorfes Ku-tü-pa, tM ay rL (-.\nmiaire Eulota (Acusta) ravida (Bs.) subsp redfieldi Pfr iMulU'iulorff »Annuairc Fundoit: in (jsl- 1890, p 75.) »Oberste Schichten des Lưß der Berge zwischen den Flüssen Ta-hư unil Jun-nin-ho K ansU'< 3* Rudolf SInrauy, ÜU Eulota (Acusta) ravida (Müllcndorir, Fundort: und »Felsen Gebüsch des (Bs.) subsp »Aniuiairc « ravidula Hdc 1899, p 76.) im Tsin-ling-shan unterhalb des Thaies Pei-shui-kiang in 1899, p 77, und iez en »Annuairc D M G XI, 1884, p 321.) ww bio (Müllcndoiff tru Eulota (Eulotella) similaris Fer log Dorfes Ku-tü-pa, m at Süd-Kansu« »Oberste Schichten des Lưß der Berge zwischen den Flüssen Ta-hư und Jun-nin-hn ive rsi tyl ibr ary Ost-Kansu« Eulota (Eulotella) stimpsoni ww Mülle nlim, vide /w Marls, Pfr iidorl'f, »/Xnnuaiix' .« 1899, p 77.) htt [=gcniihihi-ix bio d p:/ in org /; w Fundort: dem Vermerke •Lưß im Thal man bei tlüchtiger Betrach- ibr ary Namen führe ich einige interessante Exemplare mit eL Unter diesem Süd-Kansu- an, die yH eri tag des Flusses Tao4iö unterhalb der Stadt Ming-tschou, rsi t tung als zwei Arten angehöix-nd erklären möchte Die obige Determination gründet sich auf diejenige SzechenjM gesammelt und Hilber (Sitzgsber Das grưßte von Hilber erwähnte F'xemplar aus Singan-fu besitzt 1S82«, p 332) bestimmt ähnliche grobe, fast hammer- ow nlo a df hat Prof rom gleichen, w-elche Graf Th eB iod ive Hilber's, insoferne ich nämlich Gelegenheit nahm, die vorliegenden Exemplare mit denjenigen zu ver- stimmen mit dem kleineren, schwach gebändei'ten und regelmässiger na Exemplare identiticirte ); O rig i Hilber Obrutschevv l'>xemplare der C'ollection mb rid ge , MA quergestreiften und jüngere von lD Eindrücke auf der Schale wie einige der hier berücksichligten Stücke,' schlägige Ca Euhadra cyclolabris Mlldff Zo o log y( I, Vvj, 26-29 ara t ive Taf .« 1899, p 80, t 4, fis 8.) prächtigen Art, die Herrn Dr m diesei- Obrutschew Mu einige in v M öll endorff den Maüverhältnissen, the hat se u Von ist, of Co mp (MfUlondcirff, -Anniiaire ich der in nur angenehmen Lage bin, Höhe rsi 29- 15-2 Un rd rva Mündung Ha the HJihe by Länge ed » Breite der » » 15-4 0-2 14 Dig itis ty, Er des Gehäuses ive ns tM ay rL ibr Beitrag zu liefern; ich gebe denselben mit der folgenden Übersicht Breite Anzahl der Windungen r>V,, in Bänderung ary of Exemplare aufgesammelt, so dass in 32-1 einem einzigen Stück vorgelegen ihkI zui' Kielausbildung verschiedene Kenntnis der Art einen kleinen Obrntscheiv's Mollusken-Ansbcnte ans Hochasien scharf Bei dem Fig in '27 — 29 ahgebiidctcn E.xemplarc (\om Fundorte h) Die Mundränder sind einander genähert, so dass der Abstund nur selir ist mehr 21 der Kiel nur angedeutet circa 4'/^ """ beträgt Fundorte: aj »Felsen des linken Ufers des Flusses Pei-shui-kiang im Tsin-ling-shan-Gebirge in der Umgegend des Dorfes Schy-pä, Süd-Kansu« b) »Felsen und Gebüsch des Thaies Pei-shui-kiang im Tsin-ling-shan unterhalb des Dorfes Ku-tü-pa, Euhadra iez en eris MUdff juv M öl yH eri tag Th eB , ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se u m of Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb rid ge , MA ); O rig i na lD ow nlo a df rom » itis org /; w ww 19-7 rsi t Mündung Breite der Höhe ist » » 2.) endorff's jedoch belehrte mich eines Anderen: die iod ive Höhe fif;- anfangs geneigt war für die vielverkannte die ich Gehäuses Breite des 5, jenen F'ormenkreis der linken in Übergangsgruppe zu Laeocathaica aufzufassen Dig als t bio d v 1899, p 85, ww zu halten Die Arbeit nachfolgend kurz beschriebenen Stücke gehören ive rsi tyl ibr ary Exemplare erwähnt, /w H Ad seien p:/ L christiiiac Namen •\n?iuairc htt Unter diesem Müllendorff, eL (Vcrgl 20—22 Fig I, ibr ary Taf bio log tru m at Süd- Kansu< Euhadra- hxien, welcher Rudolf 22 Laeocathaica pewzowi 1 Sliiraiiy, Taf (MüUcndorff, 25—28 Fig II, »Aniuiairc Mlldff 1899, p 98, t An) 6, fig 4, Die erwachsenen Exemplare besitzen eine durch Zähne sehr eingeengte Mündung, von denen der iez en Das Embryonalgewinde : log Umgänge Der weißfadige ziehen deutliche Querrippchen Kiel der letzten ww über die übrigen Folgendes erwähnt sei tru stark schwielig ist Bezüglich der Sculptur und Färbung bio Zähne dieser Umgänge als mm über die helle Grundfarbe der Basis Radial-, ist Grundfarbe weiß; die duirhzogen; Querbändei' von i-esp dei' im Nabeltrichter unter Windimg dem der Kiel desgleichen ziehen gleichen Farbe; immittelbar hübsches Abwechseln von ein ist glatt, je einem am weißen und einem dunklen Bande per UmLlix'hung p:/ /w Nabel gelagert, breites dunkleres, braunxiolettes Band, bio d mehr steht ein ist \'on braunvioletten ww letzten Windung ive rsi tyl ibr ary Flecken, unregelmäßig quer über die einzelnen org /; w im übrigen Gewinde als weißfadige Naht sichtbar; die hellgelbe Grundfarbe wird ist Umgebung m at eine horizontal in der Mitte des Außenrandes, der andere vertical an der Basis steht; die ibr ary htt sichtbar Höhe des Gehäuses wechselt zwischen 7"V) und 8-5 ;»;;/, die Mündung zwischen 6-2 Gw mm Höhe und o'S (v vini Breite — — iod ive -Felsen des linkenUfers des Pei-shui-kiang im Tsin-ling-shan-Gebirge [-"lusses Dorfes Schy-pä, Süd-Kansir junges derUmgegend des l',.\emplar| rom |ein in "Felsen und Gebüsch des 'l'hales l'ei-shu-kiang im Tsin-ling-shnn df untcihall-' des Ijorfes Ku-tü-pa, ow nlo a b) /;/;;/; Th eB a) 18-1 rsi t Fundorte: in'5— yH eri tag die Breite desselben eL Die Süd-Kansu- rid ge , MA ); O rig i na lD (mehrere junge und ervN'achsene Exemplare) Laeocathaica dityla Mlldff Ca mb 12 I, Fig 4—6 Zo o log y( Taf \niniaiiv « 1899, p 90, G, fig 8.) ara t ive (MiillcnJorfr gegen die Mündung zu the Mu ist wo ein braunes Band äußerst schwach angedeutet, das hoch oben — Mundränder sind Die getrennt, of Abstufung sich bemerkbar macht ist kaum oder gar nicht angedeutet rL ein parietaler Callus die carinale ary steht an der Stelle, ibr Basis gibt, se u m of Co mp An den wenigen vorliegenden l'.xemplaren ist eine Querstreifung nur bei starker I.iipenx'ergrưßerung sichtbar Auf dem letzten Umgange, der mächtig entwickelt ist und dem Gehäuse eine hohe und breite Il-O— 12 ns tM ay Breite der Schale Höhe Er ty, rsi ive Un Mündung Windungen — 0— 7-1 r)-3;7;m — 77., ed by the Ha •> >- rva rd Breite der Höhe 6-2— >^ Umgegend Felsen des linken Ufers des Flusses Pei-shui-kiang im Tsin-ling-shan-Gebirge Dig itis Fundort: des Dorfes Schy-pä, Süd-Kansu.- Metodontia huaiensis (Möllcnd.nir, Von den folgenden -.Aiinuaiiv Localitätcn \'orliegend: - (("ro.sse) 1899, p 101 i in der 23 Ohni/Sili w's Mollnskcn-Aiisbcntc ans Hochasicn 1-ülJ im Thale des Flusses Lao-ho Metodontia griphodes Taf dem letzten Üst-Kaiisu.« Jes Plateau beim Uurfe Lüe-lu, Ost-Kansu.- 14 [Jas (Jeliäuse in l••i,^^ -i indem eine sehr charakteristische (lestall, liat Umgänge I, in aber mächtig entwickelt und mit seiner Windimgen die engautgerolllen beiderseits oder mindestens rechts bi'eiten, rande senkrecht abfallenden Basis einen starken Sockel ulier Kegels liegen, die Schlusswindung selbst eines breiten, abei- niederen l'"urni ist n sp m at »Ältester Anschwemmungen tru c) neuere iez en Lül.i, log b) im I'ass Tschung-pu-ssa, Schan-si.'< Umgänge, Die — am MündLmgs- H'/j an Zahl, sind org /; w bildet n ive rsi tyl ibr ary zart quergestreift, insbesonders der letzte ibr ary hoch, ihr Außenrand ziemlich senkrecht, der Basalrand lelativ ist zlu' X'ei'bindLmg eL Mündrmg liegt oberem Außenrand und Colinnellai'rand \'on dünner Callus Der Außenrand imd der i5asalrand tragen yH eri tag h'Lưß bei Hilb 1899, p 106.) (Weg nach Dorfe Han-shui-hö nördlich von Lan-tschou Liang-tschou), -< Die stimmen Exemplare vorliegenden Hilber'schcn den mit Originalen, die sich am Pester (Möllcndurl'f, 1X99, p lOS.j org /; w ,.\nnuairc ww bio log Cathaica pulveratrix (Marts.) iez en tru m at Nationalmuseum befinden, sehr wohl überein ive rsi tyl ibr ary Fundorte: Lưß des Plateau beim Dorfe Lüe-lu, Ost-Kansu.- Ältester b) -Pass im cj »Lưßhügel d) »Lưß des linken Ufers des Pu-ti-hư Lưß zwischen dem Jü-tau-hn und Flusse San-yang-hư, Schan-si.» bio d üj /w ww von Tsin-hsin-hsien, Tschi-li.< p:/ Ost-Kansu.» in »Alte Ablagerungen im Thale des Flusses Schara-ussun unweit Lửò beim Dorfe Liu-tio-tze in West-Sehen -si.ô iod ive rsi t f) »Geschichteter yH eri tag Süd-Ordos.« »Neuere Anschwemmungen im Thale des Flusses Lao-hư Ost-Kansu.« in Th eB g) der Mi.ssionstation Hsia-tschao, eL ej ibr ary htt östlich aber Nabelung von piilvcnürix Marts., sowie enge die ow nlo a besitzen df rom Die Exemplare der letzten Localitäten sehen durch ihre Streifung von oben wie coufitcii Hilb aus, in der »Ecke zwischen äußerem die Mündung- MA ); O rig i na lD und oberem Rand« und den Basalhưcker (Zahnj rid ge , Cathaica richthofeni (ii-rr, > Aniuiairc Ca nd •< 1899, p 111, — (Marts.) Syn mit H hiiiiigiiieri Dc!^b.) y( öIIl- mb 19 (M zeigen deutliche eine ive Exemplare Binde in der Mitte des letzten Umganges und die leise ara t Die Zo o log Fundort: -Pass im Lửò zwischen Jỹ-tau-hử und dem Flusse San-yang-hử, Schan-si.ô 20 Cathaica gansuica of the Mu se u m of Co mp Spur einer zweiten unmittelbar unter der Naht I, (Möllciidüit'l, Aniiuaii-e Fig Mlldff 10— r.i 1899, p 112, t 7, tig 10.) ay rL ibr ary Taf ns tM Fundorte: Umgegend rsi ty, Er aj »Felsen des linken Ufers des Flusses Pei-shui-kiang im Tsin-ling-shan-Gebirgc in der bei der Stadt Kje-tschou, Süd-Kansu.- Ha rva rd »Lưß des Thaies Pei-shui-kiang itis ed by the Die vorliegenden Exemplare sind relativ höher gebaut als die Originale Möllentlorffs; sie messen Dig b) Süd-Kansu< Un ive des Dorfes Schy-pä, Höhe des Gehäuses Obratschcivs MoUiiskeu-Ausbeiite aus Hochasicii Cathaica pulveratricula (Marts.) 21 (Mullcndorff, »Anniiairc «1899, p 113.) Fundorte: a) Alte Ablagerungen im Thale des Flusses Schara-ussun unweit der Missionstation Hsia-tschao, Süd-Ordos.« Lüe-lu, m at »Ältester LưlJ des Plateau beim Dorfe in « ive rsi tyl ibr ary biuldh.K Ililb.] vidc Mölli;ndürff, ».\muiairc 899, p 119.) seien die Li'il.i-E.xemplare von den folgenden Localitäten angeführt mm Höhe, das kleinere etwas erhaben gebaute 17-0, /w Exemplar misst 17-5 E.xemplare der Breite des Gehäuses und 7-4 in p:/ tlachere — mm in dessen htt Das grưßte, ww Thal des Flusses Tao-hư unterhalb der Stadt Ming-tschou, Süd-Kansu.« 7-6 mm Die Mündungsbreite und MündungseL resp ibr ary d) Namen t- bio d Unter diesem Hilb org /; w Cathaica przewalskii (Marts.) 22 (Syii [Hdi.x iitcncii ww bio log iez en c) Ost-Kansu Ost-Kansu.« Neuere Anschwemmungen des Flusses Lao-hö tru /') Th eB iod ive rsi t yH eri tag höhemessen bei diesem S'O und 6-0, bei jenem 9-0 und 6-4 mm; nach dem zum Vergleiche herangezogenen Materiale des Nationalmuseums in Budapest musste ich die beiden Stücke für kleine Schalen von H biuldhae Hilb halten, einer Art, die nunmehr von Mollendorff (1 c.) als Synonym von ow nlo a df »Thal des Flusses Tsai-tsa-hö unterhalb der Stadt Donkyr, lD Nan-shan, Kan-su.« Hưhe MA ); O rig i na Die MalJverhältnisse sind die folgenden: 7-1 rid ge , des Gehäuses » » Höhe der Mündung Breite » » itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se u m of Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb Breite Dig b) rom przewalskii (Marts.) aufgefasst wird am Wege nach Hsi-ning-fu, östlicher Rudolf 26 Auf der Windung letzten gesellt sieh hiezu die bindenartig hervorleuchtende Hohe des Gehäuses noeh medianes gleichfarbiges Band, welches ein weiße Grinidfarbe getrennt wird rciiiy 10-7 Groòe Breite des Gehọuses Hửhe ằ - > Mündung der » » Breite » » ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se u m of Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb rid ge , MA ); O rig i na lD ow nlo a df rom Th eB iod ive rsi t yH eri tag eL ibr ary htt p:/ /w ww bio d ive rsi tyl ibr ary org /; w ww bio log iez en tru Länge m at Kleine itis davon durch Dig getrennt Sl II ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary I eL yH eri tag Tafel htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary Tafel — Melodontia griphoäes 4—6 Lacocathaicadityla 7- Cathaica perversa — n sp — Th eB n sp rom ow nlo a df riccloiropis coituita n sp lD scassiciiiiis M 1 >.! — — MA Slilpiioäisctis eiiphycs n Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se u m of Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb rid ge , Enhadni cyclolabris M 11 juv tip — dir yi'J.] [LM] S S Mild IT ); O rig i na Lacocathiiica cn's [23] 10 [20) .S Calhaica ganstiicu MlKllT S/ilpnoäiscus S — ^.6 WWAiW rsi t iod ive Fig yH eri tag eL ibr ary htt p:/ /w ww bio d I IT — S - [18] — S S S [21] [l'J] [20] [li) R.Sturany: Obiutschew's Ausboulc aus llochasion Mollviskeii- Tal t-I iez en tru m at 10 org /; w ww bio log 13 ive rsi tyl ibr ary ^: 17 htt p:/ /w ww bio d 14 ibr ary 18, 19 yH eri tag eL 12 df rom Th eB iod ive rsi t 15 ow nlo a 21 ); O rig i na lD 16 rid ge , MA J.j!^#^: of Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb ,i^^- Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu se u m 25 >^' Lilli Aiisl Denkschriften d.kais.Akad.d Wiss math natunv Classe, Bd LXK \' TkKanuwai-thJVie _ ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t II iod ive Th eB rafel ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a s rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ Tafel IL ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d R.Sturany: Obrutsrhew's MolluskiMi- Ausboulo ;ius IlochasiiMi Till' II ww bio log iez en tru m at ^ org /; w 10 12 ive rsi tyl ibr ary 11 yH eri tag eL ibr ary htt p:/ /w ww bio d ^1 15 IG rsi t 13 iod ive 22 1'i 17 21 18 20 19 ara t ive Zo o log y( Ca mb 23 rid ge , MA ); O rig i na lD ow nlo a df rom Th eB d the Mu se u m of Co mp ä^) of 29 ary 27 ibr /i rL 32 tM ay 25 rva rd Un ive rsi ty, Er ns ^iQQ2fl0 m 33 3* the Ha ZG 28 Dig itis ed by 30 Lilli \list Denkschriften d kais Akad d Wiss math naturw Classe, Bd LXX V TKBannwarlh Wien ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a 11 rsi t iod ive Th eB Tafel ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary Tafel n 10 — 13 11 • 14—10 - 17 - 20 Biiliiniiiits inicvstratiis n » 21 Biiliiiiintis • 22 rom Grdlr df ow nlo a — 19 eL [37] .S S na ); O rig i n sp rid ge , mb Bnlimimis ottonis n.sp — 29—31 Bulimiiius tcres » 32 Zo o log y( BnlimiiiHS obnitschcwi n.sp n sp — S Dig itis ed by the Ha rva rd Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ara t mp se u ary of the Mu — 39 Biiliminiis diaprcpcs n.sp S — BnUmiitus xerampclinus n.sp., Co 37 S — Biiliminiis xerampclinus n.sp of 3(i > 18 [34] 17 [33] 13 [29] 14 [30] — m » 19 [35] 16 [32] ive — 34 35 • — S 26—28 S 17 [33] S Biiliminiis amphicloxiis n sp — 25 — 18 [34] S — MA asaphcs — S sp — n.ap lD Biiliiiiiutis etionyiitiis [28] cgirssa n (vergr.) v.ir Ca 23 [38] [39] n.sxi Sevilla cathaica [38] S Th eB n » > S S n 7—9 » n sp yH eri tag — Planorhis netimayri rsi t » — 22 sp — 22 Planorhis exarcsceiis 23 sp — Vah'ala kukunorica 21 sp — Opeas schensiensc — 12 BiiUmintis schypai'nsis — iod ive Fig ibr ary htt p:/ /w ww bio d III BiiHininus commensalh n.sp .S 15 [31] Vax Ihvyplica n S — 14 [30] S 10 [32] — S I.") [31] R.Sturany: Obrutsrhew's Mollusken-AusbeulP aus Hocliasien TaflU -m m at 18 13 ibr ary htt p:/ /w ww bio d 12 ive rsi tyl ibr ary org /; w ww bio log iez en tru ^1-« df rom Th eB iod ive rsi t yH eri tag eL 15 \Z5 29 ); O rig i #1., na lD ow nlo a 21 MA t rid ge , fl Co mp ara t ive Zo o log y( Ca mb f 30 se u m of 31 38 Un ive rsi ty, Er ns tM ay rL ibr ary of the Mu Ä Dig itis ed by the Ha rva rd 33 lith Ansl V TiLBaiinwartliWcn Denkschriften d.kais Akad d Wiss math natunv Classe, Bd LXX ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag Tafel IV htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i » » 12 rom — IG df Fii; ow nlo a Unio Ischilicnsis — Coi-biciila rsi t iod ive 1—6 11 mcllwria Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ii sp ww /w Tafel IV — n sp Corbictila obnilsclicwi n S i,p 25 S 2^5 — — [41] S [39] 23 [39] m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d ed itis Dig by the rd rva Ha ty, rsi ive Un rL ay tM ns Er ary ibr of the m se u Mu of ive ara t mp Co rid ge , mb Ca y( log Zo o MA lD na ); O rig i rom df ow nlo a rsi t iod ive Th eB ibr ary eL yH eri tag htt p:/ ww /w m at tru iez en log bio ww org /; w ive rsi tyl ibr ary bio d R.Sturany: Obrulschew's Molluskea-AusbeulD aus Hochasieu Denkschriften d.kais Akad d Wiss math naturw Classe, Bd LXX Tal'IV Litli Allst V TliBaiinwaj-tli.Wir: ... I.ul.1 ww ii) an der Basis Im Embryonalgewinde mehr oder minder unter- drückt, zieht eine braune Binde über die Umgänge, deren Oberfläche kaum mehr etwas wahrzunehmen ist; auf der letzten Windung... Kenntnis der Art einen kleinen Obrntscheiv's Mollusken-Ansbcnte ans Hochasien scharf Bei dem Fig in '27 — 29 ahgebiidctcn E.xemplarc (om Fundorte h) Die Mundränder sind einander genähert, so dass der. .. denen der iez en Das Embryonalgewinde : log Umgänge Der weißfadige ziehen deutliche Querrippchen Kiel der letzten ww über die übrigen Folgendes erwähnt sei tru stark schwielig ist Bezüglich der
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 70-0017-0048, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 70-0017-0048

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay