Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 95B-0001-0120

127 9 0
  • Loading ...
1/127 trang
Tải xuống

Thông tin tài liệu

Ngày đăng: 04/11/2018, 16:52

Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at BERICHTE DER KOMMISSION FÜR OZEANOGRÄPHISCHE FORSCHUNGEN IM ROTEN MEERE NÖRDLICHE UND SÜDLICHE HÄLFTE 1895/96—1897/98 Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at BERICHTE DER KOMMISSION FÜR OZEÄNOGRÄPHISCHE FORSCHUNGEN EXPEDITION M S SCHIFF „POLA" IN DAS ROTE MEER NÖRDLICHE UND SÜDLICHE HÄLFTE 1895/96-1897/98 ZOOLOGISCHE ERGEBNISSE XXXII ASCIDIA PTYCHOBRANCHIA UND DICTYOBRANCHIA DES ROTEN MEERES VON W MICHAELSEN Prof (HAMBURG) MIT TAFEL, 20 TEXTFIGUREN VORGELEGT IN UND DER SITZUNG AM KARTENSKIZZE JÄNNER 10 1918 A seidien Die vorliegende Abhandlung bildet den ersten Teil einer Bearbeitung der Meeres und betrifft die Ordnungen der Ptychobranchia und Dilityobranchia Das mir zur Untersuchung vorliegende sehr reiche Material stammt lungen: der Ausbeute der K k zu annähernd und Teilen aus verschiedenen schließlich der Samm- 1895/96 und 1897/98, an den Sammlung Hartmeyer's 1901/02 vom Sammlung E Bannwarth's der Sammlung von Hemprich & Ehrenberg, leider ohne südlichen Teil des Golfes von Sues sowie von der — 1914 gleichen ưsterreichischen »Pola«-Expeditionen verschiedensten Stellen des Roten Meeres gesammelt; von Sues 1912 des Roten der Djobalstraße; genauere Eundortsangaben Dieses Material ist fast ausschließlich vom Strande aus im Flachwasser gesammelt worden Ascidien aus grửòeren Tiefen fehlen gọnzlich Selbst die ằPolaô-Expeditionen brachten keinen Ascidien- fund aus einem Schleppnetzzüge Sturany R., Schleppnetzzug in in grưßerer Wassertiefe Da von gren Tiefen ausgeführt wurden, wie aus I.amellibranchiaten des Roten Meeres, Denkschriften der malhem.-iiiitimv Klasse, Uä 1!J in der diesen Liste der diesen Denkschr., LXIX Bd., Expeditionen zahlreiche Molluskcnausbeute 1901 l zu Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Mit II" sdingungen ' m : ' ' run qu > :i icones t per itineribus ind die a httcls n I'h ! , Berolini I u n ' Heller"! \ und erythraischen Tier- XXVIII, ma n cyDureum irporum naturalium novoru« descripti Diffusion der mediterranen Zur K ' P Libyam Aegyptum Nubiam Dongalam Syriam publico institutis sumpta, lna im PofycUnum saturnium, l phusca Fors.J viscosum, Eucoelium hospitioUim, Botrylltu mbolae phya * ut effusum miurn di Ehrbg.; in: Arch Naturg, oderPolj in n Und M Mt Mus Die in XVII, Beil Hamburg, XXI Arten der Gattungen diesen Denk Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptychobranchia und Diktyobranchia des Roten Meeres Hartmeyer 1915, Über R., dem aus Ascidien einige Golf von Sues; Ges Sb in: naturf Fr 1915 Berlin, Styela canopus (Sav.), Ascidia cannelata (Ok.), A savignyi, Phallusia nigra Sav., Ph arabica S av., Didemnum candidiun Sav., Polyclinum saturnium Sav Hartmeyer 1916, Neue und R., Zool Mus Berlin, VIII alte aus Styeliden Sammlung der Museums; des Berliner in: Mitt Polycarpa mytiligera (Sav.), P ehrenbergi, Cnemidocarpa hemprichi Michaelsen W., Die Ptychobranchen und Diktyobranchen Ascidien 1918, Ozeans; Mus Hamburg, in: Mt Pyura sansibarica Mich., P momus des westlichen Indischen XXXV (Sav.) Symplegma typica, f Herdm viride f Mich., stuhlmanni Boiryllus niger (Herdm.) Geographisches folgenden der In Tabelle stelle Ptychobranchia und Diktyobranchia sämtliche ich des Roten benen Falles auch der Verbreitung verwandter Formen Formen ( — ausreichend charakterisierten Meeres unter Angabe oder (a) ihrer Arten der Ascidia Verbreitung (+) und gege- der zu ihrer Artengruppe gehörenden zusammen ) cS O p 5 V c o cj cn CD Z O OS 'S O < Ư ?a -+- CO cn •3 '£ "cS P sansibarica cS z s ? a -+- -+- -f- + + -+- Bemerkungen in CC '5 CS Ph «1 Z Ư a ? i z -+ a p cG '5 cn -f- P gangelion CO CS "cS o 73 äff Ct äff ? natalensis u Ct conchala aurantium i7 F savignyi äff a > - -+ -+- äff h h -f- _ gangelion P species ampla -f- M exasperatus australis T a i h äff -t-+- Cnemidocarpa margaritifera M e typicus — St canopus-Gruppe — P — P mytiligera-Gvuppe myliligcra-Gvuppe -+-+-+• -+ -+- P anguinea suesana Eusynstyela harlmeyeri Symplegma viride -+- - tz -+- tl + + ?< i'r -+- -h -h h -+- -h B rosaceus äff nördl r Koten Meeres Afrikanische Küste des mittl Roten Meeres Ascidien-Fundorte im Roten Meer Bl T° 12' Ost! I Afrikanische Küste des mittl Roten M Idah » Arabische Küste des mittl Koten M Lith Mamurtt ! v mittl R< Arabische Küste des südl Koten M Mastaua afrikanische Roten V Kü südl Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptychobranchia und Diktyobranchia des Roten Meeres Insel Kamaran 15° 25' nördl 42° 30' Br Vor der arabischen Küste des östl L südl* Roten Meeres Ghuleifaka 37 14 42 » » 45 Arabische Küste des südl Roten » » Meeres Bab el Mandeb, nưrdl der Kleinen Stre Ausgang 12° 40' 43° 20' » » » Vor » arabischen der Ich im führe beschreibenden folgenden branchia und A diktyobranchia des Roten Meeres auf, suchten Sammlungen nicht vertreten sind Groß ist beschriebenen Arten älterer Autoren finden sich als Teil zur sämtliche Teil des Roten Meeres südl Beschreibender Küste auch Zeit feststellbaren Ascidia ptycho- diejenigen, die in den von mir ungenügend die Zahl der letzteren nicht Die meisten mehr oder weniger fragliche unter- Synonyme besser bekannten Arten zugeordnet Ptychobranchia Fam Molgulidae Die Familie der Molguliden vertreten ist im Roten Meer, wie an der ganzen Ostküste Afrikas, sehr schwach war Sav'igny's Cynthia dione Bisher die einzige ostafrikanische Art dieser anderer Stelle anscheinend kapländischen der Zwischengebiet ist auch Vor wenigen Familie conchata Ctenicella nahestehende (Sluit.) Form nun ich in Natal, Art, zugleich in wir hinzu, daß eine an und zwar eine Aus dem weiten bezw zu melden von Molguliden dem Roten Meer zu denken; rechnen Wenngleich Urteil über diese Ascidien- dem mir vorliegenden sehr meinem wenn auch nicht in doch immerhin beachtenswerten Material von anderen Punkten der ostafrikanischen Küste nur ein einziges Molgulidenstück enthalten die Spärlichkeit des schließlich der aus dem Roten Strandzone, in der material verkriechende Tiere (die ist Vorkommens von achten Dieser Schluß wäre aber voreilig bespülten fand (1911) noch keine Molgulide gemeldet worden, jetzt fauna gestatten, so gibt doch das vollständige Fehlen reichen Material aus man Jahren Angaben über ostafrikanische Ascidien durchaus kein die spärlichen älteren reichen, so vom Roten Meer bekannte 1918) erörterte zweite ostafrikanische Molgulide bei Durban c (1 die einzige Molguliden Die fast nur Tiere Ctenicella), so möchte ostafrikanischen Gebiet für erwiesen oder er- ostafrikanischen Materalien, ein- aus ausschließlich fast festsitzende Die im bis jetzt vorliegenden Meere, stammen vorkommen oben erwähnte natalensische der von der Brandungswelle sich in widerstandsfähigem Boden- Lebensbedingungen der Strandregion entsprechen aber dem Charakter der Molgulidenmehrheit Nur wenige Arten dieser Familie, so auch die beiden ostafrikanischen Formen vom Roten Meer und von Natal, sind festsitzend; die meisten Molguliden sind frei im Sand und Schlamm ruhiger Meeresteile steckende Tiere, die bei Sammlungen am Ebbestrand kaum erbeutet werden Es m demnach mit der Mưglichkeit gerechnet werden, daß im allgemeinen nicht geeignete, bis jetzt in diesem Gebiet nur selten angewandte Sammelmethoden auch noch Molguliden erbringen Gen Ctenicella Lac Duth 1014 Ctenicella, Hartmcycr, Diagn Molgulid Berlin Mus., in: Sb, Ges nat Fr Berlin, Erörterungen über diese Gattung siehe unter Ctenicella dione! 1Ö14, p 17 frei lebende Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Mi II S&\ Ctenicella dione - 1900 L, in: Bronn Ordn Tun., Kl Zool Ann III p 17 p In immlungcn >ur sable le erkennbare Molgulide Tunicate, wird von meiner Ansicht nach inquirenda behandelt, c ' es Hartmcs Savigny h ei Os :1It nicht vertreten Fundangabe: Literô sh in »., enn auch etwas schematischen Abbildungen begleitete Savigny- Kccli' recht gut zu bezeichnen, sche Beschrcibui hreibungen nthält zwar Lücken: einige besser jedenfalls man wollte moderne als viele aber geringen mit alle quirendae beiseite stellen, so würde von den durch Hartmevcr im Bronn, Eurückgestelll l mü iv dessen jenes Organs, Struktur rtmeyer im Gegt lern Huntsman mit typischen Kiemensack d Kernpunkt de angeordn nicht iten Auch sind Kaltentrichter imnu tidern ; in dem dies typischen zwar typischen meine I glatten deren gebogene Kiemenspalten wenn auch nicht aber mit der grưßeren Zahl der sich eine bestimmte sind, von Quergefäßen regelmäßig Zahl von •_', nämlich 4, oder — je einer Kiemenspalten billi wie 16 geteilt Die von Polygonseite ent- gefäßen auf den Faltenzwischenräumen Kiemensack falte mehr oder weniger spitzwinklig gerundet kfalte liegende ur bildet rt, wie und — wii hter und die deutliche konzentrische Anordnung Styeliden rinden bei B iuf die Itentrichter 1« daher InfunJ.hulum hc/cichnetc eine M und dann verrin ilt, Itenreihei >t sein, Rundung der Kiemenspaltenliniei niehrm unter einer Polygonspiraia Hälfte die kưnnen rhombisch zusammen« ng nur gering gewesen zu * l/i Fig meiner Auflassung nach den trifft mmenpressung der ôaktmgw Yll Tai Das Wesentliche dieser GteMfce/Za-Polygonspiralen hegt der liegenden - 1816, Kreisspiralen, wie meist, Umgang 02 ld Savigny's Cynthia nun noch die Polygonseiten etwas gebogen vorkommt durch '.' meinerseits 7r»//rt7/ii-Kiemensack bilden die Kiemenspaltender keine »piralen, der Kreisform bei ich ( spiralig lange, herausdeuten könne, c il der Knt- bei Ich spielt Hartmeyers Einwurf Gattung sieht hnung ebensowohl nicht cindeut Querreihen Hauptrolle überein der in kommende Zeichnung Savigny's \;\ die Gattungen Molgula und Ctenicella Zugeh hierbei sehr groòer ein cht eine Meinungsverschiedenheit in der Beurteilung das Kiemensacke stimme noch sicheren Arten -teilten Kl verdei Hälft und dann geht Jer trichterffinr die ; Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptychobranchia und Diktyobranchia des Roten Meeres (1 Bau mit dem von seinem in zu ersehen, ob 14) ist nicht Fig c vorhanden ein Pylorusblindsack niger B übereinzustimmen 111 Magen Im übrigen scheint der sei Vielleicht auch B separatus Sluit ist 1904), dessen Original eine junge Kolonie (mit allerdings schon geschlechtsreifen Personen) ist,~als Synonym zu doch sein scheine, Ceylon zu Botryllns niger zu denken, 1909, c es Her dm an (1906) von * ist mir unverständlich, wie sicheren Arten stellen konnte (die Form sehe Als besondere, von Botryllns niger artlich zu trennende magnicoecum Hartmr (1 ich Botrylloides 1912) von Kapland und Deutsch-Südwestafrika c Magens des Gestaltung der in sp.] Bezeichnung Botrylloides atrum Hartmr.) letzte unter der besonders Man nicht positiv in Abrede [n und nudae, 1378, 1380) sie zu den einigermaßen p nicht vorhanden zu doch genügen die Beschreibungen dieser Arten nicht zu einer stellen, Es sind gewissermaßen species derselben (1 Blindsack auch Botryllns ater und Botrylloides nigrum daran Hartmeyer zwar, daß ein sagt Angabe das Vorkommen des Blindsackes diese stellt könnte Beurteilung Sluiter heranzuziehen niger B so (Textfig 20) an B var magnicoecus weicht von B niger sehr nigrum daß ab, meiner Ansicht nach die Vereinigung dieser beiden Formen innerhalb einer Art aus- geschlossen ist bis an und Cardia, die Blindsack-Ursprunges B niger 11) der ' Magens mehr oder beträgt weniger der Magenfalten bei als sind nur B von deutlich Wülste Nahtwulstes des Die (bei enorme Grưße des dunkler und färbbaren Flanken abgesetzten den nur des dem Pylorus-Ende J auch näher niger Hưhe der in die verhältnismäßig B magnicoecus ° bei entspringt 20 ohne daß die Magenwülste der ausschließlich Dazu kommt dann noch Pylorusblindsackes, J des Maximalzahl die lextfig so gehen höchstens eigentliche Magenwülste hervortreten; auch stärker Magen orangenförmig, kaum der ist an der Cardia gerundet verengt, lang wie dick, hier Bei B magnicoecus Kantenpartien Die Drüsenlängsstreifen an der First schmal der Querschnitt durch den V on Botrylius Magen magnicoecus (Hartmr); schematisch; o: c m euas l em xor sprung des BHndsackes Magenwülste bezw im Grunde der Faltenzwischenräume kantenförmig immer!) in das Lumen zwischen den treten manchmal (nicht Falten vor, fast das Aussehen von Zwischenfalten annehmend Nach neuerer Untersuchung an einer Kolonie von Lüderitzbucht kann die Geschlechtsorgane, wenigstens Es bildet Ovarium aus, weisen sich, ein nicht Die ist erwähnte dort und zwar nur die weiblichen, Botrylius normalen Verhältnisse auf- am nur bei kleinen, sehr jungen Personen, jederseits linksseitig, wie ich früher vermutungsweise angab Geschlechtsanlage, rechtsseitige für die ich feststellen, d ich 'die vermutungsweise als (1 c Innenkưrper 1915, p Ä 422) männlich ansprach, tatsächlich ebenfalls weiblich Botrylius rosaceus Sav 1816 Botryllns rosaceus Savigny, Mem Anim Verbreitung: Golf Ich die von Sues s vertebr II', p 198, Taf XX Fig (nach Savigny) habe unter meinem reichen Botryllns-Matevuil aus dem Roten Meer keine Kolonie gefunden, dieser bisher nicht wieder Savigny'schen Art zuzuordnen wäre Es drängte beobachteten mir die Frage auf, ab B rosaceus etwa eine sehr jugendliche sich so häufigen und Form des im Roten Meer so weit verbreiteten B niger (Her dm.) (siehe oben!) darstelle; doch mußte ich diese Frage durchaus verneinen B rosaceus weicht in der Gestalt des Magens wesentlich von B niger ab Bei das Cardia-Ende dieser Wülste der Magendicke nicht i Herdman, Tunic, ist nicht am Cardia-Ende in: Rep Pearl rosaceus mehr oder weniger deutlicher niger ohne den am Cardia-Ende undeutlichen Nahtwulst 9), und erstrecken sich nur oder Magenwülste (7 eigentliche Wülste und Nahtwulst?) bis an die Cardia (bei B />' Oyster so weit aufgetrieben wie bei liegt, Fish., wie bei V, p :s:s:* />' />' niger und bei Taf VII Fig 19 20; niger, SO Savigny's p daß das />' 383, Taf VII leachi i Maximum (i, c 1816, Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Mi II' der Magenlänge Schließlich fehlt bei rn hinter di rosacMU auch />' an anderen Botryllidcn wohl beachtet glich reibung dieser Art nicht tteten B schlössen (L c 1816, ! *men, bei denen er im ausgewachsenen Zustand Eetomac p 5801: ô) rusblindsackes darf nicht als Jugendfurm aufgefaòt weiden; denn nachweislich manchmal er ist, im Jugend- Kktyobranchia I Fam Rhodosomidae Rhodosoma Ehrbg Gen Rhodosoma vereeundum Ehi Bl Anim II», p I Symbol, physic, Zool r Fnndangabe: Kenntn Suds, Altere Angabe: I R - Strande; \i Bannwarth, E l X I ig I 12 19 Ehrenbei h Bemerkungen sind nach de ;ii Pi I Hartmeyers führlichen Schilderung nicht zu machen Fam Ascidiidae hl Ascidia Aaddia cannelata L Sav -< »k.i l.u 'ujardin in Lam»rck Medit., An Hist II p s Vcrt ed Tierr p 8, IX I I ; nan, Ke ' H«rtnn In I ihere Angaben (nach Savigny), Suis, Raa el Millan Bucht mach Hartmey« I ntersuchungen Hartmeyer eingehend Ql III Idia ^.i\ Ignyj Harl mr, Hartmey •it zur \ Das Fehlen des tritt oder undeutlich fehlt aus- aber, zurückweisend, bei der selbst, manque aux especes precedentes J"un petit coeeuni qui hat, ein geschilderte Art — Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptychobranchia und Diktyobranchia des Roleu Meeres 113 Gen Phallusia Sav Die Berechtigung zur Abtrennung der Gattung Phallusia von Ascidia erscheint mir zweifelhaft; doch genügt das mir vorliegende Material nicht zu einer eingehenden Untersuchung dieser Verhältnisse Phallusia nigra Sav ?1775 Salpa solitaria Forskäl, Descr anim., m7Q Forskäl, , Icon rer nat 116 p Orient, p itin 1816 Phallusia nigra Savigny, Mem Anim 1823 Ascidia atra Lesueur, Descr sever Ascid., —phallusia Comte, Regne ?[1840] 1852, 1856 Phallusia violacea 1882 Phallusia 1882 Ascidia nigra, 1884 1898 , 1902 1905 1905 1905 1905 1905 — — — — — außereurop Chazalie Antilles, Metcalf, Notes morphol Tunic, , Van Name, Bermuda II, p IX Fig 7, p 398, Taf LXIII Fig p somaliensis Sluiter, ebendas., p I 8, 1913 Tunica nigra, Hilton, The centr nerv, tili 6, Taf V 1842, p 495, AU Taf LH, Fig 610 Fig 17 5—7 A-D 502, Textfig p Isl., Taf Exp 1838 210 p I, Fig Taf Mem — 139 Mus in: Bull Paris, p 101 Soc zool p 2b 113, Fig p Fr., c Fig I syst., 138, 101 p nigra, Sluiter, Tunic Gravier Tadjourah, in: p S Expl 278, Taf IV Fig nom nud., Sluiter, Tunic Gravier Tadjourah, Sluiter, ebendas., Fig 2, Taf II somalicnsis nom nud., Sluiter, ebendas., oboclii 163, Taf Ascid., p 383, Taf VIII Fig einf , oboclii Fig I Shells, in: U simpl Rep Tunic Challenger Ascid Taf 2, E Fig 102, anim., Taf XXVIII Gould, Mollusca and Herd man, — atra, Dräsche, Üb — — Sluiter, Tunic 1900 p Traustedt, Vestind Ascid atra, XLI 14, Taf vertebr., IU, p s 1915 Phallusia nigra, Hartmeyer, Ascid Golf von Suez, p — 11 408, Textfig — Fundangaben: Sues, Strand; E Bannwarth, 1913 Insel Scheduan; Pola-Exp., Februar 1896 18 Ras Abu Somer; Pola-Exp., 15 Februar 1896 Sherm Habban; Pola-Exp., 12 Jänner 1896 Port Berenice; Pola-Exp., Jiddah; Pola-Exp., 10 Nov 1895 24 Dezember 1895, Raweyyah; Pola-Exp., 29 Sept 1897 Massaua; Pola-Exp., 30 Dezember 1897 Insel Kamaran; Pola-Exp., 30 Oktober 1897 Ghuleifaka; Pola-Exp., 20 Dezember 1897 Rotes Meer, ohne nähere Angabe (nach Savigny), Sues, Tor, Umm Jerman), Ras el Millan, Gimsah-Bucht, Sues oder Jiddah (Djidda) (nach Ältere Fundangaben: el Kyaman (U el Hartmeyer) Weitere Verbreitung; Golf von Aden Van Name), Westindien (nach gebiet (35°4 Ich T S., 18°37' O., in (Djibouti, Obock) kann den Ausführungen Hartm eyer's ( Hartmeyer, s Ascid Golf von Suez, vertebr., p (1 1915) über diese Art nichts hinzufügen c Port Berenice; Pola-Exp., Raweyyah; Di L0 Pola-Exp., u\u\ 30 nkschrlften der mathem.-naturw Klasse, 85, Bd [I , p 414, Textfig Fundangaben: Die Brüder; Pola-Exp., Jiddah; Pola-Exp., Bermuda-Inseln 150 Faden Tiefe) (nach Herdman) 1816 Phallusia arabica Savigny, Mem Anim —— Sluiter), (nach Lesueur), Brasilien (Rio de Janeiro) (nach Gould), Phallusia arabica Sav 1015 (nach 27 24 Nov 12 Dez 164 10—12 Oktober 1895, 1895 1895, September 1897 ? Kap- Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at II' M ic h seu, leter; Kl der me Kund, / nähere Angabe (nach Pola Exp., Savigny), 13 Tor, i Umm el ih-Bucht «nach Hartmey rung Han nichts hinzuzufügen Fam Cionidae Ciona ic < Fl cm na Intestinalis rün Fundangal Altcrc Angabe: lannwarth E Porl Tewfik Verbreitung Stüc Suäs, im kleinen Hafen der Schiffsarmerie (nach Kelle c 299 u f.: Karisches Meer, BarentsHartmeyer, 190 West- und Süd-Europa (Mittelmeer, Schwarzes Meer), bei N Meer bei (2 irdvvest, Australien ns-Straße, Jacksoi (Port ilitisch die einzige Art der lie nachweislich zugleich im wurde Roten holosomen Ascidien (Ptychobranchia Meer und im Mittelmeer vorkommt Nähe von Sues, nämlich im kleinen Hafen der Celler spricht die Vermutung aus hier durch stationiert I jhema für Ks um weltwe »einend sein ist eine Verschleppung durch Luftreten von Ciona orzugung it der daß sein den Suezkanal« zeichnet er itc Art ein bei der eingeschleppt sind, sie diese Ascidie möge, Nr als eine in wahrscheinlich, Schiffe und auf daß es sich handelt Dafür spricht intestinalis in außereuropäischen lehhalteren Handelszentren auch kaum etwa iSi nähme, doch muß immerhin um eine Einschleppung handle Im übrigen erscheint mir die r anderen Herkunft Seite, Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptyclwbranchia und Diktyobranchia des Roten Meeres \ lg Literaturverzeichnis Apstein, C, 1915; Nomina conservanda; Carus, Comte Cuvier, G (Voigt, F S.), 1834; Das Tierreich, geordnet nach seiner Organisation, Delage, Yves, siehe Lacaze Duthiers Dräsche, in: R 1884; v., Über einige ed 3, Delage et neue und weniger gekannte außereuropäische einfache Ascidien 1837; F., in: B J Lamarck, de Histoire des naturelle Animaux sans Vertebres, I Ehrenberg, C 1828; Symbolae Physicae Pars Zoologica Decas G., Fleming, John, 1822; The Philosophy of Zoology, II; Berolini I; Edinburgh vermium quae 1875; Descriptiones animalium avium, amphibiorum, piscium, insectorum, P., in itinere — Leipzig III; Denkschr Ak Wien, XLVIII üujardin, M Forskäl, 1915 Stuttgart II; 1840?; Regne animal de Cuvier, dispose en tableaux methodiques; Paris A., J, Sb Ges Nat Fr Berlin; in: 1890; Prodromus Faunae Mediterraneae, V., J orientali observabit; p m auct ed 1876; Icones rerum naturalium quas in C Niebuhr; Hauniae itinere orientali depingi Nie- curavit; p m auct ed C buhr; Hauniae Gould, A., 1852 (Atlas 1856); Mollusca and Shells; 1838 Gunnerus, heim J E., R., Boston vollständig beschrieben; 1900; Monascidien von Ternate; 1901; Zur Kenntnis des in: 1903; Die Ascidien der Arktis; in: Fauna arctica; in: 1909; Tunicata (Manteltiere); III in: Diagnosen Wort und Bemerkungen über — — einiger in: Zool Ann., 111 H G Bronn, Klassen und Ordnungen des Tierreichs, wissenBild, III, Suppl., Fortsetzung 1912; Revision von Heller's Ascidien aus der Adria Berlin, Dront- Skr Arch Naturg LXVII, Beiheft 1908; Zur Terminologie der Familien und Gattungen der Ascidien; 1914; in: Abh Senckenberg Ges., XXV Genus Rhodosoma Ehrbg.; II, Cynthia, Styela, Polycarpa, Gymnocystis und Molgula; — Exploring Expedition during the years S III schaftlich dargestellt in — u Atlas; U 1767; Der Seebeutel (Tethyum Sociabile) Selsk., Hartmeyer, — — — — 1842 under C Wilkes, XII tili in: neuer Molguliden die Systematik aus der Die Arten der Gattungen Microcosmus in: Denkschr Sammlung Akad Wien, des Berliner und Nomenklatur dieser Familie; LXXXVIII Museums Ges in: Sb Fr Berlin, nebst Nat Fr 1914 1915; Über einige Ascidien aus 1916; Neue und alte Styeliden dem Golf von Suez; in: Sb Ges Nat aus der Sammlung des Berliner Museums; in: L915 Mt Zool Mus Berlin, VIII Heller, C, 1877; Untersuchungen über die Tunicaten Denkschr Ak Wien, — des Adriatischen und Mittelmeeres, XXXV 1878; Beiträge zur näheren Kenntnis der Tunicaten; in: Sb Ak, Wien, I.X.W'll 111 (I); in: Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Micha ,, c V luring the f M i U 16 II l< 46, • Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Ascidia Ptychobranchia und Diklyobranchia des Roten Meeres (Gynandrocarpa quadricomiculis) 100 (— Microcosmus triangularis 55 — 103 100, similis) vulgaris) 57 (^ (kaemisphaerium, Microcosmus) 63, 64 (microcosmtis, Cynthia) 62 Halocynthia millanensis, — — 11 10, aurantium 11 — 21 Pyura gangelion 27 crinitistellala 21 miniata, Polycarpa 92, 93, 95 grandis) 32 Molgula (— pallida) 32, 50 Molgtilina papulosa 11 — 21 — 21 mollis, f— piriformis 11 10—20, stiperba 11 hartmeyei — , i, — 21 — 21 — Cnemidocarpa 72 Ettsynsiyela 4, 96 — 70 — 98 f— — 84 96 — 98 Synstyela) 101 intestinalis, Ciotta 3, momus 113 100 Symplcgma 105 — ^ 40, 41, 47, 54 , f— — 49 — 50—52 Cynthia) 48, Halocynthia) 31 , Py/mr; 31 , Pyara 34—37, /«o///hs 33, momus 33, 38, 39, 41, 46, 49 — 53 (pantex, Cynthia) 21 — lamarcki, Botry Iltis 110 Eusynstyela 98 , Pjwra 21—25, 27 4, Pyura momus 33 papietensis, — 35, Pyura momus 33, 36, 37, 45, 48, 50, 53 Rhabdocynthia) 32, 49 papulosa, Halocynthia 11—21 ^\ Paratona 75 Pyura) (pectenicola, f— (perspicuiim, Bolrylloides) 110 Phallusia aräbica 114 Botryllus niger) 107 margaritifera, Cnemidocarpa 67 — 72, 76 — — (mauritiana, Cynthia) 42 (maxima, Gynandrocarpa) 98 (michaelseni, Chorizocarpa) C— , — — — — f affinis) 102 — — f— — — — nigra 113 4, 113, Symplegma 54, 57 mo/Hiis Pj-./,,;;,/, anchylodeirus 62 Polyandrocarpa 96, 98 arenaccus 61 Polycarpa 67, S4 biconvolttttts — anguinea 85 — — suesana 55 draschii) 45 64, 65 _ — — S9- ,Y> r//s( eh reit bergt 31, 33 Mfjftia/d 93, 95 92, propinquus 54, 55, 62 — sleindaclineri 90, pwpô //;/, 55 104 3639, S5 polycarpa 85 47—49 23, 20 viride 103, 95, 98 Sl miniaceus, 55, 62 4, 19, 85- 89 — — — hirsutus) 63, 64 julinii) 14, 63 4, — 12, 10, plicata, Styela 72 — exasperatus 30, 46, 55, 57, — — auslralis 30, 55, 63 — 65 f — kaemisphaerium) 63, 04 f— f— 4, ftiiiügata philippinensis, 102 Synstyela) Microcosmus 48, 49, f— 45, 47, 52 Gynandrocarpa) 96, 98 magnicoecus, Botryllus 107, 110, 111 , 47—50, 53 45, (Pandocia) 67, 75 kyamanensis, Pyura f— , (pallida, (Katairopa) 67 , 105—112 (nigrtim, Bolrylloides) 111 114 Microcosinus) 47 latisinuosa, 102 Synstyela) 101, (nigricans, Gynandrocarpa) — (incrustatis, (latericius, , nigra, Phallus ia 4, Ctenicella (imthtirni, Eusynstyela latericia, 95 tritonis) mylitigera, Polycarpa 84, 85 hirsutus, Microcosmus 63, 64 (julinii, 31, 49, 51 P>7/™f 4,'_30— 54 »(f«r, Botryllus 4, hemprichi, Cnemidocarpa 67, 76 japonica, Pyura , 34, 35, 47 (monocarpa, Diandrocarpa) 102, 103 triangularis) 55 hupferi, Pyura momus Rhabdocynthia) 32, 47 (Monandrocarpa (Harlmeyeria) 55 f , 8, (momus, Cynthia) roretzi 21 spinosa — 28 miniaceus, Microcosmus 55, 62 (— — — — — — 119 62 scroltiiu) 61 mytiligera Sl, 85 pomaria 85 >»»S 92-95 98, 95 polycarpa, Polycarpa 85 senegalensis 55, 57, 60, 62 l'olvcvcliis mfcifas 55, 57, 60, 62 pomaria, Polycarpa 85 ternatanus 62 propinquus, Microcosmus 54, 55, 82 Id7, 10 43, 46, 50, 51, 53 Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at 120 1* pupa, Microcosmus — 62 55 23, 4, (Sarcobotrylloides) 11 — 21 piriformis, Halocynthia Pyura 10, — viride 105 4, 10 21, 24, 25 schlössen, Boiryllus 112 (scroium, Microcosmus) 61 55 21, 27, 48, Pyura , 112 savignyi, Ascidia (purpurea, Gynandrocarpa) 100 pupureum, Symplegma Michaels en, — chihnsis 10 senegalensis — gangelion 23, 25—29, 29, 30 separatus, Boiryllus 110, — — eutentaculata 27, 28, 30 (sitiiilis, millancnsis 27, 28 socialis, Stolonica — — — _ — _ _ — — — momus _ — _ _ — — — — — — — — — _ _ _ _ (— — 4, 30 32—35, 44, 47, 50, 53 complanata 33—35, 42, 43, 45, 46, 48, 54 Gynandrocarpa) 100, 103 93 10 — 95 Stolonica socialis 93 Pyura 48 stuhlmanni, Symplegma viride 103 japonica 40, 41, 47, 54 Styela 67 kyamanensis 31, 33, 38, 39, 44, 46, 49—53 47—50, 53 34-37, 45, papietensis 33—35, 45, 47, 52 po i (m a 31, 33, roseola 33—35, 36— 39, 43— 46, 46, 47, 53 5, 26, 29, 19, 20 29-30 guinensis) 29, 30 savignyi stolonifera — — quadricorniculatum, Symplegma viride 103, Gynandrocarpa 100 (quadrideniata, Ascidia) 99, 100 nigricans 105 purpureum 105 — 48 (qiiadricorniculis, plicata 72 (Synstyela incrustans) 101 21, 24, 25 4, 66—67 4, 14, 12, 11, 53 3, — quadricorniculatum 103, 104 — viride 99, 100, 101— 105 — — brältcnhielmi 103, 105 — — philippinensis 103, 104 — — stuhlmanni 103 — 105 21—25, 27 4, canopus flava 72 Symplegma 50, 51, 104 ( michaelseni) 102 (— monocarpa) 101, 102 • (subfusca, Rhabdocynthia) 32, 47 — 89 suesana, Polycarpa anguinca 85' (Rhabdocynthia latisinuosa) 32, 49 sulcatus, Microcosinus (— (— (— (superba, Cynthia) 12 mollis) 32, 47 — subfusca) 32, 47 , Halocynthia (tenuis, tenuis) 32, 47 11 55 — 57, — 19, 60 — 62 21 Rhabdocynthia) 32, 47 lematanus, Microcosmus 62 Rhodosoma callense — 105 byihia 72 — — mollis 34, 35, 47, 52 pallida 33, — — latisinuosa 33, 36, 37, 45, 48, 50, 53 sansibarica (Tethyum) vereeundum 4, tineta, 112 111, — 112 Pyura momus 33 — 35, 46, 47, 53 (rubieundum, Botrylloides perspieuum 110 5, 21 96—98 , Microcosmus 55 (tritonis,\Moiu carpa) 95 Cynthia) 46, 47 sansibarica, Pyura 10, Eusynstyela (triangularis, Harlmeyeria) 55 Halocynthia 21 rosaceus, Boiryllus roseola, 92 grandis 33, 42, 43, 45, 46, 48—50, 54 — (rosea, 21 stolonifera, pantex roretzi, — 20, farmosae 32—35, 45, 47, 49, 50, 53 pectenicola) — — — 57, 60 - 62 111 steindachneri, Polycarpa 90, pallida) 31 (— — Microcosmus 55 spinosa, Halocynthia ceylonica (— — — — 54 , 26, 29, 29—30 (sarcinum, Botrylloides nigrum) 107 — , Polycarpa 93, 95 vereeundum, Rhodosoma viride, Symplegma (vulgaris, 4, 99, 4, 112 100, Microcosmus) 57 101—105 Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Tafelerklärung Cncmidocmpa hemprichi Hartmr Ganzes Fig » — » — — — — — Ganzes a: Tier, Ganzes von Sues; von Tier, »5 » » »8 » » 10 — — — — — — — — — — — — — — — — — — Umm el Kyaman Flimmerorgan eines Tieres von Sues » » Darm » eines Tieres Umm » von Sues ("die Körperöffnungen der » » Aufgeklappter Weichkörper 1/1 (Orig der Fig Kyaman el eingesteckte Nadeln gekenn- sind durch 2); 22/1 (Orig der Fig 3); 22/1 (Orig der Fig 2); 3/1 Flimmerorgan eines Tieres von Sues » 1/1 1/1 herausgenommene Weichkörper; zeichnet); b: der » von Sues; Tier, (Orig der Fig .1); 22/1 Sammlung Ehrenberg; des von Tieres Umm el 22/1 Kyaman (Orig der Fig 3), nach Herausnahme des Kiemensackes; 3/1 »11 »12 » 13 »14 »15 » 16 » 17 »18 * 19 Microcosmus pupa — — — — — — — — — — n sp — Pyura moinus nach Herausnahme des Kiemensackes; 2/1 von oben; 400/1 Seite, b von oben; 400/1 Stein; 1/1 Geschlechtssäckchen; 20/1 Ganzes steindachnev i — b Gruppe ganzer Tiere an einem n von oben; Tier, sp Cneuüdocavpa margaritifera — Seite, Mündungsdorn, a von der Polycarpa coecus — — — (Sav.) Aufgeklappter Weichkörper, Innendorn, a von der n 6/1 ganze Tiere an einem Antipathidenzweig, eines von oben, eines von der sp Ganzes Tier, von der Seite; Seite: 2/1 Innendorn, von der Seite; 400/1 ("Sav.) f kyamanensis n f Teil eines Geschlechtsapparats eines sehr kleinen Tieres (Nr Tabelle); 25/1 » 20 » 21 — — — — — f Teil eines Geschlechtsapparats eines mittelgroßen Tieres (Nr 29 der Tabelle); 25/1 typica Teil eines Geschlechtsapparats eines ziemlich Denkschriften der mathern naturw Klasse, 95, band großen Tieres (Nr 41 der Tabelle); 25 34 der Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Michaelsen, W.: Ascidia Ptychobranchia des Roten Meeres 15 W Michaelsen und E.SIender ge/ bzw phot Denkschriften d kais Akad d Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Digitised by the Harvard University, Download from The BHL http://www.biodiversitylibrary.org/; www.biologiezentrum.at Michaelsen, W.: Ascidia Ptychobranchia des Roten Meeres Lith Anst W.MicIiaelsen und E.SIender gez bzw ptiol Denkschriften d kais Akad d.Wiss., math.-naturw Klasse, Bd 95 rit Bannwarth, Wien ... Nebendorne innerhalb oder außerhalb des eigentlichen Kranzes, oder der Kranz löst sich in eine Spirallinie auf gruppe habe anderen der Bei keiner ich einen derartigen Charakter der Arten der hier erörterten... Flanken oder an der Basis an der Kuppe der äußeren Siphonen, angewandt kleidung der Siphonen deshalb der als werden kưnnte Ich bezeichne die »Innendorne«, im Gegensatz zu den Dorne an der Zellulosemantel-Innenaus-... Grad der Fiederung zeigen :> f sich in In der Richtung der mülauensis-FoTm mit ganz Ordnung An jederseits auf Fiedern, dieses Stückes am die zum war überhaupt keine deutliche leistenförmigen Fiederträger
- Xem thêm -

Xem thêm: Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 95B-0001-0120, Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 95B-0001-0120

Gợi ý tài liệu liên quan cho bạn

Nhận lời giải ngay chưa đến 10 phút Đăng bài tập ngay