Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 98-0083-0094

12 0 0
  • Loading ...
1/12 trang

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 16:57

Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at WISSENSCHAFTLICHE ERGEBNISSE DER MIT UNTERSTÜTZUNG DER AKADEMIE DER WISSENSCHÄFTEN IN WIEN AUS DER ERBSCHAFT TREITL VON F.WERNER UNTERNOMMENEN ZOOLOGISCHEN EXPEDITION NACH DEMÄNGLO-ÄGYPTISCHEN SUDAN (KORDOFAN) 1914 VII HYMENOPTERA A FÖRMIG IDAE VON VIEHMEYER t (DRESDEN) H MIT EINER EINLEITUNG MIT VORGELEGT IN VON R EBNER (WIEN) TEXTFIGUREN DER SITZUNG VOM DEZEMBER 1920 Einleitung Unter den zoologischen Forschungsreisen, die sich in den letzten Jahren in den ägyptischen ausgedehnterem Maßstabe Insekten gesammelt und der Bearbeitung schwedische Expedition, die vom Dezember 1900 bis Juli 1901 dauerte Sudan wendeten, haben nur zwei zugeführt Zuerst die in Egypt and the White Nile 1901 under the Direction Trägärdh als Entomologe teilnahm; sodann die Forschungsreise (Results of the Swedish Zoological Expedition to of L A Jägerskiöld) Prof und an der Werner's vom Jänner I bis April 1905 (Ergebnisse der mit Subvention aus der Erbschaft Treitl unternommenen zoologischen Forschungsreise Dr F Werner's nach dem ägyptischen Sudan und NordUganda; Sitzungsber d kais Akad d Wissensch in Wien, math.-naturw KL) Vergleicht man die Ergebnisse dieser Reisen in Bezug auf die Ameisen mit" der Expedition Werner's vom Aufsammlungen 1914, an der sich der Schreiber Jahre vorwiegend mit dieser Zeilen entomologischen beteiligte, so erhalten wir folgendes Bild: Jägerskiöld-Trägärdh 1900—1901 Werner Werner-Ebner 1905 1914 3 -, • jir j_ ,, Mandibeln, Pronotum, Petiolusschuppe und Extremitäten rotbraun, auch das Gastersegment mehr oder weniger heller rotbraun Der ganze Kưrper einschlilich der Mandibeln und der Glieder fein und eng genetzt und mehr oder weniger matt Netzung auf den Thoraxseiten, auf der Gaster und den Beinen quer und mit länglichen Maschen, sonst rundlich Stirn ganz; stumpf und ohne Glanz; Mandibeln, Wangen, Hinterhaupt, Pronotum und Anhänge schwach glänzend, die übrigen Teile schimmernd Außer der maschigen Dunkelrotbraun erste zerstreut punktiert; Wangen und Kopfseiten außerdem deren Grund die Netzung der Unterskulptur deutlich erkennen läßt Unterskulptur Die weißliche anliegende Behaarung kurz und zerstreut, nur an mit grưßeren Grübchen, dem untersten Stück der Seiten und Epinotums länger und dichter; abstehende Behaarung ebenfalls weiß, sehr zerstreut, die abschüssige Epinotumfläche und die Schuppe herum ein Kranz aus längeren Borsten Länge bis mm; die Einzellängen von Emery's Angaben für den Typus der Art nicht wesent- des Meso- um noch lich verschieden Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at 94 H V ich m ey e r , Formicidae Kopf länger als beim ^ max., mit geraderen Seiten und konvexem Hinterrande und mehr an die Seiten gerückt; Fühlerschaft länger, den Hinterrand des Kopfes wenigstens um ein Drittel seiner Länge überragend Thoraxprofil gleich; Petiolusschuppe relativ dicker, am oberen Rande nicht zugeschärft Grundskulptur etwas weniger deutlich, darum glänzender, Stirne schimmernd, Wangengrübchen fehlen Sonst wie der große ^ Länge 3-75 bis 475 mm ^ (min.) Netzaugen relativ grưßer Sennar, 22 Februar Von dem Typus der Art vor allem durch die Farbe und das abweichende Thoraxprofil unterscheiden 50 Camponotus (Myrmotrema) galla For 51 Camponotus (Orthonotomyrmex) sericeus 52 Camponotus sp ? cf Am Dampfer bei ^ Khartum, Sennar F ^ Tonga, Bara, Dilling, Tanguru 17 April (beim Licht) leicht zu ... Männchen der Untergattung EuspMnctiis entnommen, die sich von der Hauptgattung zu- dem durch eine andere Zahl der Fühlerglieder unterscheidet man nur kennt vier Subgeneris das das einzige bekannte der. .. weniger heller rotbraun Der ganze Kưrper einschlilich der Mandibeln und der Glieder fein und eng genetzt und mehr oder weniger matt Netzung auf den Thoraxseiten, auf der Gaster und den Beinen... die Beine Länge in der Mitte des ersten Segmentes oft mit bis 75 mfn • abstehende Behaarung auf der und der Glieder bräunlichgelbrot, • Kopf etwas länger als bei dem § mit geraderen Seiten, schärferen
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 98-0083-0094, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 98-0083-0094

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay